Neu im Kino

Kunterbunt-ironischer Hotelkrimi

Grand Budapest Hotel

27.02.14, 10:36 27.02.14, 17:20

Der Film spielt im mondänen Grandhotel der Zwischenkriegszeit in der fiktiven Alpenrepublik Zubrowska: Im Grand Budapest Hotel bekommt der gebildete und legendäre Concierge Gustave H. (Ralph Fiennes) mit Zero Moustafa (Tony Revolori) einen neuen Lobby Boy und führt seinen jungen Protegé in die Geheimnisse seines Berufes ein. Doch plötzlich stirbt die betagte Madame D. (Tilda Swinton) und die erbgeprellten Hinterbliebenen rebellieren. Gemeinsam werden Gustave H. und sein loyaler Lobby Boy in ein Abenteuer um ein gestohlenes Gemälde, ein Familienvermögen und die geschichtlichen Umwälzungen ihrer Epoche verwickelt. Obendrauf macht das Konkurrenzhotel und dessen Manager M. Ivan (Bill Murray) Probleme. 

Wes Andersons «The Grand Budapest Hotel» besticht durch seine bonbonbunte visuelle Opulenz, ohne zu vergessen, eine Geschichte zu erzählen und viel Humor reinzupacken.  
(ala)

Trailer «Grand Budapest Hotel»

Quelle: YouTube

Cast: Saoirse Ronan, Léa Seydoux, Ralph Fiennes, Bill Murray, Tilda Swinton, Edward Norton, Jude Law, Owen Wilson, Willem Dafoe, Adrien Brody
Regie: Wes Anderson  

Kinostart in der Deutschschweiz: 06.03.2014

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sherlock never dies! Gandalf ist der neue Holmes und nimmt uns allen die Angst vor dem Alter

Man muss die Kühe melken, solange sie lebendig sind: Schon wieder kommt eine Sherlock-Adaption in die Kinos. Und: Sie ist sonderbar und wunderbar.

Er war Gandalf in allen Tolkien-Verfilmungen. Er war Magneto in den «X-Men». War Macbeth, Hamlet, Richard III. Und jetzt ist er endlich Sherlock Holmes. Der smarte Protobrite, der im Fernsehen (als Benedict Cumberbatch) und im Kino (als Robert Downey Jr.) genauso erfolgreich ist wie jeder paranormale amerikanische Superheld. 

Sir Ian McKellen ist 76 und der Beweis, dass wir alle vor dem Alter keine Angst haben müssen. Dass so ein Gesicht tatsächlich zu einer Lebenslandschaft werden kann, …

Artikel lesen