Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In this Sunday, Oct. 19, 2014 photo provided by the Ventura County Fire Department, firefighters work to free Genoveva Nunez-Figueroa, 30, from a chimney after she became stuck trying to enter a home in Thousand Oaks, Calif. Firefighters had to chisel away much of the chimney and lubricate it with dish soap to free her. (AP Photo/Ventura County Fire Department)

Die Feuerwehr bei der Rettungsaktion der Stalkerin, deren Arme bereits aus dem Kamin ragen. Bild: AP/Ventura County Fire Department

Ja, die Liebe

Liebestolle Stalkerin bleibt im Kamin stecken

Nach ein paar Dates beendete er den Flirt, doch sie wollte das offenbar nicht wahrhaben: In Kalifornien hat ein Frau versucht, durch den Kamin ins Haus einer Online-Bekanntschaft zu gelangen. Dann musste die Feuerwehr ausrücken.

Ein Artikel von

Spiegel Online

Es war ein aussergewöhnlicher Einsatz im südkalifornischen Thousand Oaks: Die Feuerwehr musste ausrücken, um eine Frau aus dem Kamin eines Hauses zu befreien. Die 30-jährige Genoveva Nunez-Figueroahatte hatte zuvor auf einer Online-Datingplattform einen Mann kennengelernt, wie der Sender ABC berichtete. Nach einigen Treffen brach der Mann jedoch den Kontakt ab.

This Sunday, Oct. 19, 2014 photo provided by the Ventura County Sheriff shows Genoveva Nunez-Figueroa, 30, who was arrested after being located inside a chimney trying to enter a home in Thousand Oaks, Calif. Firefighters responding to neighbors' reports of the woman crying had to chisel away much of the chimney and lubricate it with dish soap Sunday to free her. (AP Photo/Ventura County Sheriff's Office)

Genoveva Nunez-Figueroa versuchte mit allen Mitteln an das Objekt ihrer Begierde zu kommen. Bild: AP/Ventura County Sheriff's Office

Damit wollte sich die Frau aber offenbar nicht abfinden. Sie kletterte auf das Dach seines Hauses und versuchte, durch den Kamin in das Gebäude zu gelangen und blieb stecken. Irgendwann hörten Nachbarn ihre Hilferufe. Die Feuerwehr trug vorsichtig einen Teil des Kamins ab, um die Eingeschlossene nicht weiter zu verletzten. Dann rieben sie den Kamin von innen mit Wasser und Spülmittel ein, um die Frau wieder herausziehen zu können. 

Genoveva Nunez-Figueroa is shown stuck in a chimney in this handout photo from the Ventura County Sheriff's Department and released to Reuters October 20, 2014. Nunez-Figueroa tried to sneak into a house through the chimney, got stuck and had to be rescued by fire-fighters, who used dish soap to help extricate the soot-covered intruder, authorities said on Monday. Local media reports say the woman, identified by police as Genoveva Nunez-Figueroa, 30, tried on Sunday to enter the Los Angeles-area house of a man who said he met her online, and that when she got stuck she started screaming for help. Nunez-Figueroa was later arrested for illegal entry and providing false information to a police officer, which involved her misrepresenting her identity, said Ventura County Sheriff's Office spokesman Captain Don Aguilar.     REUTERS/Ventura County Sheriff Department/Handout via Reuters  (UNITED STATES - Tags: SOCIETY CRIME LAW) ATTENTION EDITORS - THIS PICTURE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. REUTERS IS UNABLE TO INDEPENDENTLY VERIFY THE AUTHENTICITY, CONTENT, LOCATION OR DATE OF THIS IMAGE. FOR EDITORIAL USE ONLY. NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGNS. THIS PICTURE IS DISTRIBUTED EXACTLY AS RECEIVED BY REUTERS, AS A SERVICE TO CLIENTS

Genoveva Nunez-Figueroa im Kamin ihres Angebeteten gefangen. Bild: HANDOUT/REUTERS

Mann war gar nicht zuhause

Die Rettungsaktion dauerte laut Feuerwehrsprecher Mike Lindberry zwei Stunden und 20 Minuten, wie USA Today berichtete. Die Frau sei während der gesamten Zeit bei Bewusstsein gewesen. Nach der Befreiung wurde sie zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht und später wegen Einbruchs festgenommen.

Der Hausbewohner war zur Tatzeit nicht in dem Gebäude. Seinen Angaben zufolge war es bereits der zweite Versuch der Frau, in sein Haus einzudringen. Bereits vor zwei Wochen sei sie auf sein Dach geklettert, dabei allerdings von Passanten beobachtet worden. Seine Warnung: «Das zeigt, dass man vorsichtig sein muss bei Online-Bekanntschaften.»

(wit)



Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zum RS-Beginn: Von Curry bis Militärschoggi – 12 Armee-Rationen im Direktvergleich

Die Winter-RS hat begonnen. watson geht der Frage nach, wie sich die eidgenössische Notration im Vergleich mit denen ausländischer Streitkräfte schlägt. Die Briten haben Curry, die Italiener Grappa: Bringt’s die Militärschoggi wirklich?

Wer «Asterix als Legionär» gelesen hat, weiss: Je stärker die Armee, desto schlechter ihr Essen. So werden die Männer bei schlechter Laune gehalten – was sich im Kampf als Aggressivität äussern soll («Ich wusste nicht, dass die römische Armee dermassen stark ist!», so Asterix nach dem Verzehr einer Legionärs-Ration).

Heute verhält es sich anders. Armee-Rationen müssen nahrhaft, energiespendend, gesund und vor allem hygienisch unbedenklich sein. So gilt etwa die neu …

Artikel lesen
Link to Article