Native

7 absolute No-Gos beim Grillieren

16.08.17, 11:28 16.08.17, 12:54

Präsentiert von

Buchstaben unterschlagen

Schon die korrekte Bezeichnung der Tätigkeit ist ein Stolperstein. Deshalb hier eine kleine, sehr schweizerische Begriffsdefinition:

bild: shutterstock/watson

bild: shutterstock/watson

Hierzulande wird nicht gegrillt, sondern grilliert. Das Grillen überlassen wir unseren deutschsprachigen Nachbarn. In Österreich sagt man den Grillen übrigens Zikaden. Auch das Verb zikadieren existiert – wenigstens im uralten Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Zikadieren meint das Wässrig- und fast Glasigwerden gewisser Stellen von Äpfeln und Kirschen, die noch am Baum hängen.

Eine Kochschürze tragen

bild: shutterstock

Einige User werden nun aufmüpfig fragen: «Wieso nicht?» Für diese User haben wir eine kleine Entscheidungshilfe gebastelt.

Soll ich eine Schürze tragen beim Grillieren oder nicht?

bild: watson

Gleich geht's weiter mit den No-Gos, vorher ein kurzer Hinweis:

Und nun zurück zu den Benimmregeln ...

Das Feuer unten anzünden

So ein richtiges No-Go ist es ja nicht, das Feuer – wie in der Pfadi gelernt – von unten anzuzünden. Trotzdem gibt es gute Gründe, es genau umgekehrt zu tun. Und wer sich jetzt gerade am Kopf kratzt: Grill-Experte Willi klärt auf:

Zu viel Rauch vom Grillfeuer? Willi hat die Lösung

1m 17s

Zu viel Rauch vom Grillfeuer? Willi hat die Lösung

Video: watson/Willi Helfenberger, Emily Engkent

Brandbeschleuniger

«Brandbeschleuniger» – nur schon dieses Wort. Das Letzte, was in dieser hektischen Zeit noch fehlt, ist, dass auch beim Grillieren eine Stoppuhr läuft.

Vorteil 2 beim Weglassen von Brandbeschleuniger: Der Cervelat riecht nicht nach Benzin.

Vorteil 3: Es lassen sich viele Unfälle vermeiden.  

gif: watson/BFV Media Group 2

Kein Bier

Fast so wichtig wie das Grillgut sind beim Grillieren die Getränke. Und Bier ist nie falsch – Stichwort Gemütlichkeit.

Was viele nicht wissen: Beim Grillieren mit Holzkohle können krebserregende Kohlenwasserstoffe entstehen. Legt man das Fleisch zuvor allerdings in Bier ein, wird dieser Effekt um bis zu 50 Prozent eingedämmt. Das haben Wissenschaftler der Universität Porto herausgefunden. Besonders gut soll sich dafür dunkles Bier eignen.

bild: shutterstock

Das Fleisch mit der Marinade auf den Grill klatschen

Sieht so schön aus und ist doch so falsch: Fleisch mit Marinade, Gewürzen, Salz und Pfeffer auf dem Grill. shutterstock

Marinieren ist eine Kunst für sich – und wie bei allen Künsten gibt es einige Fettnäpfchen, in die man treten kann. Wer folgende Dinge beachtet, umgeht die gröbsten Fehler:

Vom Kühlschrank auf den Grill

Bevor das Fleisch auf den Grill kommt, sollte es Zimmertemperatur annehmen. Bei zu kaltem Grillgut kommt der Bratprozess nur schleppend in Gang. Die Folge ist zähes und trockenes Fleisch.

bild: Shutterstock

Und nun: Fails, Fails, Fails

(tog)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
48
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
48Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • G. Schlecht 18.08.2017 13:12
    Highlight Ein No-Go sind Einladungen zum Grillieren, die mit "Für Salate ist gesorgt..." beginnen.
    17 1 Melden
  • SemperFi 17.08.2017 05:43
    Highlight Grillen darf man durchaus grillen.
    9 5 Melden
    • Gelöschter Benutzer 18.08.2017 06:51
      Highlight Wow bist Du ein Wortakrobat.....
      6 3 Melden
  • Aliyah 17.08.2017 00:14
    Highlight Einzig richtig ist: Grillbieren 🍻
    31 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 18.08.2017 06:51
      Highlight Muah, muah...
      1 6 Melden
  • Commander 16.08.2017 23:28
    Highlight No-Go: Brennsprit. Ausser es hat 0 Grad draussen. Dann klappts super.
    No-Go: Benzin. Wurst riecht nach frisiertem Töffli. Selbiges gilt für Motoröl und übrige Umweltsauereien.
    No-Go: Nitroverdünner. Die Verpuffung ist 1.-August-würdig.
    Go: Petrol. Brennt langsam, riecht nicht übel, bringt die Kohle zum leuchten 😁.

    Bei den Getränken gelten gaaanz ähnliche Regeln...
    7 1 Melden
  • sambeat 16.08.2017 22:55
    Highlight ... Präsentiert von Coop...
    3 4 Melden
    • ujay 18.08.2017 06:05
      Highlight Und...steht ja da.....wie war deine Frage nochmals?
      1 2 Melden
  • Chrutondchabis 16.08.2017 22:08
    Highlight Ein Beitrag über no-goes wie man Leichenteile grilliert... Wer findet den Fehler?
    8 67 Melden
    • SemperFi 17.08.2017 06:34
      Highlight Sie haben ja Recht, aber das Lebendgrillieren hat sich bis heute einfach noch nicht durchgesetzt.
      67 1 Melden
  • Mr. Riös 16.08.2017 16:10
    Highlight Von wegen Brandbeschleuniger bin ich ganz bei Homer Simpson:
    28 0 Melden
  • Xriss 16.08.2017 14:37
    Highlight Ludtig, dass dieser Beitrag von Coop gesponsert ist, wo doch deren ursprünglicher Slogan "Tsch, tsch - jetz chame grille" hiess und erst (vermutlich nach mehreren Hinweisen u.a. von mir) auf grillieren geändert wurde 😂
    69 1 Melden
    • mia83 16.08.2017 15:36
      Highlight Dann warst also du der Spassverderber 😄
      13 9 Melden
  • mia83 16.08.2017 13:39
    Highlight Wir nennen die Sache "Grillen".
    9 74 Melden
    • Wilhelm Dingo 16.08.2017 16:51
      Highlight Grillen sind Heuschrecken...fein
      31 6 Melden
    • Gohts? 16.08.2017 19:09
      Highlight Ihr vielleicht.

      Wir NICHT.
      15 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 17.08.2017 07:56
      Highlight Egal ob grillen oder grillieren, Hauptsache es schmeckt und macht Spass
      3 6 Melden
    • Wilhelm Dingo 17.08.2017 09:18
      Highlight @all: seien wir doch ehrlich: viele nerven sich über diverse Wörter in der Schweiz: Grillen statt grillieren, Endhaltestelle statt Endstation, KITA statt Kinderkrippe, Fahrgast statt Passegiere...
      10 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 17.08.2017 09:58
      Highlight Wenn man sonst keine Probleme hat...
      7 5 Melden
    • Wilhelm Dingo 17.08.2017 12:44
      Highlight @Klabusterbeere: darum nerve ich mich ja nur darüber, mehr nicht.
      2 1 Melden
  • lilie 16.08.2017 13:07
    Highlight #6: Seit wann ist Olivenöl kein pflanzliches Öl mehr? 🤔
    66 3 Melden
  • Toerpe Zwerg 16.08.2017 13:03
    Highlight Und wieder der Salz-Mythos ... das ist Quatsch. Wohin genau soll das Wasser entziehen?
    40 12 Melden
    • Senji 16.08.2017 15:57
      Highlight An die Oberfläche wo das Salz ist, denke ich. Und verdampft dann. Sonst kann es wirklich nirgends hin
      12 8 Melden
    • Toerpe Zwerg 16.08.2017 16:06
      Highlight Ein gutes Steak vor dem Grillieren mit reichlich Fleur de sel bestreuen zeitigt grossartige Resultate ...
      31 4 Melden
    • Sauäschnörrli 16.08.2017 21:51
      Highlight Wie funktioniert dann Pökeln? Ist doch auch ein haltbar machen durch Wasserentzug unter Mithilfe von Salz.
      5 2 Melden
    • SofaSurfer 16.08.2017 22:17
      Highlight gebe dir recht. ist ein mythos. habe es selbst mehrfach ausprobiert. in form von marinade, nur salz, pökelsalz und sogar mit aromat (sorry guys, ich tu's auch nie wieder). Es ist und bleibt ein mythos und eine falsch-annahme.

      http://www.zeit.de/2010/33/Stimmts-Fleisch-Salzen
      12 0 Melden
    • Walter Sahli 16.08.2017 22:35
      Highlight Ja, kurz vor dem Grillieren, aber eben nicht in die Marinade, die man 12 Stunden vorher aufträgt.
      7 2 Melden
    • sambeat 16.08.2017 22:58
      Highlight Fleur de sel. Uuhh, aahh! 😉
      4 0 Melden
    • Robi14 17.08.2017 00:12
      Highlight eben. am schluss, also kurz vor dem grillieren und nicht durch die marinade schon stunden davor
      4 1 Melden
    • Walter Sahli 17.08.2017 06:58
      Highlight Anscheinend ist es wirklich ein Mythos. Habe wegen dem Pökeln resp. Beizen auch gedacht, es würde das Fleisch verändern. Die Salzmenge scheint aber massgebend zu sein und in einer Marinade hat's schlicht zu wenig drin.
      3 0 Melden
    • Score 17.08.2017 09:41
      Highlight @Walter Sahli und @Robi14 doch eben schon 12 Stunden vorher. Denn es wird erstens nur ganz wenig Wasser entzogen und zweitens wird dabei die Marinade nachgezogen. Einfach ausprobieren. Wenn das Fleisch danach zu trocken/zäh ist, liegt es eher daran dass du zu heiss oder zu lange grilliert hast.
      Wie auch immer, ich mag mein Fleisch lieber ohne Marinade mit Salz und Pfeffer... :-)
      6 0 Melden
    • Robi14 17.08.2017 13:36
      Highlight werd ich ausprobieren!
      0 0 Melden
    • ujay 18.08.2017 06:10
      Highlight Fleur de Sal ist schlussendlich auch nur Salz und wenn man das Grillgut vor dem grillieren damit bestreut, wird diesem fluessigkeit durch verdampfen entzogen. Das Resultat kann sich jeder vorstellen.8j
      2 2 Melden
  • giandalf the grey 16.08.2017 11:45
    Highlight Ein Freund von mir legt gegen die Krebserregenden Kohlenwasserstoffe eine Aluschale Wasser auf die Kohlen. Abgesehen davon, dass es so nie wirklich heiss wird (note: verdunstendes Wasser ist ein optimales Kühlungsverfahren, vgl. evolutionsgeprüftes Konzept "Schweiss") und ich die Wirksamkeit dieser Methode anzweifle, habe ich lieber Krebs als gesteamtes Fleisch....
    68 7 Melden
    • Sauäschnörrli 16.08.2017 21:57
      Highlight Standen diese Schalen nicht erst gerade in der Kritik weil sie Alu abgeben, was auch nicht gerade gesund ist.
      7 2 Melden
  • WalterWhiteDies 16.08.2017 11:45
    Highlight Ich lösche mein fleisch immer mit etwas Bier :'D
    23 12 Melden
    • 's all good, man! 16.08.2017 13:50
      Highlight Lösch gescheiter einfach deinen Durst mit dem Bier. Wenn du es auf das Fleisch bzw damit zwangsläufig auch auf den Grill kippst, bringt das nichts, denn es verdampft eigentlich nur und das Fleisch kann in der kurzen Zeit den Geschmack gar nicht annehmen. Wenn, dann lieber eine feine Biermarinade machen!
      30 3 Melden
    • Lumpirr01 16.08.2017 14:24
      Highlight innerlich oder äusserlich oder beides?
      9 1 Melden
    • Whitebeard 16.08.2017 15:05
      Highlight Fängt dein Fleisch denn immer Feuer? ;D
      19 1 Melden
  • (J)onas (F) (K)essler 16.08.2017 11:44
    Highlight funktioniert punkt 5 auch nach dem verzehr des fleisches?
    21 1 Melden
  • roterriese {gender fluid; AH-64} 16.08.2017 11:43
    Highlight "Nie Salz in Marinaden verwenden! Das Fleisch wird, wenn überhaupt, immer erst am Schluss gesalzen. Salz entzieht dem Fleisch sonst zu viel Flüssigkeit."

    Absoluter Quatsch, es spielt absolut keine Rolle wann das Fleisch gesalzen wird..
    73 32 Melden
    • j0nas 16.08.2017 12:21
      Highlight Naja, wenn das Fleisch Stunden vor dem Grillieren gesalzen wird entzieht das dem Fleisch durchaus Flüssigkeit.

      Aber salzen muss man Fleisch auf jeden Fall.
      14 4 Melden
    • COLD AS ICE 16.08.2017 13:38
      Highlight @roterriese: genau so ist es. wann gesalzen wird, spielt absolut keine rolle. salz entzieht dem fleisch in der regel maximal 2% flüssigkeit. vermutlich glauben diejenigen auch noch an das märchen das fleisch poren hat.... :-)
      24 6 Melden
    • p4trick 16.08.2017 13:41
      Highlight http://www.amagrillclub.at/grillpedia/ernaehrung/richtig_salzen_wissenschaftlich_betrachtet/

      Ich salze und pfeffere meine Steaks immer vor dem Grill. über den Pfeffer kann man sich streiten, ich mags. Etwas anderes kommt mir aber garantiert nicht an das Fleisch.
      9 2 Melden
    • p4trick 16.08.2017 13:51
      Highlight Und hier noch ein pratkischer Test dazu:
      4 2 Melden
    • one0one 16.08.2017 14:47
      Highlight Jo... Kommt trotzdem immer wieder... Wie viele Grillweisheiten sind sie schlichtweg falsch... Immerhin war das ablöschen mit Bier nicht drin... Taucht aber promt in den Kommentaren auf.

      Egal, solang das Grillen Spass macht und das Essen schmeckt hat man meiner Meinung alles richtig gemacht und all diese selbsternannten Grillprofis dürfen sich gerne um den Vegigrill kümmern :D Sorry, eigentlich hat niemand einen "Grillprofi" verdient. Am besten nicht einladen :P
      16 2 Melden
    • niklausb 16.08.2017 14:52
      Highlight Richtig das ist eine absolut falsche legende.
      4 1 Melden
    • roterriese {gender fluid; AH-64} 16.08.2017 15:46
      Highlight Ich würze bzw. also auch salze mein Pulled Pork 24 Stunden vor dem Smoken, bis jetzt wurde es noch nie trocken. Auch bei über 24 Stunden marinierten Steaks war es noch nie ein Problem.
      9 3 Melden

17 Grotti, die man einmal im Leben besucht haben muss

Bei einem Ausflug ins Tessin darf der Besuch eines Grotto nicht fehlen. Ursprünglich handelte es sich dabei um natürliche Felshöhlen, in denen die Landbevölkerung Wein, Wurst und Käse aufbewahrte. Die heutigen Grotti sind nur noch selten Felskeller – stattdessen handelt es sich um einfache traditionelle Steinhäuser mit Tischen und Bänken aus Granit, in denen man lecker essen kann. Wir haben eine Liste mit 17 Grotti, die bei Besuchern und der watson-Redaktion hoch im Kurs stehen.

(viw)

Artikel lesen