People

Scarletts sexy Bibel-Lesung: Die Apokalypse kann kommen

Darf's ein bisschen heisser sein? Die Heilige Schrift gilt eher als trockene Lektüre. Nun hat sich ein US-Comedian einen Spass daraus gemacht, Sexsymbol Scarlett Johansson aus dem Alten Testament vorlesen zu lassen. Hui!

29.10.15, 12:52 29.10.15, 13:05

Ein Artikel von

Manchmal führt das Schicksal die absurdesten Dinge zusammen – und manchmal erledigt das ein US-Comedian.

In diesem Fall war es Mike O'Brien, der ausgerechnet Scarlett Johansson Bibelverse lesen liess. Die Schauspielerin gilt ja gemeinhin als extrem sexy und die Bibel – sorry, Kirche – als das genaue Gegenteil. Es sei denn, Johansson, die 2013 vom «Esquire» zur «Sexiest Woman Alive» gewählt wurde, liest mit unheilig..., äh ... unheimlich lasziver Stimme aus der Heiligen Schrift. Und Johansson hat sich wirklich ins Zeug gelegt.

Johansson im März 2014 bei der Premiere von «Captain America: The Winter Soldier"» in Hollywood.
Bild: MARIO ANZUONI/REUTERS

Selbst das 5. Buch Mose, das voll von rigorosen Gesetzen und archaischen Strafen ist, klingt plötzlich ganz angenehm. In Kapitel 21, Vers 18 bis 21 etwa geht es um die Züchtigung eines «eigenwilligen und ungehorsamen» Sohnes, der einfach nicht folgsam sein will und deshalb, laut Bibel, von der gesamten Stadt gesteinigt gehöre.

Wenn Johansson die Stelle vorträgt und dabei tief atmet, Silben haucht und wispert, jedes Wort genüsslich dehnt wie ein Kaugummi, klingt es wirklich, als sei dieser Sohn ein sehr, sehr böser Junge gewesen.

Willkommen bei «Tasty Radio»!

O'Brien, der uns diesen herrlichen Spass beschert, war früher Autor der amerikanischen Comedy-Institution «Saturday Night Live». Am 30. Oktober wird er ein Album namens «Tasty Radio» veröffentlichen.

Der Sketch mit Johansson heisst «Sexy Bible», in ihm spielt er den Moderator der Sendung «WSEX Sexy Talk Radio» und stellt sich nach einer extrem erregenden Telefonbuch-Lesung der Herausforderung, sogar die Bibel heiss klingen zu lassen. Zum Glück ist Scarlett Johansson gerade zufällig auf dem Flur.

Mit dem Sketch hat Mike O'Brien sich gleich zwei Träume erfüllt: Zum einen teilte er sich einen Aufnahmeraum mit der Schauspielerin, zum anderen wollte er schon immer mal was Witziges mit dem Alten Testament machen. «Besonders mit dem 5. Buch Mose. Das könnte auch heissen: 'Gesetze für Zeug, das 99 Prozent der Zivilisation nie passieren wird'. (...) Da steht etwa, was mit einer Frau zu tun ist, die einem Mann in die Hoden greift, während dieser mit ihrem Ehemann kämpft.»

Und hier der «Sexy Bible»-Sketch:

bma

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sylvester Stallone weist Missbrauchsvorwürfe zurück

Der 71-jährige Hollywoodstar Sylvester Stallone hat am Donnerstag die Vorwürfe eines sexuellen Übergriffs auf eine 16-Jährige zurückgewiesen. Der Vorfall soll 1986 in Las Vegas erfolgt sein.

«Dies ist eine lächerliche, kategorisch falsche Geschichte», teilte Stallones Sprecherin mit. Zu keinem Zeitpunkt sei der Schauspieler von einer Behörde oder einer anderen Personen in dieser Angelegenheit jemals kontaktiert worden, hiess es in der Erklärung weiter.

Stallone und seine Sprecherin reagierten …

Artikel lesen