Olympia kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Skicross

Schwere Knieverletzungen bei Anna Wörner

21.02.14, 15:21 21.02.14, 15:47
Germany's Anna Woerner is carried off course by medical staff following a fall during the women's freestyle skiing skicross quarter-finals at the 2014 Sochi Winter Olympic Games in Rosa Khutor, February 21, 2014. The 24-year-old's left leg appeared to give way on impact as she hit the icy landing slope after losing control over a big jump. She turned cartwheels before coming to rest and received lengthy medical attention on the course.      REUTERS/Dylan Martinez (RUSSIA  - Tags: SPORT SKIING OLYMPICS TPX IMAGES OF THE DAY)

Anna Wörner hat es bei ihrem Sturz schwer erwischt. Bild: Keystone

Die Deutsche Anna Wörner hat sich bei ihrem Sturz im Skicross-Viertelfinal den Schienbeinkopf des rechten Beins gebrochen und das vordere rechte Kreuzband gerissen

Die 24-Jährige verlor nach einem Sprung bei der Landung das Gleichgewicht und wurde aus der Piste katapultiert. Die Verletzung werde «aktuell nicht operativ behandelt», teilte der Deutsche Skiverband via Twitter mit. (dux/si)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das sind die 15 Schweizer Olympia-Medaillen von Pyeongchang

Nach einem harzigen Beginn löste sich der Knoten – und die Schweiz holte so viele Medaillen wie erst einmal, vor 30 Jahren in Calgary. 5x Gold, 6x Silber und 4x Bronze: Schweizer Athleten sorgten für erwartete, unerwartete und sogar sensationelle Podestplätze.

Jenny Perret und Martin Rios gehen auf dem Eis nicht zimperlich miteinander um. Auf den Erfolg des Duos, das einst auch privat ein Paar war, hat der raue Umgangston keinen Einfluss. Der Glarner und die Seeländerin gewannen bei der olympischen Premiere des Mixed-Curlings Silber und bescherten der Schweiz die erste Medaille an diesen Spielen.

Beat Feuz war in der Abfahrt als Favorit angetreten und hatte sich selber Gold zum Ziel gesetzt. Entsprechend kam die Freude über die Bronzemedaille beim …

Artikel lesen