Natur

Spektakuläre Bilder

Der Blutmond ist da – und nein, das ist keine Vampir-Serie, sondern ein eindrückliches Naturschauspiel

09.10.14, 12:05 09.10.14, 13:27

Gestern hat sich zum zweiten Mal in diesem Jahr eine totale Mondfinsternis ereignet. Dabei bleibt der Mond von der Erde aus sichtbar – obwohl er den Schatten der Erde durchläuft. Möglich machen das Sonnenlichtstrahlen, die in den Schattenkegel hinein gebrochen werden und dem Mond ein rötliches Antlitz verleihen. 

Wem diese Erklärung einen Zacken zu simpel ist, der guckt hier. Wer einfach nur Bilder anschauen will, ist in unserer Slideshow oben bestens aufgehoben. (wst)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • droelfmalbumst 09.10.2014 13:17
    Highlight krass! was die natur alles bietet!
    2 0 Melden
  • papparazzi 09.10.2014 13:16
    Highlight Schön und interessant, danke watson. ut (dp)
    0 0 Melden

Warum Schweizer Jäger zuhauf Katzen schiessen, aber nicht darüber sprechen

Tierschützer, Jäger und Wildhüter beobachten mehr ausgesetzte und verwilderte Katzen. Besonders in der Ferienzeit und bei Umzugsterminen werden viele Katzen ausgesetzt. Weil die herrenlosen Tiere sich stark vermehren und das ökologische Gleichgewicht stören, schiessen die Jäger sie ab.

300'000: So viele verwilderte, herrenlose und sonstige nicht betreuten Katzen könnten gemäss einer Schätzung der Umweltorganisation «Network for Animal Protection» von 2014 in der Schweiz leben. 

Dazu tragen vor allem zwei Faktoren bei: nicht kastrierte Katzen vermehren sich rasend schnell. Von einem einzigen Katzenpärchen aus könnten theoretisch innerhalb von 12 Jahren 80 Millionen Katzen entspringen, wenn kein einziges Tier kastriert wird.

Der zweite Faktor: Hierzulande setzen …

Artikel lesen