Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Formel für das erfolgreichste Foto im Netz

So findet künftig auch IHR Selfie Beachtung

Ein Doktorand vom «Computer Science and Artificial Intelligence Lab» des MIT in Kalifornien hat 2,3 Millionen Bilder auf Flickr und Instagram analysiert und weiss jetzt, welche Sujets am meisten Beachtung finden. Einige Erkenntnisse mögen überraschen –  andere Regeln befolgen die Reichen und Schönen Hollywoods schon seit Jahren. 

1. Ziehen Sie bloss nicht zu viel an!

Image

Bild: Instagram/Kimkardashian

Nicht sehr überraschend ist, dass Bilder, auf denen eine Frau mit wenigen Kleidern – vorzugsweise im Bikini oder Badeanzug – zu sehen ist, am meisten von den Usern der Social-Media-Plattformen geschätzt werden. Die A- bis C-Prominenz macht es seit Jahren vor. Allen voran: Kim Kardashian.  

2. Wählen Sie Sommerfarben wie Gelb, Orange oder auch helles, warmes Rot!

Image

Bild: Instagram/luberaaa

Was nach Sommer aussieht, macht bei der virtuellen Anhängerschaft Lust auf mehr: Wie Doktorand Aditya Khosla herausgefunden hat, sind vor allem Bilder mit Rot-, Gelb- und Orangetönen beliebt. Wer den Sonnenuntergang verpasst hat, kann aber immer noch einen warmen Filter über das Foto klatschen. Beispielsweise via Instagram

3. Trinken Sie mehr Kaffee! (Oder Tee, oder eine heisse Schoggi)

Image

Bild: Instagram/danellejoubert

Auf die Requisite kommt es an: Wie der Forscher herausgefunden hat, wirken Tassen auf Bildern besonders sympathisch. Wieso auch immer. 

4. Räumen Sie noch schnell die Pfanne weg!

Image

Bild: Instagram/kid_charlie_brown

Auf die Requisite kommt es eben wirklich an: Fotos mit Haushaltsgeräten wie Pfannen oder gar Heizungen im Hintergrund wirken auf die Social-Media-User besonders abtörnend. 

5. Lieber nicht nachmachen: Duftwässerchen und Waffen im Hintergrund

Image

Bild: craiglist

Wie Aditya Khosla in seiner Arbeit weiter schreibt, sollen auch Fotos mit Waffen oder Parfümfläschchen gut ankommen. Wie bitte? Das klingt jetzt sehr amerikanisch. Oder posieren Ihre Freunde etwa mit dem Sturmgewehr

Natürlich stellt Khosla auch klar, dass der Erfolg eines Fotos vor allem auch mit dem Bildtitel, den passenden Tags, der Bildbeschreibung und der Anzahl Anhänger des Accounts zu tun hat. Gut, gibt es Forscher, die die These noch einmal bestätigen. (Achtung, Ironie!)

Hier geht es zur ganzen Arbeit des Doktoranden

Fazit: Wenn Sie mit Ihrem Foto viral gehen wollen, müssen Sie viele Freunde haben, auf Ihrem Bild nackte Haut zeigen, einen Sommer-Filter draufknallen und alle Pfannen im Hintergrund verstecken. Das mit den Waffen lassen wir mal lieber ...



Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Zeit_Genosse 30.04.2014 12:10
    Highlight Highlight ...oder man macht etwas gegen den Mainstream, bleibt auf einem gewissen Niveau und verzichtet auf die kleine Chance viral zu gehen und sich peinlich lächerlich zu machen. Wer es ganz hart mag, sieht am Morgen in den Spiegel und teilt dieses flüchtige Selfie nur mit sich selbst, ohne es zu liken.

Zum RS-Beginn: Von Curry bis Militärschoggi – 12 Armee-Rationen im Direktvergleich

Die Winter-RS hat begonnen. watson geht der Frage nach, wie sich die eidgenössische Notration im Vergleich mit denen ausländischer Streitkräfte schlägt. Die Briten haben Curry, die Italiener Grappa: Bringt’s die Militärschoggi wirklich?

Wer «Asterix als Legionär» gelesen hat, weiss: Je stärker die Armee, desto schlechter ihr Essen. So werden die Männer bei schlechter Laune gehalten – was sich im Kampf als Aggressivität äussern soll («Ich wusste nicht, dass die römische Armee dermassen stark ist!», so Asterix nach dem Verzehr einer Legionärs-Ration).

Heute verhält es sich anders. Armee-Rationen müssen nahrhaft, energiespendend, gesund und vor allem hygienisch unbedenklich sein. So gilt etwa die neu …

Artikel lesen
Link to Article