Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Lottery seller Raquel Carrasco (C) holds a sign with the winning number of Spain's Christmas Lottery

Der Hauptgewinn, genannt «El Gordo» (der Dicke), fiel auf die Lose mit der Nummer 13'437.  Bild: HEINO KALIS/REUTERS

Milliarden-Geldregen

In Spanien fliesst der Champagner in Strömen

Die Zahlen der ältesten und grössten Lotterie sind im Madrider Opernhaus gezogen worden. Total wurden über zwei Milliarden Euro über Spanien ausgeschüttet.

Zwei Tage vor Heiligabend hat die traditionelle Weihnachtslotterie in Spanien dem krisengeschüttelten Land zu einer vorzeitigen Bescherung verholfen. Bei der Ziehung am Montag im Madrider Opernhaus Teatro Real wurden Gewinne von total 2,2 Milliarden Euro ausgeschüttet.

Wie die staatliche Lotteriegesellschaft LAE mitteilte, gaben die Spanier in diesem Jahr 4,6 Prozent mehr Geld für Lose aus als 2013. Damit wurde der von der Wirtschaftskrise ausgelöste Abwärtstrend gestoppt. Davor waren die Ausgaben für Lose der Weihnachtslotterie sechs Jahre lang ständig zurückgegangen.

Owners of a lottery office celebrate after selling the first Christmas lottery prize “El Gordo” (“The Fat One”) in La Eliana, near Valencia, eastern Spain, Spain, Monday Dec. 22, 2014. The drawing is underway in Spain for the world's biggest lottery payoff, a euro2.5 billion ($3 billion) pot of cash that will be divided among thousands of ticketholders. The top prize for this year's

Freude herrscht bei diesen Gewinnerinnen in La Eliana in der Nähe von Valencia. Bild: Alberto Saiz/AP/KEYSTONE

«El Gordo» 160 Mal ausgezahlt

Der Hauptgewinn, genannt «El Gordo» (der Dicke), fiel auf die Lose mit der Nummer 13'437. Lose mit dieser Nummer waren in verschiedenen Gegenden Spaniens verkauft worden, unter anderem in Madrid, Cádiz, Murcia und La Rioja. Der Gewinn für «El Gordo» beträgt 4 Millionen Euro für ein ganzes Los. Er wird 160 Mal ausgezahlt, da von jeder Nummer 160 Lose verkauft wurden.

In der Praxis kaufen die Spanier jedoch in der Regel keine ganzen Lose zu einem Preis von jeweils 200 Euro, sondern geben sich mit Zehntellosen für je 20 Euro zufrieden. Für die gibt es dann auch nur ein Zehntel des Gewinns – also 400'000 Euro für «El Gordo».

epa04538032 Staff of a lottery administration celebrate selling the number 92,845 that was awarded with 125,000 euro per ticket during the traditional Spanish Christmas Lottery 'El Gordo' (The Fat One)  in Toledo, Spain, 22 December 2014. The traditional Spanish Christmas Lottery 'El Gordo' (The Fat One) shares out a total of 2.24 billion euros that divides in 24,486,400 prizes. The main prizes per ticket are, 400,000 euros for the first prize; 125,000 for the second; 50,000 for the third; 20,000 for the fourth; and 6,000 for the fifth. The big drum contains a total of 100,000 wooden balls with the lottery numbers and the small drum contains a total of 1,807 wooden balls with the prizes' quantities.  EPA/ISMAEL HERRERO

Auch in Toledo wurde gefeiert. Bild: EPA/EFE

Da auch viele kleinere Gewinne ausgelost wurden, dauerte die Ziehung fast vier Stunden. Sie folgte einem alten Ritual und wurde live im Fernsehen übertragen. Die vor über 200 Jahren geschaffene Lotterie ist die grösste und älteste der Welt. (whr/sda/dpa)



Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sorry, liebe Partei-Rechtsextreme, ihr dürft Helene Fischers «Atemlos» nicht mehr spielen

Wo immer die NPD im September im Landtagswahlkampf auftauchte, spielte sie den Hit «Atemlos durch die Nacht» von Helene Fischer. Geholfen hat es den Rechtsextremen nicht: Sie schafften nur ein Ergebnis von 3,6 Prozent und fingen sich juristischen Ärger ein. Sängerin Fischer ging gegen die NPD vor – nach Informationen des «Spiegel» nun mit Erfolg.

Die Künstlerin hatte zunächst gegen die rechtsextreme Partei eine einstweilige Verfügung erlassen, die dann auf Antrag der NPD aufgehoben …

Artikel lesen
Link zum Artikel