Panorama

Video von Fallschirmsprung

Dieser Fallschirmspringer verlor im freien Fall das Bewusstsein – das Video zeigt, wie er dennoch überlebte

Christopher Jones war ein guter Fallschirmspringer – bis zu seinem letzten Flug: Der Australier verlor im freien Fall das Bewusstsein – und hatte Glück, dass sein Retter mitflog.

02.03.15, 10:25 02.03.15, 10:45

Ein Artikel von

Christopher Jones wird ohnmächtig. Quelle: YouTube/Nomadic Adrenaline

Und dann bewegt sich Christopher Jones plötzlich nicht mehr. Der 22-Jährige ist im freien Fall, sein Schirm ist noch nicht geöffnet, als er das Bewusstsein verliert. «Sky Dive 12'000 feet goes wrong» – so heisst der Titel des Videos, das am Sonntag bei YouTube hochgeladen und seitdem schon über 3 Millionen Mal geklickt wurde. «Fallschirmsprung in 3660 Metern Höhe geht schief».

Diese Nahtoderfahrung sei womöglich der beängstigendste Moment seines Lebens gewesen, heisst es in der Beschreibung des Videos. Entstanden ist es demnach am 14. November des vergangenen Jahres über der Stadt Pinjarra im Bundesstaat Western Australia. Jones sei etwa 30 Sekunden lang bewusstlos im freien Fall gewesen. «Gott sei Dank konnte mein Flugtrainer meine Reissleine ziehen.» Er sei in etwa 900 Metern Höhe wieder zu sich gekommen und sicher auf dem Boden gelandet.

«Das war das Ende seiner Fallschirmsprung-Karriere»

Zumindest der letzte Teil ist auf dem Video nicht zu erkennen, dort heisst es in der Schlusssequenz nur: «Christopher kam in 900 Metern wieder zu Bewusstsein und konnte sicher landen.» Die Helmkamera seines Flugtrainers hat die dramatischen Szenen davor aufgenommen: wie Jones sich zunächst sichtlich am Flug freut; wie seine Arme und Beine plötzlich regungslos in die Höhe ragen; wie eine Hand nach seinem Anzug greift und sich der Fallschirm öffnet.

Jones sei bis zu diesem Sprung der perfekte Schüler gewesen, zitiert ABC News den Leiter der Flugschule, Robin O'Neill. Nachdem Jones wieder zu Bewusstsein gekommen war, sei es eine unspektakuläre Landung gewesen. Nicht mal ein Notarzt wurde demnach gerufen.

Jeder Flugschüler müsse ein ärztliches Attest vorlegen, das die Gesundheit bescheinigt. Auch Jones habe ein solches Schreiben vorgelegt. Er sei aber offensichtlich nicht kerngesund gewesen, sagte O'Neill. «Das war das Ende seiner Fallschirmsprung-Karriere.» (aar)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • simonline 02.03.2015 11:47
    Highlight Nur so als Info für alle, die sich nicht auskennen: Jeder Fallschirm hat ein Not-System für genau solche Fälle. Es heisst Cypress und funktioniert so: Wenn auf einer gewissen Höhe über Grund (z.B 1200Meter) eine gewisse Fallgeschweindigkeit überschritten wird (Z.B >100km/h) geht Cypress davon aus, dass kein Fallschirm offen oder der Hauptschirm nicht richtig offen ist und löst automatisch den Reserveschirm aus. Der Typ hätte also auch ohne den beherzten Eingriff seines Lehrers überlebt.
    24 1 Melden

Das beste Pesto der Welt ist ... DEINS. Und es geht ganz einfach – You Can Do It!

Wisst ihr, welches das beste Pesto der Welt ist?

Das, das du selbst zuhause machst. Punktfertigschluss.

Kein Fertig-Pesto aus dem Gläschen – und da kann das noch so teuer und bio und fatto a mano sein – ist auch nur halb so gut, wie wenn du selbst mit etwas frischem Basilikum an die Sache gehst.

Und das Beste daran: Die Zubereitung ist einfach. Hier zeigen wir euch, wie man pesto alla genovese richtig macht. 

Nun, es gibt zwei Arten, Pesto zuzubereiten: Entweder in einem Mörser nach …

Artikel lesen