People
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


Taylor Swift verklagt Grabscher – nachdem der sie zuvor angezeigt hat

Taylor Swift hat Anzeige gegen den Radiomoderator David Mueller erstattet. Wie People berichtet, soll der Mann sie «begrapscht» haben, als er sie 2013 bei einem Event traf. 

Erst im September war es genau umgekehrt. Das Gerücht, Mueller habe Swift belästigt, habe ihn den Job gekostet – deshalb ging der Mann im September vor Gericht. Er behauptete, es sei sein Chef gewesen, der Swift angelangt habe. «People» zufolge habe Mueller jedoch schon seit Jahren nicht mehr als Moderator gearbeitet.

ST LOUIS, MO - SEPTEMBER 29:  Taylor Swift performs onstage during the 1989 World Tour at Scottrade Center on September 29, 2015 in St Louis, Missouri.  (Photo by Dilip Vishwanat/Getty Images for TAS)

Taylor Swift: Klage gegen Kläger.
Bild: Getty Images North America

In Swifts Gegen-Klage heisst es nun: «Miss Swift weiss sehr genau, wer sie angegriffen hat – es war Mueller – und sie ist nicht im Geringsten verwirrt und denkt, dass ihr langjähriger Geschäftspartner Mr. Haskell der Schuldige war. Ziel dieser Gegenklage ist aufzuzeigen, dass Mr. Mueller der Täter ist und anderen Frauen ein Beispiel zu sein.»

Actress and singer Taylor Swift attends the premiere of

Bild: ERIC THAYER/REUTERS

(phi)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So viele Millionen hat Netflix durch den Rausschmiss von Kevin Spacey verloren

Wenn am 2. November die sechste und letzte Staffel «House of Cards» startet, wird dies ohne Kevin Spacey in der Hauptrolle geschehen. Netflix hatte den Schauspieler nach dessen Missbrauchsskandal auf die Strasse gestellt.

Nun hat das Online-Portal Buzzfeed News herausgefunden, wie viel es Netflix gekostet hat, jegliche Geschäftsbeziehungen mit Spacey zu beenden. Demnach soll der Streaming-Dienst 39 Millionen US-Dollar abgeschrieben haben, um sich von dem gefallenen Star zu trennen.

Der hohe Betrag …

Artikel lesen
Link to Article