Panorama
PIC FROM CATERS NEWS - (PICTURED: Forrest diving in a sea of jelly fsh ) - A daredevil adventurer has travelled the globe on a mission to meet the world’s most dangerous animals. Forrest Galante, 26, has been to more than 40 countries in his attempt to conquer the planet’s wildlife. Along the way he’s been bitten by a venomous snake and even survived a plane crash. SEE CATERS COPY.   (FOTO: DUKAS/CATERSNEWS) *** Local Caption *** PIC FROM CATERS NEWS - (PICTURED: Forrest diving in a sea of jelly fsh ) - A daredevil adventurer has travelled the globe on a mission to meet the world’s most dangerous animals. Forrest Galante, 26, has been to more than 40 countries in his attempt to c

Forrest Galante in einem Meer von Quallen. Bild: CATERSNEWS

Bitte lääächeln!

Mal mutig, mal mörderisch: Dieser Naturbursche trifft die gefährlichsten Tiere der Welt

06.08.14, 19:28 07.08.14, 14:43

Forrest Galante hat eine Mission: herumreisen und die gefährlichsten und seltensten Tiere der Welt treffen. Wobei treffen hier vielleicht nicht ganz treffend ist. Er sucht sie, findet sie und dann lässt er sich mit ihnen ablichten. Für die Fische endet diese Zusammenkunft aber meist tödlich (siehe unten). 

PIC FROM CATERS NEWS - (PICTURED: Forrest posing with a huge male kimono dragon ) - A daredevil adventurer has travelled the globe on a mission to meet the world’s most dangerous animals. Forrest Galante, 26, has been to more than 40 countries in his attempt to conquer the planet’s wildlife. Along the way he’s been bitten by a venomous snake and even survived a plane crash. SEE CATERS COPY.   (FOTO: DUKAS/CATERSNEWS) *** Local Caption *** PIC FROM CATERS NEWS - (PICTURED: Forrest posing with a huge male kimono dragon ) - A daredevil adventurer has travelled the globe on a mission to meet the world’s most dangerous animals. Forrest Galante, 26, has been to more than 40 countries in his att

Forrest Galante posiert hinter einem männlichen Komodowaran, auch Komodo-Drache genannt, oder einfach die grösste Echse der Welt. Sie gilt mit ihren noch etwa 3000 Exemplaren als gefährdet. Essen tut sie übrigens so ziemlich alles: Insekten bis hin zu Hirschen, Wildschweinen und auch alle toten Varianten davon.  Bild: CATERSNEWS

Aufgewachsen ist der 26-Jährige im Busch von Simbabwe. Er ist also nicht irgendein wahnsinniger Bürohengst mit Sehnsucht nach dem Ursprünglichen. 

Die einen schwimmen mit Delfinen, die anderen mit riesigen Anakondas. Ungiftig sind diese Schlangen zwar, dafür erwürgen sie ihre Beute.  Bild: CATERSNEWS

Galante ist ein waschechter Naturbursche mit Biologiestudium und hat seine Tauglichkeit in der Discovery-Channel-Show Naked And Afraid bereits unter Beweis gestellt: In einem darwinistischen Reality-Kampf hat er im Nirgendwo mit Nichts überlebt. 

Forrest Galante tätschelt einen Hai. Bild: CATERSNEWS

Splitterfasernackt werden die «Naked And Afraid»-Kandidaten in der Wildnis ausgesetzt, wo sie dann 21 Tage lang alleine zurechtkommen müssen. Der einzige Preis, den es dabei zu gewinnen gebe, ist der Stolz, meint der Discovery Channel. 

Baden mit einem riesigen Stachelrochen: Wenn der mit seinem mit Widerhaken besetzten Giftschwanz zuschlägt, ist fertig lustig.  Bild: CATERSNEWS

Steve Irvin? Äh nein! Forrest Galante küsst einen Alligator. Was sonst sollte man auch mit einem Alligator machen.  Bild: CATERSNEWS

Forrest Galante wird von einem extrem seltenen pygmäischen Ameisenbär geküsst. Bild: CATERSNEWS

Der Abenteurer hat sich eine Weichschildkröte geschnappt. Mit ihrem langen Hals können diese Tierchen auch über ihren Panzer hinaus zuschnappen. Was sie auch bevorzugt tun. Bild: CATERSNEWS

Die Fütterung einer Riesenschildkröte. Bild: CATERSNEWS

In Ecuador macht Galante Bekanntschaft mit einem Sägeracken.  Bild: CATERSNEWS

(rof)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Verhalten Sie sich ruhig und klicken Sie JETZT auf den Picdump

Danke für Ihre Kooperation. Es wird nun wie folgt weiter gehen:

*Nein, er heisst leider nicht wirklich so. Wieso ich ihn trotzdem so genannt habe? You must be new here.

PS: Tschüss! Bis zum nächsten Mal!

Artikel lesen