Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kunst von Paul McCarthy auf der Place Vendôme: «Paris gedemütigt!», der «Tree» regt an. Bild: CHRISTOPHE KARABA/EPA/KEYSTONE

Kunst von Paul McCarthy regt auf

Aaahhh – nicht alle Pariser mögen diesen Dildo

17.10.14, 22:03 17.10.14, 22:20

Tannenbaum oder Sexspielzeug? Eine auf dem eleganten Pariser Vendôme-Platz aufgestellte grüne Skulptur des US-Künstlers Paul McCarthy hat in der französischen Hauptstadt für gehörigen Wirbel gesorgt.

Auf sozialen Netzwerken wurde am Freitag aufgeregt über die 24 Meter hohe, aufblasbare Skulptur «Tree» diskutiert - denn die sieht nicht nur aus wie ein riesiger Tannenbaum, sondern auch wie ein sogenannter butt-plug, also ein Analdildo. Der für provokante Kunstwerke bekannte McCarthy wurde sogar von einem Passanten geohrfeigt, als er der Errichtung der Skulptur beiwohnte, wie die Tageszeitung «Le Monde» berichtete.

Schön, nicht schön? Kunst! Bild: CHARLES PLATIAU/REUTERS

Die Skulptur wurde anlässlich der Internationalen Messe für zeitgenössische Kunst (FIAC) aufgestellt, die kommende Woche in Paris beginnt. In den vergangenen Jahren wurde immer ein Künstler eingeladen, ein Kunstwerk auf der Place Vendôme zu errichten. Dieses Jahr fiel die Wahl auf McCarthy - und das Enfant Terrible der internationalen Kunstszene wurde seinem Ruf wieder gerecht.

AFP/YouTube

Ihm sei einmal aufgefallen, dass ein Analdildo und ein Tannenbaum eine ganz ähnliche Form hätten, sagte McCarthy zu «Le Monde» über seine Inspiration zu dem Kunstwerk. Der 69-Jährige betonte aber: «Es ist ein abstraktes Werk. Die Leute können beleidigt sein, wenn sie an einen plug denken wollen, aber für mich ist es nahe an einer Abstraktion.»

«Paris gedemütigt!»

Nicht nur beleidigt, sondern höchst zornig reagierte ein Passant auf das Kunstwerk: Er schlug McCarthy dreimal ins Gesicht, als die Skulptur am Donnerstag aufgeblasen wurde. Er schrie ihn an und rannte dann weg, wie «Le Monde» berichtete. Der Künstler reagierte schockiert: «Passiert so etwas in Frankreich öfter?»

Auch im Internet gab es aufgeregte Reaktionen. «Ein riesiger, 24 Meter grosser Analplug wurde gerade auf der Place Vendôme errichtet», twitterte etwa die erzkonservative Bewegung Französischer Frühling. «Die Place Vendôme verunstaltet! Paris gedemütigt!»

Umfrage

Wie gefällt Ihnen der "Tree" von Paul McCarthy?

  • Abstimmen

52 Votes zu: Wie gefällt Ihnen der "Tree" von Paul McCarthy?

  • 46%Sehr gut! Das würde sich auch in meiner Stadt gut machen.
  • 29%Überhaupt nicht, wieder einmal Anti-Kunst.
  • 12%Was, welche Kunst? welcher Dildo? Ich sehe nichts ...
  • 10%Ich mag Dildos, aber diesen nicht.

Keine Frage, das Netz machte sich lustig über alles und jeden:

(kub/sda/afp)



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • EvilBetty 18.10.2014 11:15
    Highlight Everything is a dildo if you're brave enough.
    2 0 Melden
    • goalfisch 18.10.2014 11:35
      Highlight made my day
      1 0 Melden

Wenn Armeerationen von Sterneköchen zubereitet würden ...

Henry Hargreaves ist ein Genie. Beim New Yorker Fotokünstler dreht sich alles ums Essen. Jüngst setzte der er die letzten Mahlzeiten zum Tode verurteilter Mörder in der Fotoserie «No Seconds» (kein Nachschlag) in Szene:

Oder in der Bilderserie «Power Hungry» stellte Hargreaves die Mahlzeiten historischer Diktatoren denen des gemeinen Volkes gegenüber. Er hat Kontinentalkarten aus Lebensmittel hergestellt, James Bonds Mahlzeiten aus den Ian-Fleming-Romanen nachgestellt, Gemälde des …

Artikel lesen