Panorama

Die schlimmsten 21 Sekunden heute

Dieser YouTube-Kommentar bringt es auf den Punkt: «Ich an ihrer Stelle hätte geweint und mir in die Hosen gemacht vor Angst»

06.07.14, 13:03 06.07.14, 15:42

Falls Sie jemanden mal wieder so richtig erschrecken wollen oder mit irgendwem eine Rechnung offen haben: Zeigen Sie der Person dieses Video. Aber bitte nicht älteren Damen und Herren oder Menschen mit Herzproblemen. Und jetzt: Viel Glück.

Das Video wurde im International Spy Museum in Washington D. C. aufgenommen und zeigt eine virtuelle Haifischattacke. Im Rahmen der Ausstellung «Exquisitely Evil: 50 Years of Bond Villains» steht ein interaktiver Bildschirm im Raum, der wie ein grosses Haifischbecken aussieht – und den Besuchern den Schreck ihres Lebens einjagt. Gemein!

(lis)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Karohemd und Samenstau, ich studier' Maschinenbau!» – Willkommen zum zweiten Teil der Vorurteils befriedigenden Studenten-Kits

Im ersten Teil unserer Studenten-Kits haben wir euch gefragt, welche Studiengänge ihr unbedingt noch braucht. Und da wir eure Wünsche noch so gerne erfüllen, kommen hier die weiteren Kits – wie immer total vorurteilslos.

Artikel lesen