Natur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spektakuläre Bilder

Der Blutmond ist da – und nein, das ist keine Vampir-Serie, sondern ein eindrückliches Naturschauspiel

Gestern hat sich zum zweiten Mal in diesem Jahr eine totale Mondfinsternis ereignet. Dabei bleibt der Mond von der Erde aus sichtbar – obwohl er den Schatten der Erde durchläuft. Möglich machen das Sonnenlichtstrahlen, die in den Schattenkegel hinein gebrochen werden und dem Mond ein rötliches Antlitz verleihen. 

Wem diese Erklärung einen Zacken zu simpel ist, der guckt hier. Wer einfach nur Bilder anschauen will, ist in unserer Slideshow oben bestens aufgehoben. (wst)



Abonniere unseren Newsletter

Themen
2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Alle blicken auf Amerika – aber dieser Super-Taifun könnte noch viel verheerender werden

Die Welt richtet ihr Augenmerk auf Hurrikan «Florence», der auf die US-Küste zusteuert. Mehr als 1,5 Millionen Menschen wurden bereits evakuiert. Gleichzeitig nimmt ein Super-Taifun Kurs auf die Philippinen und Hongkong – und der könnte weitaus mehr Schaden anrichten. 

Taifun «Mangkhut» raste am Mittwoch mit einer Geschwindigkeit von 161 Meilen pro Stunde über den Pazifik auf die Philippinen zu. Es wird erwartet, dass er den Norden des Landes trifft, bevor er am Samstag oder Sonntag nach Hongkong weiterzieht. Bis zu 43,3 Millionen Menschen könnten betroffen sein.

Auf der fünfstufigen Sturm-Skala wurde der Taifun mittlerweile auf Kategorie fünf hochgestuft. Das Global Disaster Alert and Coordination System hat für die betroffenen Länder die …

Artikel lesen
Link to Article