Nigeria
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mysteriöse Krankheit in Nigeria – 18 Tote



In Nigeria sind nach Behördenangaben mindestens 18 Menschen an einer mysteriösen Krankheit gestorben. Weitere fünf Menschen seien erkrankt, sagte der Chef der Gesundheitsbehörde des Staates Ondo, Dayo Adeyanju, am Samstag.

Nach Behördenangaben brach die Krankheit Anfang der Woche in der Stadt Ode-Irele im Südosten des Landes aus. Die Betroffenen litten unter Kopfschmerzen, verschwommener Sicht und Bewusstlosigkeit und starben binnen eines Tages nach Ausbruch der Krankheit. 

In Labortests seien Ebola oder andere bekannte Viren ausgeschlossen worden, sagte ein Sprecher der Regierung von Ondo. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat nach eigenen Angaben bislang Informationen über 14 Fälle mit mindestens zwölf Toten. Blut- und Urinproben seien zur Untersuchung an die Universitätsklinik in Lagos gesandt worde (feb/sda/afp)

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Foto einer zu herzlichen Umarmung

Bosnier fordern Ausschluss von Schiri – weil er mit dem Gegner lachte

Bosnien-Herzegowinas WM-Traum ist schon nach zwei Spielen geplatzt. Das 0:1 gegen Nigeria besiegelte das Schicksal. Wegen Fehlentscheidungen und einer zu freundschaftlichen Verabschiedung des Schiedsrichters wollen die Bosnier jetzt Gerechtigkeit.

Beim Spiel zwischen Nigeria und Bosnien-Herzegowina leistete sich Schiedsrichter Peter O'Leary einen kaptialen Fehler. Es ist nicht der erste Fehlentscheid an dieser WM. Gegen Nigeria pfiff O'Leary Edin Dzeko fälschlicherweise aus dem Abseits zurück, als er alleine auf Torhüter Vincent Enyeama konnte. Wenig später trafen die «Super Eagles» zum entscheidenden 1:0.

Besonders bitter für die Bosnier ist eine Szene nach dem Schlusspfiff, die ein Getty-Fotograf festhielt: Während er …

Artikel lesen
Link zum Artikel