Panorama

Funkel, Funkel

Wenn Sie das Geld hätten: Würden Sie für diese Uhr 48 Millionen Franken hinblättern?

28.03.14, 02:38 28.03.14, 08:59
Graff Hallucination (Halluzination) Uhr

Bild: Graff Diamonds

Alltagstauglich ist anders: Ein britischer Edeljuwelier hat auf der internationalen Uhrenmesse Baselworld eine Damen-Armbanduhr im Wert von umgerechnet 48 Millionen Franken vorgestellt. Das Stück ist mit seltenen farbigen Diamanten besetzt. 

Nach Angaben des Herstellers handelt es sich um die wertvollste Armbanduhr, die jemals produziert worden ist. Der funkelnde Blickfang des Diamantenhändlers Graff trägt den Namen «Hallucination» und ist das Ergebnis tausender Arbeitsstunden. 

Bild: Graff Diamonds

Die Idee für die Luxusuhr stammt von Firmenchef Laurence Graff selbst, der ein ganzes Team von Designern, Edelsteinexperten und hochqualifizierten Schmuckschmieden mit der Umsetzung beauftragte. «Seit Jahren» habe er von einer solchen Armbanduhr geträumt, erklärte Graff, dessen Unternehmen auf eine mehr als 50-jährige Firmentradition zurückblickt. (rey/sda/afp) 

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Don Huber 28.03.2014 09:42
    Highlight Das würde ich nie im Leben kaufen. Diese Uhr sieht ja aus, als hätte man sich einen LSD Tripp reingeschmissen. Igitt. Ich würde die 48 Mio. in heisse Girls und Partys reinstecken. Und natürlich noch ein paar sinnvollere Sachen.
    1 1 Melden
  • papparazzi 28.03.2014 06:45
    Highlight Um die Frage zu beantworten: Nein, ich würde die 48 Millionen im Sudan und im Kongo in die Zukunft von Kindermenschenleben investieren, Kindersoldaten befreien lassen und ein paar Diamantminen schliessen. So weit das Geld halt reicht. ut (dp)
    1 1 Melden

«Karohemd und Samenstau, ich studier' Maschinenbau!» – Willkommen zum zweiten Teil der Vorurteils befriedigenden Studenten-Kits

Im ersten Teil unserer Studenten-Kits haben wir euch gefragt, welche Studiengänge ihr unbedingt noch braucht. Und da wir eure Wünsche noch so gerne erfüllen, kommen hier die weiteren Kits – wie immer total vorurteilslos.

Artikel lesen