Olympia kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schon wieder im Einsatz

Nur 345 Fans wollen ersten Auftritt von Olympia-Heldin Florence Schelling sehen

22.02.14, 22:35

Bild: Keystone

Am Donnerstag war Goalie Florence Schelling noch die Schlüsselspielerin der Schweizer Eishockey-Nati auf dem Weg zum Gewinn der Bronze-Medaille in Sotschi. Kurz nach der Jubelfeier flog die Zürcherin zurück in die Heimat, schon am Freitag bestritt sie wieder ein Training mit dem EHC Bülach.

Heute Abend, nur zwei Tage nachdem Schelling zur wertvollsten Spielerin des Olympiaturniers gewählt wurde, bestritt sie den Playoff-Auftakt in der 1. Liga. Nur 345 Zuschauer sahen dabei, wie die Torhüterin drei Mal hinter sich greifen musste. Bülach unterlag in Frauenfeld mit 1:3. (ram)



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Penalty-Dauerschütze

Zwei Weltrekorde für Oshie

T.J. Oshie war im Eishockey-Prestigeduell zwischen den USA und Gastgeber Russland der grosse Mann. Der Amerikaner stellte mit seiner Show im Penaltyschiessen im «Privatduell» mit dem russischen Goalie Sergej Bobrowski gleich zwei Weltrekorde auf.

Der 27-jährige Stürmer der St. Louis Blues durfte sechsmal anlaufen und sorgte mit vier erfolgreichen Versuchen für den 3:2-Sieg der Amerikaner. Beides ist vor ihm noch keinem Spieler in einem offiziellen Match des Weltverbandes (IIHF) gelungen.

In der …

Artikel lesen