Panorama

«Im Frühling ist Schluss!»

Mundart-Legende Polo Hofer kündigt Rücktritt an

24.08.14, 05:39 24.08.14, 09:20
Polo Hofer spielt an einem Konzert in der Arena Thun, am Samstag 3. September 2011, in Thun. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Hofer an einem Konzert in Thun 2011. Bild: KEYSTONE

Polo Hofer, der Vater des Schweizer Mundart-Rocks, will im Frühjahr 2015 seine Musikkarriere an den Nagel hängen. «Am 16. März werde ich 70 – dann höre ich endgültig auf zu singen», sagt er zum SonntagsBlick. Er wolle nicht wie andere Sänger in derart hohem Alter noch auf der Bühne stehen. «Das will ich mir und auch anderen einfach nicht antun», so Hofer, «im Frühling ist Schluss!»

Nach seinem Rücktritt will sich Polo Hofer anderen Dingen widmen – etwa der Hand-Litografie, seinem erlernten Beruf. «Mit dem Alter habe ich mehr Lust bekommen, allein kreativ zu sein», sagt er. «Es gibt mittlerweile auch schon viele Anfragen für Ausstellungen.» 

Vor seinem Abschied will die lebende Mundart-Legende, bekannt durch Hits wie «Alperose» oder «Kiosk», noch ein letztes Album veröffentlichen. Es soll ein Alterswerk voller Überraschungen werden. Dann geht Hofer noch ein letztes mal auf Tour: Die «Ändspurt»-Tournee startet am 6. September an seinem Wohnort Oberhofen am Thunersee. (rey)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • sewi 24.08.2014 17:46
    Highlight Noch ein Lied bitte: Riite riite Rössli....
    0 0 Melden

So schnell kann es gehen

10 Dinge, die Sie innerhalb einer Stunde umbringen können

Tödliche Pflanzen, giftige Schnecken, oder ein mörderisches Lachen; der Sensenmann lauert überall. 

Menschen, die in eine Lawine geraten, haben nur rund 25 Minuten Zeit, um gefunden zu werden. Danach droht der Erstickungstod. Der warme Atem lässt den Schnee erhärten, sodass Kohlendioxid nicht mehr entweichen kann.  

In Europa gilt die Pflanze als die giftigste überhaupt. Das Gift dringt allein durch Berührung in die Haut ein. Die Körpertemperatur sinkt ab, die Atmung wird unregelmässig, der Blutdruck sinkt, der Tod erfolgt durch Herzversagen oder Atemstillstand. Der Exitus tritt …

Artikel lesen