Olympia kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Skicross

Schwere Knieverletzungen bei Anna Wörner

21.02.14, 15:21 21.02.14, 15:47
Germany's Anna Woerner is carried off course by medical staff following a fall during the women's freestyle skiing skicross quarter-finals at the 2014 Sochi Winter Olympic Games in Rosa Khutor, February 21, 2014. The 24-year-old's left leg appeared to give way on impact as she hit the icy landing slope after losing control over a big jump. She turned cartwheels before coming to rest and received lengthy medical attention on the course.      REUTERS/Dylan Martinez (RUSSIA  - Tags: SPORT SKIING OLYMPICS TPX IMAGES OF THE DAY)

Anna Wörner hat es bei ihrem Sturz schwer erwischt. Bild: Keystone

Die Deutsche Anna Wörner hat sich bei ihrem Sturz im Skicross-Viertelfinal den Schienbeinkopf des rechten Beins gebrochen und das vordere rechte Kreuzband gerissen

Die 24-Jährige verlor nach einem Sprung bei der Landung das Gleichgewicht und wurde aus der Piste katapultiert. Die Verletzung werde «aktuell nicht operativ behandelt», teilte der Deutsche Skiverband via Twitter mit. (dux/si)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Skicrosserin Fanny Smith: «Was andere wollen, interessiert mich nicht»

Nach zwei mittleren olympischen Dramen ist Fanny Smith (25) bereit für die wichtigste Medaille ihrer Karriere. Die mit Abstand erfolgreichste Schweizer Skicrosserin über ihren kompromisslosen Weg, ihre Bereitschaft auf Verzicht und über ihre Dyslexie.

Sie haben in Ihrem Sport ausserhalb der Olympischen Spiele alles gewonnen, an den Winterspielen hingegen ging Ihr Plan zweimal schief.Fanny Smith: Beim ersten Mal war ich erst 17 und beging einige Fehler. Die Freude über das Diplom hielt sich in Grenzen. Ein Diplom, was ist schon ein olympisches Diplom? Aber mit dem Ergebnis von Vancouver konnte ich leben, Sotschi (8. Platz) hingegen tat mir weh. Das Malheur dort konnte ich lange nicht akzeptieren.

Weshalb?Ich wusste vor der Reise nach Russland: …

Artikel lesen