Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tierisches aus Griechenland, auf Video verewigt

Behörden jagen Zwei-Meter-Krokodil auf Kreta, und ein zweites wurde auch schon gesichtet

Ungewöhnlicher Einsatz auf dem Ferien-Eiland: Auf Kreta ist ein Krokodil gesichtet worden. Das Reptil hat sich in einem Stausee niedergelassen. Nun werden Experten erwartet, die die Jagd koordinieren sollen.

06.07.14, 19:03

Ein Artikel von

Reptiliensichtung im Ferienparadies: Auf der griechischen Insel Kreta ist ein zwei Meter langes Krokodil aufgetaucht und hat die Behörden in Aufregung versetzt. «Offenkundig ist das Krokodil nicht einheimisch, sondern wurde vermutlich von seinem Besitzer ausgesetzt», sagte ein Polizeisprecher am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP.

«Offenkundig ist das Krokodil nicht einheimisch, sondern wurde vermutlich von seinem Besitzer ausgesetzt.»

Polizeisprecher auf Kreta.

Feuerwehrleute hatten das potentiell gefährliche Tier in einer künstlichen Eindämmung 15 Kilometer vor der Hafenstadt Rethymno im Norden Kretas entdeckt. Eine Lokalzeitung veröffentlichte dann am Samstag auf seiner Website ein unscharfes Video und ein Foto des Krokodils. Die Bilder bezeichnete ein Beamter als glaubwürdig: Die Landschaft, in der das Krokodil zu sehen sei, sei die des Stausees.

Experten vom Museum für Naturgeschichte der Inselhauptstadt Heraklion werden am Montag erwartet. Sie sollen versuchen, das Tier einzufangen. Um die Anwohner der nahe gelegenen Dörfer zu schützen, sollte zudem ein Zaun aufgestellt werden, hiess es weiter von der örtlichen Polizei. Noch gebe es keine grösseren Sorgen in der Bevölkerung.

Das Krokodil auf Kretas sollte auf diesem Video sichtbar sein. Rethemnos Bj/YouTube

Nun machen erste Gerüchte die Runde, wonach ein zweites Krokodil gesichtet worden sei. Auch diese basieren auf dem wackeligen Videoclip. Auf diesem hockt das Krokodil etwa in der Bildmitte - und verschwindet nach einigen Sekunden im Wasser. Im unteren Teil des Bildes scheint jedoch ebenfalls Bewegung im Wasser zu herrschen. Wegen der schlechten Bildqualität lässt sich die Ursache aber nicht näher bestimmen. (jok/AFP/dpa)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Vom Fleischfresser zum Vegi in zwei Wochen: Kann das gut gehen? Der Selbstversuch

Gestatten, das bin ich:

Und das ess' ich normalerweise:

Okay, das sind natürlich nur die spannenderen Sachen (auf Facebook will man ja cool sein). Dennoch aber widerspiegelt es etwas, das ich gerne als «eine ausgewogene Diät» bezeichnen würde: Viel Mediterranes, viel Asiatisches; Fleisch auch, ja, und Fisch – aber an Grünzeugs fehlt's auch nicht. Nein, ein herzhaftes Essen braucht nicht zwingend Fleisch, um vollständig zu sein. Ich könnte glaub gut als Vegi überleben.

Ok, Grossmaul, dann …

Artikel lesen