Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Musik

Echo-Gala: Beatrice Egli ist Newcomerin des Jahres – Yello werden für ihr Lebenswerk ausgezeichnet

27.03.14, 23:46 28.03.14, 09:16
Swiss singer Beatrice Egli kisses her Echo award during the 2014 Echo Music Awards in Berlin March 27, 2014. Established in 1992, the German Phonographic Academy honours national and international artists with the Echo German music prize.                               REUTERS/Kai Pfaffenbach (GERMANY  - Tags: ENTERTAINMENT)

Beatrice Egli mit ihrem Echo. Bild: X00446

Die deutsche Musikindustrie hat am Donnerstag die Echo-Preise in Berlin verliehen. Auch Schweizer Acts hatten ihren grossen Auftritt. Die wichtigsten Auszeichnungen:

Albums des Jahres: Helene Fischer "Farbenspiel"

Künstler Rock/Pop National: Tim Bendzko

Künstler Rock/Pop International: Robbie Williams

Künstlerin Rock/Pop National: Ina Müller

Künstlerin Rock/Pop International: Birdy

Rock Alternative/National: Sportfreunde Stiller



Rock Alternative/International: Volbeat

Gruppe Rock/Pop National: The BossHoss

Gruppe Rock/Pop International: Depeche Mode

Newcomer National: Adel Tawil

Newcomerin International: Beatrice Egli

Radio-Echo: Christina Stürmer

Hiphop/Urban National: Max Herre

Live Act National: Die Toten Hosen

Crossover: Lindsey Stirling

Lebenswerk: Yello

Produzent: Jean Frankfurter

(tvr/sda/dpa)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Who runs the world? 148 Frauen, die ihr euch zum Vorbild nehmen könnt 

Wir haben einen Kanon gemacht. Das ist dieses Ding, in dem normalerweise steht, welche männlichen Künstler, Wissenschaftler, Denker für die Welt notwendig sind. Aber nicht bei uns. #DIEKANON

In Zusammenarbeit mit: Jelena Gučanin, Nana Karlstetter, Mahret Kupka, Julia Pühringer, Theresia Reinhold, Hedwig Richter, Nicole Schöndorfer, Margarete Stokowski und Brigitte Theissl.

Je verwirrender die Welt scheint, um so stärker wird dem Menschen die Sehnsucht nach einer Ordnung. Nach einer Einordnung. Nach anderen Menschen, die ihm Ideen, Anregung und Halt geben. Die ihm Leuchtturm sein können, in der immer wiederkehrenden, scheinbar schrecklichsten aller Zeiten.

Verständlich also die …

Artikel lesen