Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dreckige Schönheits-Organisation?

Entthronte Miss Asia Pacific World: «Ich will keine Krone von einer Organisation, die einen dermassen schlechten Ruf hat»

Die Miss Asia Pacific World wurde wegen ungehobelten Verhaltens entthront. Als sie die 100'000 Dollar Krone zurückgeben sollte, verschwand sie, zusammen mit dem Juwelenschmuck und zwei Brustimplantaten im Gepäck. Jetzt ist sie wieder aufgetaucht und stellt sich den Vorwürfen an einer Pressekonferenz.

May Myat Noe ist die erste internationale Schönheitskönigin von Myanmar – aber leider dauerte der Traum nur wenige Tage: Wegen Unhöflichkeit und Unehrlichkeit – sie wollte sich einfach nicht «wie eine Lady» benehmen – wurde die Miss Asia Pacific World vom Beauty-Komitee in Seoul unehrenhaft entthront. 

May Myat Noe, Myanmar's first international beauty queen, winner of 2014 Miss Asia Pacific World adjusts $ 100,000 worth crown that she allegedly ran away with, during a press conference in Yangon, Myanmar Tuesday, Sept 2, 2014. Dethroned beauty queen from Myanmar says she won't return her $100,000 crown until the pageant's organizers apologize for calling her a liar and a thief.(AP Photo/Gemunu Amarasinghe)

Die langen Finger der Beauty-Queen? May Myat Noe an der Pressekonferenz.  Bild: Gemunu Amarasinghe/AP/KEYSTONE

Der Titel war weg und kurz nachdem sie davon unterrichtet worden war, war auch Noe verschwunden – mitsamt dem Juwelen-Krönchen im Wert von 100'000 Dollar und den 10'000 Dollar schweren Brustimplantaten, die sie von den Organisatoren geschenkt gekriegt hatte mit dem Befehl: Sie sollte doch bitte damit ins Krankenhaus gehen, um ihrem teeniehaften Aussehen ein bisschen entgegenzuwirken und ihre Chance auf Berühmtheit zu vergrössern. 

Warum auch nicht. Schliesslich ist sie ja auch schon 18 Jahre alt. 

Der Krönchen-Raub macht sie nicht zur Königin 

Nie habe Noe Respekt gegenüber den Organisatoren, dem Direktor oder den Fans walten lassen, und gelogen habe sie auch. Man wartete also nur darauf, dass die Dame ihr Krönchen endlich abgibt. David Kim, der Mediendirektor des Schönheitswettbewerbs, sagte, dass jeder wisse, dass sie nicht mehr Königin ist, «aber sie denkt, dass sie so lange, wie sie die Krone hat, Gewinnerin ist. Mit Nachdruck betonte er noch einmal: «Sie ist es nicht.»

Die Entthronte und ihre Mutter auf dem Weg zur Pressekonferenz. Bild: X02594

Hat die «Miss Asia Pacific World»-Organisation Dreck am Stecken?

Nun ist die räuberische Schönheit wieder aufgetaucht und hält eine Pressekonferenz in Yangon, Myanmar. In einem Böxlein trägt sie die geforderte Krone mit sich, will sie aber nicht hergeben, solange sich die Organisatoren der Schönheitswahlen nicht bei ihr entschuldigt haben. Sie sei nämlich weder eine Diebin, noch eine Lügnerin.  

Sie habe auch die Brustimplantate nicht angenommen, sagte sie laut der South China Morning Post an der Pressekonferenz aus. Sie habe den Flug von Südkorea nach Myanmar gebucht, ohne zu wissen, dass sie bereits wieder entthront worden war. 

«Ich will keine Krone von einer Organisation, die einen dermassen schlechten Ruf hat.»

The Guardian zitiert die Worte der in Ungnade gefallenen Schönheit: «Ich bin nicht einmal stolz auf diese Krone», sagte sie, bevor sie das glitzernde Schmuckstück vor sich auf den Tisch legte. «Ich will keine Krone von einer Organisation, die einen dermassen schlechten Ruf hat. Aber ich werde sie den Koreanern nicht zurückgeben, bevor sie sich nicht entschuldigt haben.» Das seien die Verantwortlichen nicht nur ihr allein schuldig, sondern vor allem ihrem Land, das durch die Anschuldigungen in Verruf geraten sei. 

May Myat Noe speaks during a press conference Tuesday, Sept 2, 2014, in Yangon, Myanmar. May Myat Noe, Myanmar's first international beauty queen, absconded with her $100,000 crown after being stripped of her title for being rude and dishonest, organizers said Friday. (AP Photo/Khin Maung Win)

Die Schönheit wehrt sich gegen die Vorwürfe an der Pressekonferenz. Bild: Khin Maung Win/AP/KEYSTONE

Die «Miss Asia Pacific World»-Organisation, die erst seit vier Jahren besteht, sorgte bereits für Kontroversen. 

2011 wurde die Kronanwärterin Venezuelas bereits den zweiten Platz zugewiesen, bevor sie überhaupt die letzte Runde antrat. Und es kam noch dicker: Einige der Bewerberinnen klagten die Organisatoren an, sie hätten den Mädchen angeboten, sie für Sex in die höheren Ränge des Wettbewerbs zu platzieren. Die Polizisten, die mit der Untersuchung des Falles beauftragt wurden, seien bestochen worden. Die ausführlichen Anschuldigungen finden sie in diesem YouTube-Video: 

Play Icon

«Confessions of a Beauty Queen -in Rape-Country-Korea». video: youtube/dd1824

Natürlich leugnete der Direktor David Kim den Wahrheitsgehalt dieser Aussagen: «Es stimmt nicht, dass die Mädchen mit den Organisatoren geschlafen haben. Die Polizei hat bereits ausgesagt, dass das nur Gerüchte sind. Wir haben alles untersucht. Es waren nur Gerüchte.»

(rof)



Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Längst vergessene Moden

Miiinchia II, auf diesen coolen Shit sind wir in den 90ern geflogen

Weil unsere Story «Miiinchia, das ist ja voll 90er - vor 20 Jahren waren diese Dialoge der absolute Burner» abging wie Schmidts Katze, machen wir es wie Hollywood: Wir schieben ein halbgares Sequel nach. Viel Spass trotzdem.

Artikel lesen
Link to Article