Pegida
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Deutsche Sicherheitsbehörden sind alarmiert

Pediga-Demos als mögliche Anschlagsziele 

17.01.15, 07:48

In Deutschland haben die Sicherheitsbehörden nach den Terroranschlägen in Frankreich eine Vielzahl von Hinweisen auf mögliche Gefahren erhalten. Das deutsche Innenministerium bezeichnet das erhöhte Aufkommen als typische Folge von Ereignissen wie zuletzt in Paris.

Unter den Meldungen seinen «belastbare und weniger belastbare Hinweise», teilte das Innenministerium mit. Nach Angaben des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel» gibt es offenbar übereinstimmende Warnungen ausländischer Geheimdienste, in denen zwei mutmassliche Anschlagsziele genannt wurden. Dabei soll es sich um die Hauptbahnhöfe in Berlin und Dresden handeln. 

Ein offizielle Bestätigung gab es nicht für die Berichte des Magazins. Der deutsche Innenminister Thomas de Maizière hatte am Freitag in Berlin gesagt: «Die Lage ist ernst, es besteht Grund zur Sorge und Vorsorge, jedoch nicht zu Panik und Alarmismus.»

Terrorverdächtige in Untersuchungshaft

Bei einem Grosseinsatz gegen gewaltbereite Islamisten hatte die Berliner Polizei am Freitag zwei Terrorverdächtige festgenommen. Die beiden Türken sollen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) unterstützt und eine schwere staatsgefährdende Gewalttat in Syrien vorbereitet haben, wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten.

Für Anschlagspläne in Deutschland gebe es aber keine Anhaltspunkte, sagte Polizeisprecher Stefan Redlich. Und: «Es gibt keinen Zusammenhang mit den Anschlägen in Frankreich.»

Die 41 und 43 Jahre alten Verdächtigen sitzen inzwischen in Untersuchungshaft. Sie haben sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäussert, wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, sagte.

Mehrere Wohnungen durchsucht

Nach Einschätzung der Staatsanwaltschaft waren sie Kern einer Logistikzelle für terroristische Aktivitäten. Sie sollen Kämpfer rekrutiert, fanatisiert und bei der Ausreise nach Syrien unterstützt haben.

Am Donnerstag war in Wolfsburg ein Deutsch-Tunesier festgenommen worden, der sich dem IS in Syrien angeschlossen haben soll. Am Freitag erliess der Bundesgerichtshof Haftbefehl gegen den 26-Jährigen.

In Pforzheim hatte die Polizei am Donnerstag Wohnungen mutmasslicher Islamisten durchsucht. Auch in diesen beiden Fällen gab es keine Hinweise auf Anschläge in Deutschland. (mbu/sda/dpa)

1.Wie hoch ist der Anteil der Muslime in der Schweiz?
A veiled woman looks at a map on the bank of the Geneva Lake, in Geneva, Switzerland, Switzerland, Sunday, July 25, 2010. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)
KEYSTONE
9.6 Prozent
2.1 Prozent
4.9 Prozent
15.4 Prozent
2.Wie hoch ist der Anteil der Christen in der Schweiz?
Catholics attend the service at the parish church in Stans in the canton of Nidwalden, Switzerland, pictured on November 1, 2009. (KEYSTONE/Alessandro Della Bella)Katholikinnen und Katholiken nehmen am 1. November 2009 in der Pfarrkirche in Stans im Kanton Nidwalden am Gottesdienst teil. (KEYSTONE/Alessandro Della Bella)
KEYSTONE
52.9 Prozent
88.5 Prozent
64.2 Prozent
70.8 Prozent
3.Wie hoch ist der Anteil der Menschen über 65 in der Schweiz?
Ein Senior geht einen Weg hinauf, aufgenommen am Sonntag, 23. November 2014, in Uster. (KEYSTONE/Steffen Schmidt)
KEYSTONE
26.3 Prozent
31.9 Prozent
16.5 Prozent
9.7 Prozent
4.Wie hoch war die Stimmbeteiligung bei den letzten Nationalratswahlen 2011?
Une personne depose son bulletin de vote dans une urne, en ville de Lausanne, ce dimanche 13 mars 2011, lors des elections communales.   (KEYSTONE/Dominic Favre)
KEYSTONE
48.5 Prozent
42.7 Prozent
58.4 Prozent
62.1 Prozent
5.Wie hoch ist die Arbeitslosigkeit in der Schweiz?
Das Logo des Regionalen Arbeitsvermittlungszentrums RAV in Sargans im Kanton St. Gallen, Schweiz, aufgenommen am 23. Juni 2009. (KEYSTONE/Gaetan Bally)
KEYSTONE
2.1 Prozent
0.9 Prozent
3,4 Prozent
4.7 Prozent
6.Wie hoch ist die Lebenserwartung in der Schweiz für 2013 geborene Babys?
A mother gives her premature baby an oil massage after changing its nappy, pictured on August 15, 2013, at the neonatology intensive care ward of  Zurich's University Hospital in Zurich, Switzerland. (KEYSTONE/Gaetan Bally)Eine Mutter gibt ihrem Baby nach dem Wickeln eine Oelmassage, aufgenommen am 15. August 2013 auf der Neonatologie Intensivstation des Universitaetsspitals Zuerich. (KEYSTONE/Gaetan Bally)
KEYSTONE
76.2
82.7
88.1
93.0
7.Wie hoch ist der Anteil der 15-19-jährigen Frauen in der Schweiz, die 2012 ein Kind auf die Welt brachten?
Evelyn Flores, 16, left, holds her one-month-old daughter Hailey Interiano as Dr. Angela Sanchez, right, and social worker Kathy Bennett check on one-month-old Cielo Angela Carrizalez at the mobile health clinic in Garland, Texas, in this April 11, 2006, photo.The clinic is just one way of helping teen mothers in Texas, which has the fifth-highest teen pregnancy rate in the nation, according to David Landry of the Guttmacher Institute, a non-profit group that researches reproductive health. (AP Photo/LM Otero)
AP
0.34 Prozent
1.3 Prozent
2.7 Prozent
4.2 Prozent
8.Wie hoch ist der Ausländeranteil in der Schweiz?
An employee of the residents' registration office in Schaffhausen, Switzerland, holds a foreign national identity card, pictured on October 7, 2014. (KEYSTONE/Christian Beutler)
KEYSTONE
19.2 Prozent
28.1 Prozent
31.3 Prozent
23.5 Prozent
9.Halten Sie folgende Aussage für richtig oder falsch? «Die Mordrate in der Schweiz steigt.»
Der zu lebenslanger Haft verurteilte Guido S. wird von der Polizei zur Verhandlung vor das Obergericht Solothurn gefuehrt, am Montag, 27. Januar 2014 in Solothurn. Die Tat selber im sogenannten ''Schenkkreismord''  war unbestritten. Hauptstreitpunkt im Berufungsprozess waren, wie schon bei der Verhandlung vor dem Amtsgericht, die unterschiedlichen Rollen der drei Angeklagten. Keiner will der Anführer gewesen sein, alle wollen nur als Helfer oder gar als Opfer in die Sache hineingezogen worden sein.  (KEYSTONE/Peter Klaunzer) ** ACHTUNG REDAKTIONEN: BILD DIGITAL BEARBEITET, UM PERSON UNKENNTLICH ZU MACHEN **
KEYSTONE
Richtig
Falsch


Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese schwedische Studentin hat offenbar eine Abschiebung nach Afghanistan gestoppt

Auf Facebook bezeichnen viele die junge Frau als Heldin. Durch zivilen Ungehorsam hat Elin Ersson am Montag offenbar die Abschiebung eines 52-Jährigen aus dem schwedischen Göteborg nach Afghanistan verhindert.

Kurz bevor das Flugzeug starten sollte, weigerte die Frau sich, Platz zu nehmen. Stattdessen blieb sie im Gang stehen, streamte live auf Facebook und forderte, den Mann aus Afghanistan aus dem Flugzeug zu bringen. «Wenn er nach Afghanistan abgeschoben wird, stirbt er wahrscheinlich», ruft …

Artikel lesen