Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Sag's mit Blumen – oder aber mit nur drei Wörtern. Bild: AKHTAR SOOMRO/REUTERS

Twitter-Trend zum Mittmachen

Die drei magischen Wörter zum Sonntag auf Twitter

Ganz in der Tradition von Weltwoche-Chefredaktor Roger Köppels jüngstem und vielbeachtetem Elaborat über Geschlechterrollen, hat sich am Sonntag in der Früh ein Hashtag auf Twitter zum Trend gemausert. Es geht um drei Wörter, die jede Frau hören will.

07.09.14, 05:29 07.09.14, 15:52

Und plötzlich liess die Twitter-Gemeinde ihrer Phantasie freien Lauf. Unter dem Hashtag #threewordsshewantstohear melden sich Frauen und Männer im sozialen Netzwerk zu Wort. Und das sieht dann zum Beispiel so aus.

Gäbe es innerhalb des Trends wieder einen Trend, dann wäre diese Äusserung wohl weit oben auf der Rangliste der beliebtesten drei Wörter.

Hausarbeit ist Trumpf.

Auch sexuelle Anspielungen sind hoch im Trend.

Weil aber am heutigen Sonntag, den 7. September, in einigen Teilen der Welt eigentlich Vatertag ist, ist es nicht mehr als anständig, auch das männliche Hashtag-Pendant zu beleuchten. Unter #threewordshewantstohear steht dann etwa folgendes:

Oder aber wohl eher ironisch:

Sind Sie genauso einfallsreich, haben aber keinen Twitter-Account? Dann teilen Sie doch Ihre besten drei Wörter in der watson-Kommentar-Spalte, ganz nach dem Motto: #threewordswewanttohear (kad)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schon wieder abgeschrieben: Melania Trump lanciert eine Kampagne, die 4 Jahre alt ist

Endlich tritt Melania Trump aus dem Schatten ihres Mannes – und fällt auf die Schnauze.

Melania Trump, verschrien als die slowenische Sphinx, als diejenige, die ihre Pflicht damit erfüllt, indem sie still neben ihrem Mann steht und schweigt, während er Unwahrheiten erzählt, Beleidigungen in die Welt schleudert, zugibt, nach einer ausserehelichen Affäre einer Pornodarstellerin 130'000 Dollar Schweigegeld bezahlt zu haben.

Sie ist mit dem mächtigsten Mann der Welt verheiratet. Ehemalige First Ladies haben diese Rolle jeweils geschickt zu nutzen gewusst. Doch Melania schien es in den …

Artikel lesen