Panorama

Neues Facebook-Spiel: Wie sieht dein «Glamor Shot» auf Google aus? Mach den Selbsttest – es ist der Brüller

13.03.15, 17:03 17.03.15, 14:50

Gegenwärtig macht wieder mal einer dieser Facebook-Games die Runde: Geh auf Google Image Search, tippe deinen Vornamen, gefolgt von den Worten «glamor» und «shots» ein. Poste das erste Bild, das erscheint.

Zum Beispiel:

Ja, auf US-Englisch schreibt man «glamour» (brit.) ohne «u». Egal – checkt mal die Fotos hahaha! Screenshot: watson/obi

Tadaaa, das wäre mein Bild:

Alle Bilder: Google

Und hier dasjenige von watson-Chefredaktor Hansi Voigt:

Das ist Socia-Media-Hengst Philipp Meiers Google-Glamor-Shot:

Interessanterweise ist dies das gleiche Bild, das ausgespuckt wird, wenn man «Adolf glamor shot» eingibt – aber das nur nebenbei.

Und hier Picdump-Queen Lina Selmani

Ein Glück, wenn man den Vornamen mit einem Celeb teilt, wie unsere Video-Praktikantin Gina Schuler, die prompt die Lollobrigida bekommt, oder Digital-Inquisitor Daniel Schurter, der ein junger 007 ist:

Und hier noch weitere Perlen aus der watson-Redaktion:

Nun ist es an euch, liebe Leser! Schickt uns eure Glamor Shots!

Schicke uns deinen Input

So einfach geht es:
Text, Videos und Links ins Feld kopieren.
Bitte erfasse einen Text, ein Bild oder ein Youtube-Video.

Bitte hinterlasse uns deine Nummer, damit unsere Redaktoren bei offenen Fragen mit dir Kontakt aufnehmen können. Die Nummer wird nicht weitergegeben.




Danke für den Input.
Herzlichen Dank! Dein Input ist bei uns am Newsdesk angekommen. Deine Watsons

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
14
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Luesae 14.03.2015 12:21
    Highlight Nid schlecht :-)
    1 0 Melden
  • memo 13.03.2015 22:16
    Highlight zählt das auch? kam bei mir als erstes und hab alles richtig eingegeben o.O
    0 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 13.03.2015 21:56
    Highlight Jack Black in Zuhälterkluft. *Mundwinkelhochzieh* - Rrrr!
    6 0 Melden
  • Zuagroasta 13.03.2015 21:44
    Highlight Das Ergebnis kommt auf die Suchmaschine drauf an.
    Mit meiner Haus- und Hof-Suchmaschine Startpage hatte ich nen
    WTF Moment ;)

    Mit Google liefs dann schon besser.


    4 0 Melden
  • Siri 13.03.2015 21:23
    Highlight ...um Himmels Willen!!!
    6 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 13.03.2015 22:01
      Highlight Das letzte Thielhorn
      10 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 14.03.2015 00:32
      Highlight ES.IST.IN.MEINEM.KOPF.EINGEBRANNT *weinendhinundherwipp*
      4 0 Melden
  • toobitz 13.03.2015 21:04
    Highlight Hmmm.
    1 0 Melden
  • DerDude 13.03.2015 20:51
    Highlight OMG!!!
    4 0 Melden
  • Tiny Rick 13.03.2015 20:06
    Highlight
    1 1 Melden
    • Tiny Rick 13.03.2015 20:14
      Highlight Habe gerade gemerkt das ich das "shots" vergessen habe... Das wäre mein "glamor shot"
      3 0 Melden
  • goschi 13.03.2015 18:10
    Highlight Stylisch!
    3 2 Melden
  • Gelöschter Benutzer 13.03.2015 17:11
    Highlight garned mal soo schlächt :)
    4 2 Melden
    • goalfisch 13.03.2015 18:19
      Highlight I LIKE
      3 2 Melden

Warum einer Aargauerin die IV-Rente halbiert wird, nachdem sie zu viel getwittert hat

Brigitte Obrist ist aktiv auf Twitter und Facebook. Zu aktiv, finden einige und fragen sich, wie eine IV-Bezügerin den ganzen Tag vor dem PC sitzen kann. Sie beschweren sich bei den Behörden – mit fatalen Konsequenzen für Obrist.

In ihrem Wohnkanton, dem Aargau, ist Brigitte Obrist bekannt als eine Frau, die kein Blatt vor den Mund nimmt. Vor zwei Jahren hat sie gegen ein Muslim-Inserat von der SVP Strafanzeige eingereicht. Über die Kantonsgrenze hinaus kennt man Obrist als ehemalige Bordellbetreiberin, AIDS-Hilfe-Projektleiterin und heutige Kämpferin für die Rechte von Sexarbeiterinnen. 

Mit fast allem in ihrem Leben geht Obrist offen um. Mit ihrer Vergangenheit als Prostituierte, mit ihrer Krankheit, den …

Artikel lesen