Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

9 Jahre «Schwiegermonster»

Antikes Relikt bringt Amerikanerin ins Gefängnis 

Image

Kayla Michelle Finley – hat sie die Kassette absichtlich nicht zurückgegeben? Bild: Pickens County Sheriff's Office 

Mit 18 Jahren hat sich die US-Bürgerin Kayla Michelle Finley die Komödie «Monster-In-Law» («Das Schwiegermonster») aus der Videothek ausgeliehen. Mit 27 hat die gute Frau die Kassette immer noch nicht zurückgebracht. Das behauptet jetzt zumindest ein Angestellter der Videothek. Auch die Mahnungen hätte sie einfach ignoriert. Die Beschuldigte behauptet hingegen, nie welche bekommen zu haben. 

Das interessiert die Polizei im Bundesstaat South Carolina herzlich wenig: Wie die Lokalzeitung «Greenville News» berichtet, musste die VHS-Diebin deswegen bereits eine Nacht im Gefängnis verbringen. Und es kommt noch dicker: In knapp drei Wochen wird sie dem Richter vorgeführt und darf dem nun erklären, warum sie der Videothek den 2005 ausgeliehenen Film nie zurückgebracht hat. 

«Was ist eine VHS-Kassette?»

Viele Kinder, die nach dem Jahr 2000 geboren wurden, fragen sich oder die Mutti das.

Selbstverständlich war sie mit dieser Geschichte bereits bei «Fox News» zu Gast und hat angekündigt, sich zu wehren. Die Behauptungen wären unwahr. Sie hätte ja gar nie Mahnungen erhalten, also hätte sie auch nicht darauf reagieren können. Und aus dem Gefängnis kam sie auch nur gegen Kaution. Diese Nacht müsse auch entschädigt werden. Es sei offensichtlich, dass die Polizei in ihrem Städtchen nichts Besseres zu hätte.

Wird die Kassette jemals wieder auftauchen? Oder wird das Rätsel um den verschollenen Film nie gelöst werden? Besitzt überhaupt noch jemand einen Videorekorder, um sich diesen lustigen Film anzusehen? Wir warten gespannt auf den richterlichen Beschluss.

(lis)



Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Ein Forensiker hat ein Gesicht aus einer Wodkaflasche rekonstruiert und es ist scary Shit

Kennt ihr alle die kultigen Flaschen der kanadischen Wodkamarke Crystal Head? So sehen die aus:

Nun hat ein gewisser «Nigel, schottischer Gerichtsmediziner», (mehr Angaben zu sich gibt er auf Reddit nicht preis) sein Gesichts-Rekonstruktions-Fachwissen auf die Crystal-Head-Flasche angewendet. Das sieht dann wie folgt aus:

Nigels Reaktion: «Grossartig, nicht? Ich wusste gar nicht, wie glücklich die Crystal-Head-Flasche war!»

Unsere Reaktion: «AAAAAAAAAAAAARRRRRRRRGGHHH!!!!!»

(obi)

Artikel lesen
Link to Article