Ostschweiz
Ueber Moerikon SG sind zwei Kleinflugzeuge zusammengestossen. Eines davon stuerzte ab, das andere konnte auf dem Flugplatz Sitterdorf TG notlanden. Sechs Menschen wurden schwer verletzt. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Mörikon SG: Aus diesem Kleinflugzeug wurden vier Schwerverletzte gerettet. Bild: KEYSTONE

Notlandungen in Trungen SG und Sitterdorf TG

Flugzeug-Crash in der Ostschweiz: sieben Verletzte

24.08.14, 15:39 24.08.14, 20:51
HANDOUT - Ein Kleinflugzeug steht nach einer Kollision mit einem anderen Kleinflugzeug am Sonntag, 24. August 2014, auf einem Flugfeld in Sitterdorf im Kanton Thurgau. Am Sonntagnachmittag sind sechs Menschen nach einer Flugkollision von zwei Kleinflugzeugen schwer verletzt worden. Zu dem Flugunfall kam es kurz vor 15 Uhr. Wie und wo es zur Kollision der beiden Kleinflugzeuge in der Luft kam, war zunaechst nicht bekannt. Eines der Flugzeuge habe spaeter in Sitterdorf im Kanton Thurgau notlanden koennen. In diesem Flugzeug seien zwei Insassen schwer verletzt worden, sagte ein Sprecher der Thurgauer Kantonspolizei. (KANTONSPOLIZEI ST. GALLEN) *** NO SALES, DARF NUR MIT VOLLSTAENDIGER QUELLENANGABE VERWENDET WERDEN ***

Eines der Flugzeuge flog nach der Kollision weiter und landete auf dem Flughafen Sitterdorf SG. Bild: KANTONSPOLIZEI ST. GALLEN

Mörikon Flugzeugcrash Unfallstelle Google Maps

Die Unfallstelle befindet sich in der Nähe von Wil SG.  Bild: GoogleMaps

Beim Zusammenstoss von zwei Kleinflugzeugen gab es sieben Verletzte – davon sechs schwer und eine unbestimmt, wie die Kantonspolizei St.Gallen gegenüber watson bestätigt.

Die Flugzeuge kollidierten mutmasslich im Luftraum über Wil SG. Beide Flugzeuge versuchten notzulanden, eines auf einem Feld bei Trungen SG, im Grenzgebiet zwischen St. Gallen und Thurgau. Das zweite auf dem Flugplatz Sitterdorf TG. 

Das notgelandete Flugzeug in Trungen SG. Bild: KEYSTONE

Im Flugzeug, das auf ein Feld bei Trungen SG stürzte, befanden sich vier Insassen. Alle vier wurden schwer verletzt – darunter der 69-jährige Pilot, ein 52-jähriger Mann und dessen 16-jährige Tochter sowie ein 41-jähriger Mann. Das Flugzeug war in Lommis TG gestartet. Wie die Kantonspolizei St. Gallen in einer Medienmitteilung schreibt, seien Trümmerteile in Wil auf ein Firmengelände gefallen.

Teil des Flugzeugs in Mörikon SG. Bild: KEYSTONE

Der Flugplatz Sitterdorf TG ist rund 20 Kilometer von Mörikon SG entfernt (Luftlinie). karte: google maps

Der 25-jährige Pilot des zweiten Flugzeugs flog nach der Kollision weiter und führte in Sitterdorf SG eine Notlandung auf dem Flugplatz aus. Der Pilot und die beiden Passagiere – ein 49-jähriger Mann und eine 25-jährige Frau – wurden unbestimmt bis schwer verletzt, wie es in der Mitteilung der Kapo heisst. Die Maschine war nach bisherigen Erkenntnissen am Flughafen Zürich gestartet. (dhr/dwi/sda)

Das Fahrwerk des Flugzeugs. Zurzeit sichert die Unfalluntersuchungsstelle die Spuren. Bild: KEYSTONE

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

6 Jahre Gefängnis, 7 Jahre Landesverweisung für Brandstifter von Sargans

Das Kreisgericht Werdenberg-Sarganserland hat einen 35-jährigen Mann der mehrfachen Brandstiftung und des Betrugsversuchs schuldig gesprochen, wie es am Montag bekanntgab. Es verurteilte ihn zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren.

Zudem wird der Deutsche, der in der Schweiz verheiratet ist, für sieben Jahre des Landes verwiesen. Mit dem Strafmass blieb das Gericht unter den Anträgen der Staatsanwaltschaft. Sie hatte zehn Jahre Freiheitsentzug und zehn Jahre Landesverweisung gefordert. Das …

Artikel lesen