People

David Beckham ist der «Sexiest Man Alive»

Dass er attraktiv ist, weiss die Welt seit gefühlten Äonen. Jetzt kann sich Fussballlegende David Beckham auch offiziell als «Sexiest Man Alive» bezeichnen. Das tut er aber nicht.

18.11.15, 08:12 18.11.15, 08:41

Ein Artikel von

Irgendwie hat man das Gefühl, dass er den Preis schon mehrmals bekommen hat – tatsächlich wird Fussballlegende David Beckham in diesem Jahr das erste Mal zum «Sexiest Man Alive» gekürt.

Für das «People»-Magazin ist der 40-Jährige, der für Manchester United und Real Madrid spielte, der derzeit attraktivste Kerl weltweit. Eine seltsam verspätete Ehre, ist doch Beckham seit langem Teil der Popkultur.

Keines seiner vielen Tattoos blieb unkommentiert, kein Zwist mit Gattin Victoria unbemerkt. Er war der «Spice Boy», der ultimative Metrosexuelle, das erste männliche Model auf dem Cover der «Elle». Er warb für Unterwäsche, hat vier unfassbar hübsche Kinder – und dass er begnadet kicken kann, steht eh ausser Frage.

Bild: ANDREW KELLY/REUTERS

Die Reaktion des Ausnahme-Sportlers war verhalten, beim Kommentar setzte er auf Bescheidenheit: «Es ist eine grosse Ehre», sagte Beckham. Und: «Ich fühle mich nicht wie eine attraktive, sexy Person.» Zwar möge er hübsche Klamotten und Anzüge, «aber ich sehe mich nicht so». Auf die Frage, wie seine Frau, die Ex-Spice-Girls-Sängerin Victoria, auf die Nachricht reagiert habe, sagte er: «Ich hoffe ja, dass sie mich eh immer dafür hält.»

«People» kürt seit 30 Jahren den «Sexiest Man Alive», «den Heissesten der Heissen», wie es anlässlich des Jubiläums vollmundig heisst. Im vergangenen Jahr hatte der australische Schauspieler Chris Hemsworth («Thor») den Titel bekommen. Mel Gibson zierte 1985 als Erster das Cover der Zeitschrift. George Clooney wurde gleich zweimal gekürt (1997 und 2007), Sean Connery war mit 59 Jahren der Älteste (1989), John F. Kennedy, Jr. 1988 mit 27 Jahren der jüngste Auserwählte.

ala/dpa

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bravo! Super. Bravo!

Da hat sich der Good-Charlotte-Typ also tatsächlich den Namen von Cameron Diaz tätowieren lassen

Es ist Liebe, meine Damen und Herren! Benjamin Madden, ehemaliger Good-Charlotte-Sänger und aktueller Ehemann der offiziell schlechtesten Schauspielerin der Welt, hat sich den Namen dieser besagten schlechtesten Schauspielerin der Welt tätowieren lassen.

Auf seiner Brust prangt jetzt «Cameron». Für Cameron Diaz. Für immer. 

Wir geben dem Paar ein halbes Jahr – und freuen uns schon mit welchem schönen Kunstwerk er diese Schnörkelschrift überstechen lassen will.

Ein paar Ideen:

(lis)

Artikel lesen