Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schauerliche Röntgen-Bilder

Kettensäge im Hals – kein Problem für diesen Amerikaner. Andere haben schon Schlimmeres überlebt 

This Monday, March 31, 2014 photo provided by Allegheny Health Network shows an X-ray of a chain saw blade embedded in the neck of a patient, at Allegheny General Hospital, in Pittsburgh. James Valentine, a tree trimmer, was in a tree on Monday afternoon when he was struck in the neck by the saw. Another worker helped him down, and his co-workers left the saw in place to try to limit the bleeding. Valentine had emergency surgery and is recovering. (AP Photo/Allegheny Health Network)

Der Amerikaner James Valentine hatte kürzlich Glück im Unglück.  Als er versuchte, einen Baum zu fällen, wurde seine Motorsäge zurückgeschleudert. Die Säge bohrte sich laut dem Sender CNN in seinen Hals, verfehlte aber sämtliche wichtigen Organe. Valentine geht es den Umständen entsprechend gut. Bild: Allegheny Health Network



A man has miraculously survived after he accidentally fired a 12-inch fishing speargun into his own head - somehow suffering no brain damage. Bruno Barcellos de Souza Coutinho, 34, was cleaning the weapon at his home in Petropolis, near Rio de Janeiro, when it went off in his hand. The harpoon entered his head through the corner of his left eye - penetrating almost six inches before lodging itself on the top part of the brain. Amazingly, he arrived at a hospital a full 10 hours later in a lucid state. He was immediately taken to surgery. After a four-hour procedure the object was removed without any neurological damage. Fortunately for the man, the spear was covered in some kind of tape so its barbs were not able to open and attach themselves to the skull. The surgeons were able to remove it relatively easily the same way it went in. Another operation followed the following day, but doctors were unable to save the vision to his left eye. The accident happened on Sunday and doctors at the Hospital Santa Teresa in Petropolis will keep him under observation for a few days to make sure there are no infections or complications. Pictured: X-Ray

Ref: SPL529174 190413
Picture by: Splash News

Splash News and Pictures
Los Angeles: 310-821-2666
New York: 212-619-2666
London: 870-934-2666
photodesk@splashnews.com

" data-src="/imgdb/e04b/Qx,E,0,0,1536,1123,639,480,256,192/4889812230127868" style="padding-bottom: 73%;">

Das fanden Sie schon krass? Dann kennen Sie diese Geschichte nicht: Ein brasilianischer Fischer überlebte diese Harpune im Kopf mit nur leichten Hirnverletzungen. Die Harpune ging los, als er sie reinigte. Bild: Hospital Santa Teresa

Image

Noch ein Beispiel gefällig? Der Kalifornier Ron Hunt fiel von einer Leiter genau auf seinen Drillbohrer, den er vor dem Sturz noch hinunter warf. Hunt überlebte ohne Hirnverletzungen. Bild: Washoe Medical Center

Image

Der 16-jährige Yasser Lopez aus Miami schoss sich ebenfalls mit einer Harpune in den Kopf. Nach Angaben der Daily Mail kann er heute wieder problemlos sprechen und auch gehen. Bild: Jackson Memorial Hospital

Image

Ein Pole fiel während Gartenarbeiten hin – genau auf einen Schraubenzieher. Auch er erholte sich komplett von seinen Verletzungen. Bild: Universitätsspital Bialystok

Image

Bauarbeiter Isidro Mejia wurde 2004 sechs Mal von einer Nagelpistole getroffen. Die behandelnden Ärzte erwarteten eine vollständige Genesung des Patienten. Bild: Providence Holy Cross Medical Center

Image

Der 13-jährige Ren Hanzhi aus der Henan Provinz in China stolperte, als er versuchte, einen Apfel zu schälen. Auch ihm sagten die Ärzte vollständige Regeneration voraus.  Bild: unbekannte Quelle

Image

Leroy Luetscher stürzte ebenfalls bei Gartenarbeiten – er aber viel in eine Schere. Der 86-jährige Mann aus Arizona überlebte und verliess das Spital fast bei bester Gesundheit. Einzige Folge: gelegentliche Doppelbilder.   Bild: Medical Center Tucson

Image

Über dieses Bild wird nur spekuliert: Der Sage nach ist es eine Röntgenaufnahme aus dem Vietnamkrieg. Dem Soldaten sei die Handgranate bei einer Explosion in den Schädel geschlagen worden. Über den Verbleib des Betroffenen und den Ausgang der Geschichte ist nichts bekannt.  Bild: unbekannte Quelle/man munkelt, das Photo sei aus einem Kriegschirurgie-Lehrbuch

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zum RS-Beginn: Von Curry bis Militärschoggi – 12 Armee-Rationen im Direktvergleich

Die Winter-RS hat begonnen. watson geht der Frage nach, wie sich die eidgenössische Notration im Vergleich mit denen ausländischer Streitkräfte schlägt. Die Briten haben Curry, die Italiener Grappa: Bringt’s die Militärschoggi wirklich?

Wer «Asterix als Legionär» gelesen hat, weiss: Je stärker die Armee, desto schlechter ihr Essen. So werden die Männer bei schlechter Laune gehalten – was sich im Kampf als Aggressivität äussern soll («Ich wusste nicht, dass die römische Armee dermassen stark ist!», so Asterix nach dem Verzehr einer Legionärs-Ration).

Heute verhält es sich anders. Armee-Rationen müssen nahrhaft, energiespendend, gesund und vor allem hygienisch unbedenklich sein. So gilt etwa die neu …

Artikel lesen
Link to Article