Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fast zwei Wochen verschwunden

Vermisstes Model in Klinik aufgetaucht

Fast zwei Wochen nach ihrem mysteriösen Verschwinden ist das New Yorker Model Ataui Deng wieder aufgetaucht. Sie sei in einem Krankenhaus gefunden worden und am Leben, berichten US-Medien unter Berufung auf die Polizei.

Ein Artikel von

Spiegel Online

Zwölf Tage lang war das New Yorker Model Ataui Deng wie vom Erdboden verschluckt - jetzt ist die 22-Jährige wieder aufgetaucht. Wie unter anderem der TV-Sender NBC unter Berufung auf die Polizei berichtet, wurde Deng lebend in einem New Yorker Krankenhaus gefunden.

Das Model war laut NBC zuletzt in einer Bar in Manhattan gesehen worden, danach verlor sich die Spur der jungen Frau. Schliesslich hatte der Promi-Koch Roblé Ali, ein enger Freund Dengs, einen Aufruf in den sozialen Medien gestartet und damit eine Suchaktion losgetreten. Stars wie Rihanna verbreiteten die Vermisstenmeldung per Twitter.

FILE - AUGUST 18: According to the NYPD, model Ataui Deng has been missing since August 6. NEW YORK - AUGUST 20:  Model Ataui Deng attends the celebration of the I

 Ataui Deng 2009 in New York. Bild: Getty Images North America

Auch dass Deng am Leben ist und gefunden wurde, meldete Roblé Ali nun über seinen Instagram-Account. «Ich bin froh, euch sagen zu können, dass Ataui gefunden wurde», schrieb er. «Sie ist gesund und munter. Ich möchte allen Freunden und Followern danken, vor allem aber der Polizei von New York für ihre zügige und engagierte Arbeit.» Zu den Hintergründen ihres Verschwindens machte er keine Angaben. 

Deng, die im Sudan geboren wurde und mit bürgerlichem Namen Ataui-Deng Hopkins heisst, arbeitet laut NBC seit ihrem 14. Lebensjahr als Model. Fotos von ihr wurden demnach in Zeitschriften wie «Harper's Bazaar» und «Teen Vogue» gedruckt. Laut New York Magazine ist sie die Nichte des sudanesischen Topmodels Alek Wek.

(rls)



Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kunst im Körper

«Ich wollte ja, dass es abstossend wirkt» 

«Ich mache Bildhauerei, weil ich Greifbares mit Gefühlen beseelen will.» Mit ihrem neusten Werk hebt die Londoner Bildhauerin Eliza Bennett die Definition von «greifbar» auf eine vollkommen neue Ebene. 

«A Woman's Work Is Never Done» - so nennt Bennett das Kunstwerk, das ohne ihren eigenen Körper nicht existieren würde. Denn ihre Hände stellen das eigentliche Kunstobjekt dar. Mit bunten Fäden stickt sie Muster in ihre Handflächen, die diese aussehen lassen, als hätte sie …

Artikel lesen
Link zum Artikel