Olympia kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Eishockey

Schwede Bäckström mit positiver Dopingprobe

23.02.14, 17:41 23.02.14, 19:07
Sweden men's ice hockey player Nicklas Backstrom skates during a team practice at the 2014 Sochi Winter Olympics February 22, 2014, ahead of their gold medal game against Canada on February 23.  REUTERS/Brian Snyder  (RUSSIA - Tags: SPORT OLYMPICS ICE HOCKEY)

Nicklas Bäckström soll wegen eines Asthmasprays positiv getestet worden sein. Bild: Keystone

Der schwedische Eishockeyspieler Nicklas Bäckström ist positiv getestet worden. Damit steigt die Anzahl Dopingfälle an olympischen Spielen in Sotschi auf sechs.

Bäckströms positive Probe wurde wenige Minuten vor dem Final gegen Kanada bekannt. Der Center wurde nicht eingesetzt, sein Ersatzmann Henrik Tallinder erfuhr anderthalb Stunden vor Spielbeginn von seinem Einsatz.

Nach Angaben des Schwedischen olympischen Komitees wurde Bäckström, der Stürmer der Washington Capitals, auf eine verbotene Substanz positiv getestet, die in einem Allergiespray gegen Asthma enthalten gewesen sein soll. Er soll es seit sieben Jahren verwendet haben. (dux/si)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Scheitern die «bösen Berner Bären» heute an den «Zürcher Milchbubis»?

Die ZSC Lions können in Bern heute den Finaleinzug perfekt machen – auch dank ihren neuen Leadern. 

Was wurde nicht schon alles geschrieben und gesagt über diese ZSC Lions in der laufenden Saison. Abgeschrieben wurden sie eigentlich schon vor den Playoffs. Als enttäuschender Siebter der Qualifikation wurden ihnen in der ersten Runde gegen den Zweiten, den EV Zug, kaum Chancen eingeräumt. Zu oft waren die Löwen in dieser Saison alles schuldig geblieben. Zu oft klafften Anspruch und Realität meilenweit auseinander.

Und jetzt? Nachdem man die Zuger aus dem Weg geräumt hat, fehlt den ZSC Lions …

Artikel lesen