Panorama

Für elf bis 150 Dollar

Die verschleppten Mädchen von Nigeria sollen verkauft werden – der Erwerb eines Kindes ist schockierend einfach, wie diese Bilder zeigen

07.05.14, 13:26 07.05.14, 14:37

In einem Video kündigte der Chef der terroristischen Vereinigung Boko-Haram, Abubakar Shekau, den Verkauf, die Versklavung und die Zwangsheirat der über 200 entführten Mädchen in Nigeria an.

Einige der Opfer sollen bereits für elf Franken im Tschad oder in Kamerun verkauft worden sein, was die Frage aufwirft: Wie schwer ist es eigentlich, ein Menschenleben zu kaufen und zu verkaufen? 

Die Antwort ist erschütternd. Ein Reporterteam des Nachrichtensenders ABC versuchte im Jahre 2008, eine Kindersklavin zu kaufen – und das möglichst schnell.

Das Team startete in New York, zehn Stunden später, in Haiti, wurde ihnen ein Mädchen für 150 Dollar angeboten. Bitter und böse: Neue Turnschuhe sind teurer.

ABC's: How to buy a child in 10 hours, Teil I

Video: YouTube/unannounced72

ABC's: How to buy a child in 10 hours, Teil II

Video: YouTube/unannounced72

Den gesamten Text der ABC-Reportage können Sie hier nachlesen.

(tog)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Karohemd und Samenstau, ich studier' Maschinenbau!» – Willkommen zum zweiten Teil der Vorurteils befriedigenden Studenten-Kits

Im ersten Teil unserer Studenten-Kits haben wir euch gefragt, welche Studiengänge ihr unbedingt noch braucht. Und da wir eure Wünsche noch so gerne erfüllen, kommen hier die weiteren Kits – wie immer total vorurteilslos.

Artikel lesen