People
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild: Dukas

So schön kann Fan-Liebe sein

Nein, Leo DiCaprio will kein Selfie mit dir machen. Egal, was du ihm erzählst

04.09.14, 16:48 04.09.14, 17:40

New York, am 2. September 2014: Hollywoodstar Leonardo DiCaprio will inkognito die Strasse runter gehen. Doch er wird erkannt von begeisterten Fans, die sich nichts sehnlicher wünschen, als ein Foto von sich mit dem grossen Leo auf Instagram zu posten. 

Heeeeey Leo, willst du nicht mit mir ein Selfie schiessen?

Leo will nicht. 

Egal, welche Register sein Fan zieht, um sein Idol dazu zu bringen, aufs Handy zu gucken. Etwa:

Bild: Dukas/watson

bild: dukas/watson

bild: dukas/watson

bild: dukas/watson

bild: dukas/watson

bild: dukas/watson

bild: dukas/watson

Leo ist ein Held.



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Reden wir über Nacktheit!» Wie ein Supersexist die junge Helen Mirren interviewte

Die Britin Helen Mirren (heute 71) ist die Queen unter den Schauspielerinnen. Als sie jung war, galt sie bei den britischen Film- und Theaterkritikern als «erotische Boa Constrictor», als «Sexgöttin» und Frau mit «nuttenhaft erotischer» Ausstrahlung.

Dabei war sie damals vor allem eins: Grossbritanniens grossartigste Shakespeare-Interpretin, keine Pornodarstellerin. Trotzdem versuchte der 10 Jahre ältere Talkshow-Host Michael Parkinson 1975 die 30-Jährige in einem TV-Interview zu einer zu …

Artikel lesen