People

Liebes «Bachelor-Luder» Nicole, wie billig ist eigentlich dein Schlüpfer?

02.11.15, 14:54 02.11.15, 15:05

Nicole bietet ihre Unterhose an. Bachelor Tobias Rentsch kann gerade noch widerstehen.
Bild via gmx

Liebe Nicole, du alte Blendgranate

Auf ein Wort! Du hast, wie ich meinem Leib- und Magenblatt «Blick» entnehmen konnte, eine mehr als unappetitliche Idee gehabt. Du wolltest deinen schmierigen Schlüpfer bei eBay versteigern. Jawohl, dein benutztes Höschen. Wie billig ist das denn?

Umfrage

Wie billig ist das denn, Nicole?

  • Abstimmen

1,581 Votes zu: Wie billig ist das denn, Nicole?

  • 23%So billig wie B-Post!
  • 47%So billig wie der Spruch «Finger in Po, Mexiko»!
  • 18%1 Euro (plus 15 Euro Versandkosten, also 16 Euro). Minimum!
  • 11%Wieso billig? Sie wollte ja keine Damenbinde versteigern!

Nominell kostet das «gute Stück» nur einen Euro? Naja, das ist ja schon ziemlich billig. Vor allem, wenn es sich bei dem delikaten Stück um ein Dessous von «Beldona» oder «Victoria's Secret» gehandelt hätte. Aber leider ist der Fetzen eher Marke «aufdringlich»: Du hattest dein Höschen ja schon im TV an den Mann bringen wollen, doch der Bachelor lehnte in der gleichnamigen Show dankend ab.

Der «Blick» durfte dann bereits am Freitag über deine anrüchige Versteigerung berichten, als du den Lappen gerade erst auf eBay gestellt hast. Woher wussten die Kollegen wohl davon? Hat da vielleicht jemand dein süsses Geheimnis verraten? 

Umfrage

Wer hat geplaudert?

  • Abstimmen

1,129 Votes zu: Wer hat geplaudert?

  • 41%Nicole hat den «Blick» selbst mit der Nase drauf gestossen.
  • 10%Die Presseabteilung von 3+ hat dem «Blick» Einblick ins Innerste gewährt.
  • 10%Erst hat die Nicole beim «Blick» dreckige Wäsche gewaschen, dann musste es die 3+-Presseabteilung wieder ausbügeln.
  • 38%Das ist das Ergebnis ehrlicher journalistische Recherche. Haha, ne, im ernst, ich habe auch keine Ahnung!

Mh, warum auch immer die Kollegen davon wussten: Du hättest ja nicht noch Massageöl ins Unterhöschen-Feuer giessen müssen, als du dem Boulevardblatt erzählt hast, wann du das letzte Mal einen schmutzigen Schlüpfer aus dem Hut gezaubert hast – nämlich bei deinem Professor. «Mein Slip brachte mich durch die Uni-Prüfungen», plauderst du frank und frei aus. Was studierst du nochmal?

Umfrage

Durch welches Studium hat ihr Höschen Nicole gebracht?

  • Abstimmen

1,077 Votes zu: Durch welches Studium hat ihr Höschen Nicole gebracht?

  • 15%Mhh, wahrscheinlich Textildesign? Es muss ja Textildesign sein!
  • 41%Kein Studium, bei dem Wissen hilfreich wäre. Bloss Medizin.
  • 44%Muss nicht bei jeder Abstimmung auch eine neutrale Antwortmöglichkeit gegeben werden?

Egal, so ein Studium ist ja ohnehin nur graue Theorie. Vielleicht wird die 25-Jährige durch die Versteigerung reich, doch am Freitag hiess es dann: «Niemand will Nicoles Hösli». Und wie sieht es am heutigen Montag in Nicoles Intimbereich aus? Wo wohl das Gebot für das gut abgehangene Stück Stoff liegt?

Die traurige Wahrheit: «Sogar eBay ist ihr Höschen zu gruusig». Die Auktion wurde gestoppt, denn getragene Kleidung darf bei eBay nicht versteigert werden. Nicole hat sich mächtig geärgert, denn «jemand hat für [den] Slip schon 600 Euro geboten», wie das «‹Bachelor›-Luder» dem «Blick» verrät. Weiter steht geschrieben, dass der brünftigen Blondine nun «die Lust am Kleiderhandel vergangen ist». Nicole so: «Ich trag den Slip jetzt einfach weiter.» Puh, was der geneigte Leser da wohl denkt?

Bevor die Höschen-Versteigerung abging wie ein Zäpfchen, war auch schon wieder Schluss. Menno!
screenshot via blick

Umfrage

Was denkt der geneigte Leser?

  • Abstimmen

924 Votes zu: Was denkt der geneigte Leser?

  • 36%Was? Welche Nicole?
  • 16%Die soll keine Unterhosen tragen, die Uschi, und für die Uni lernen!
  • 36%Aber waschen tut die den Schlüpfer jetzt schon mal, oder?
  • 12%Wieso hat sie den Slip eigentlich bei eBay.at angeboten? Wäre ein Mindestangebot von einem FRANKEN denn zuviel verlangt?

Ich weiss ja nicht, wie es euch geht, werte watson-Gemeinde, aber bei mir hinterlässt Nicoles Höschen einen faden Nachgeschmack. Die Geschichte wirft eine Menge Frage auf, aber die drängendste ist wohl: Falls die wirklich ihr Studium abschliesst, wo wird sie praktizieren? Und: Gibt es andere Krankenhäuser in der Nähe?

Schon ganz krank vor Schlüpfer, dein Philipp Dahm

Dir gefällt diese Story? Weil sie so pfiffig ist? Fast schon «ironesque»? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
13
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Thanatos 02.11.2015 20:51
    Highlight Charity Auktion? Wird da nicht etwas übersehen? Man sollte vielleicht den Verwendungszweck kennen.
    1 3 Melden
  • guby 02.11.2015 19:02
    Highlight Eine Frage: Was studiert sie? XD
    9 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 02.11.2015 20:00
      Highlight Bin mir nicht sicher, aber ich glaube tatsächlich, dass sie gesagt habe Medizin...
      (Im Best-of von Stefan Büsser 😂)
      8 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 02.11.2015 20:25
      Highlight Tatsächlich 😂😂
      1 0 Melden
    • guby 03.11.2015 07:26
      Highlight Na dann. Vielleicht sollte man den NC überarbeiten.. XD
      Danke für die Antwort!
      2 0 Melden
  • Tornado 02.11.2015 15:16
    Highlight Die einzige traurige Wahrheit ist, dass ihr einem solchen Nullformat ständig eine Plattform bietet. Im Sinne von Angebot und Nachfrage, wäre es relativ einfach die Nachfrage zu unterbinden.
    41 25 Melden
    • Philipp Dahm 02.11.2015 15:41
      Highlight Nachfrage ist, wenn du den ganzen Artikel liest und dann noch kommentierst. Aber schön ist: Man muss den Kram ja nicht gucken, um beim Lesen mal verschämt zu lächeln! Muss nun aber davon ausgehen, dass du nicht gegrinst hast. Was wiederum gegen mich spricht ...
      85 5 Melden
    • Tornado 02.11.2015 15:52
      Highlight Ich habe nicht den ganzen Artikel gelesen. Aber da dieses Bild bereits in diversen Medien zu sehen war, kommt ihr wie die alte Fasnacht. Sorry weiss nicht was es da zu grinsen gäbe. So eine schlechte PR gibt höchstens noch ein müdes Lächeln, für alle die auf diesen billigen Zug aufspringen.
      10 43 Melden
    • pipapo_ 02.11.2015 16:27
      Highlight Also ich schaue den Kram auch nicht, konnte aber beim Artikel und den entsprechenden Watson-Umfragen kräftig schmunzeln...

      @Tornado: Take it easy...
      50 0 Melden
  • Walter Sahli 02.11.2015 15:16
    Highlight Sehr geehrter Herr Dahm, da ich besagtes Höschen nicht im Mund hatte, kann ich nicht beurteilen, ob es einen faden Nachgeschmack hinterlässt...Sie Söiniggu, Sie!
    59 1 Melden
    • Philipp Dahm 02.11.2015 15:41
      Highlight Geschmacksrichtung Bitterkraut mit einer Note Scham, wie ich Ihnen vermelden darf.
      48 3 Melden
  • amade.ch 02.11.2015 15:10
    Highlight Knallhart recherchiert und brutal seriös ins Interweb gehauen. Nice! ;-)
    34 1 Melden
    • Philipp Dahm 02.11.2015 15:42
      Highlight Da dankt der Dahm draufgängerisch!!!
      27 2 Melden

SRF-Dokfilm wird mit Bernhard Russi intim: Ski-Legende mit Tragödien und Triumphen

Bernhard Russi war meine erste grosse Liebe, und wahrscheinlich werde ich ihm ewig treu bleiben. Auch wenn ich immer mehr blöd finde, was er macht. Zum Beispiel die Visilab-Werbung mit Xenia Tchoumitcheva. Als ich mich in Russi verliebte, war ich winzig klein und er bereits Abfahrts-Weltmeister und Olympiasieger. Ich nervte das Dorf meiner Kindheit, indem ich laut «Ich bi de Russi! Ich bi de Russi!» schreiend durch die Strassen rannte. Kinder sind ja so unverblümt.

Heute Morgen fragte ich Anna …

Artikel lesen