Panorama

Noch sitzt das Monokel nicht wie gewünscht: King of Ink Land King Body Art The Extreme Ink-Ite an der Tattoomesse in London. Bild: X02954

London Tattoo Convention

Klotzen, nicht kleckern, so lautet die Devise an der weltgrössten Tattoomesse

29.09.14, 13:47 29.09.14, 15:17

Die grösste internationale Tattoomesse feierte dieses Wochenende ihr 10-jähriges Jubiläum. Mehr als 340 Tätowierer versammelten sich im Osten Londons, um ihre Künste zur Schau zu stellen. 

Dass die weltgrösste Tattoomesse in der britischen Hauptstadt stattfindet, ist kein Zufall: mehr als ein Drittel aller britischen Erwachsenen hat sich laut Medienmitteilung der Veranstalter bereits einmal unter die Nadel gelegt. Das schmerzt bereits beim Zuschauen, wie dieses Video eindrücklich zeigt.

Mit Tinte wurde in London nicht gegeizt, wie die folgenden Bilder beweisen

Ob der Herr rechts wohl gerade an seinen Arbeitgeber denkt? Zumindest wird er wissen, auf was er sich einlässt, schliesslich hat er sich bereits das eine oder andere mal im Tattoostudio blicken lassen.

Bild: AFP

Diese Frau gibt tiefe Einblicke. Was sie uns genau präsentiert, können wir aber nicht sagen: Es sieht ein bisschen aus wie eine Kreuzung zwischen einer Eule und einem Schwein.

Bild: AFP

Es gibt sicher Situationen im Leben, wo einem ein aufgemalter Schädel auf der Schädeldecke ungemein viel hilft. Zum Beispiel, wenn man deprimiert auf den Boden starrt und sichergehen will, dass man von niemandem angesprochen wird.

Bild: twitter/times

Mit viel Liebe zum Detail wurde auf dem Rücken dieser Frau eine Szene aus einem Kinderbuch bildhaft dargestellt. In «The Tailor of Gloucester» kommt einem verzweifelten Schneider eine Gruppe von fingerfertigen Mäusen zu Hilfe.

Bild: AFP

Den Blick in die Ferne gerichtet, das Stirnband festgezurrt, Augenringe wie Brandmarken. Diesen Mann kann gar nichts mehr erschüttern.

Bild: twitter/independent.ie

Tattootinte in Reih und Glied. Von Sunburn bis Baby Blue: die ganze Farbpalette an der London Tattoo Convention.

Bild: X02954

Die linke Wade ist zwar errötet ob des schmachtenden Blickes der rechten Wade, ziert sich aber gleichwohl noch ein bisschen. Immerhin: Er hat ihr die Welt in die Hände gelegt. Und beziehungsfördernde Gemeinsamkeiten in Form des Schuhwerks und der Stulpen sind schon vorhanden.

Bild: X02954

Zwar nicht an der London Tattoo Convention, dafür doppelt so böse. Obwohl: Eigentlich will er ja nur (Schach) spielen. (wst)

Bild: AFP

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Von Arbeitstieren und Superreichen

8 Grafiken, die das Verhältnis der Schweiz zu ihren Ausländern tipptopp zusammenfasstic

Artikel lesen