Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04307492 Austrian singer and Eurovision winner Conchita Wurst presents a creation from the Haute Couture Fall-Winter 2014/15 collection by French designer Jean-Paul Gaultier during the Paris Fashion Week, in Paris, France, 09 July 2014. The presentation of the Women's Haute Couture collections runs from 06 to 10 July.  EPA/IAN LANGSDON

Bild: EPA

Pariser Haute Couture

Gaultier kniet vor Conchita: «Ein Mann mit Bart, aber zugleich sehr feminin, eine unglaubliche Mischung»

Mit Dragqueen Conchita Wurst als Laufsteg-Mannequin hat Designer Jean Paul Gaultier bei den Pariser Haute-Couture-Schauen für Aufsehen gesorgt. Ansonsten stand das Event ganz im Zeichen des Morbiden.

Ein Artikel von

Spiegel Online

Conchita Wurst hat auf einer Modenschau des französischen Stardesigners Jean Paul Gaultier einen umjubelten Auftritt hingelegt. Bei der Präsentation von Gaultiers neuester Haute-Couture-Kollektion für Frauen lief der österreichische Travestie-Künstler in Paris in einem langen schwarzen Tüll-Kleid über den Laufsteg. Das Publikum klatschte begeistert, und auch Gaultier war hin und weg von seinem neuen Model – er ging auf dem Laufsteg vor der vollbärtigen Dragqueen auf die Knie.

Bild: EPA

«Es ist ein Mann mit Bart, mit den Attributen der Manneskraft, aber zugleich sehr feminin. Es ist eine unglaubliche Mischung. Es ist mutig und schön, sein Leben so zu leben, wie man es will.»

«Sie begründet ein ganz neues Genre», sagte Gaultier. «Es ist ein Mann mit Bart, mit den Attributen der Manneskraft, aber zugleich sehr feminin. Es ist eine unglaubliche Mischung. Es ist mutig und schön, sein Leben so zu leben, wie man es will.» Beim Eurovision Song Contest, den Conchita Wurst im Mai gewann, habe er für sie gestimmt, sagte Gaultier: «Ich habe 73 SMS abgeschickt!» Die Schau am Mittwoch stand ganz im Zeichen des Morbiden: Hintergrund des Laufstegs war eine Art Gruft, von Kerzen erleuchtet. Die Models kamen mit blutrotem Mündern und dunkel umrahmten Augen in Dracula-Manier heraus.

Die auf Figur geschneiderten Entwürfe, meist in Schwarz, aber auch mal in Gold oder Blutrot, warteten mit Details wie hohen Fledermauskrägen, an Dornen erinnernden Säumen, feiner weisser Spitze und flügelartigen Plissierungen auf.

Bild: EPA

Trotz des Gruftie-Looks eigneten sich fast alle Gewänder als partytaugliches Cocktail- oder Abendoutfit. 

(wit/dpa/AFP)

epaselect epa04307469 Austrian singer and Eurovision winner Conchita Wurst (L) presents a creation from the Haute Couture Fall-Winter 2014/15 collection by French designer Jean-Paul Gaultier (R) during the Paris Fashion Week, in Paris, France, 09 July 2014. The presentation of the Women's Haute Couture collections runs from 06 to 10 July.  EPA/IAN LANGSDON

Bild: EPA



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das deutsche Paar, das 42 Jahre lang stets ein Weihnachtsfoto schoss

Von 1900 bis 1942 schossen Anna und Richard Wagner jedes Jahr am Heiligabend stets ein Erinnerungsfoto vor dem Weihnachtsbaum in ihrer guten Stube. Hier sieht man das junge Paar aus Essen im Jahr 1900:

Schön inszeniert – Anna mit der Hauskatze und Richard mit dem neuen Gehstock.

1908 sind sie umgezogen und bereits etwas gesetzter. Der Herr raucht Pfeife.

1912 – Scheinbar wollen die Wagners ihre Beliebtheit demonstrieren. Alle erhaltenen Weihnachtsgeschenke (und das sind nicht wenige) werden …

Artikel lesen
Link to Article