People
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Und nun rate mal, wem Kim Kardashian ihre Stimme gibt

26.09.16, 10:14

Kim Kardashian stimmt bei den US-Präsidentschaftswahlen für Hillary Clinton. Bild: EDUARDO MUNOZ/REUTERS

Nach einer kurzen Verwirrung um ihre Wahlabsicht hat sich US-Promisternchen Kim Kardashian klar für Hillary Clinton ausgesprochen. 

«Ich glaube, Hillary wird unser Land am besten vertreten und ist am qualifiziertesten für den Job», schrieb die 35-Jährige am Wochenende auf ihrer Homepage. Zuvor hatte sie in einem Interview erklärt, sie sei noch unentschlossen bei ihrer Wahlentscheidung.

Kim Kardashian und die Mode

Die Ehefrau von Rapper Kanye West erklärte, sie habe nicht gewusst, ob sie überhaupt wählen solle, habe sich dann aber mit Familie und Freunden über die politischen Ansichten der beiden Kandidaten ausgetauscht.

«Ich habe an die Dinge gedacht, die mir so wichtig sind, dass sie alles andere übertreffen, wie etwa Waffenkontrollen und das Recht von Frauen auf eine sichere und legale Abtreibung.» Darum stimme sie Anfang November für Clinton.

Prominente Trump-Unterstützer

(sda/aargauerzeitung.ch)

Das könnte dich auch interessieren:

10 Fragen, die dem SBB-Kundendienst im Internet tatsächlich gestellt wurden 🙈

Stoppt die Essensdiebe! 9 Etiketten, die du brauchst, wenn du im Büro arbeitest

Vergesst Russland und USA: In Syrien droht ein Krieg zwischen Iran und Israel

Dreht Obama durch? Dieses Video zeigt eine der grössten Gefahren für Demokratien

«Ohne Fiat Money wäre unser Wohlstand undenkbar»

Liebe Baslerinnen und Basler, das passiert jetzt mit eurer BaZ ...

John Oliver attackiert die Schweiz – das sagt der Steuerexperte dazu

«Sitz, du Sau!» – Als Hockeybanausin am Playoff-Finalspiel

Hätten die Echo-Verantwortlichen doch diesen Film gesehen ...

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Luca Brasi 26.09.2016 13:06
    Highlight Und 2020 ist dann die Bahn frei für Präsident Kanye West und seiner First Lady im Weissen Haus. ;)
    31 2 Melden
  • Herr Unicorn 26.09.2016 11:45
    Highlight Diese Meldung hab ich umbedingt gebraucht! Danke!

    *Ironie off*
    41 1 Melden
    • Tiny Rick 26.09.2016 12:13
      Highlight Es ist insofern wichtig weil dieser Hobbit doch eine grosse Followerschaft von leicht zu beinflussenden und nicht gerade hellen Köpfen hat. Wenn sie diese motivieren kann das kleinere übel zu wählen, super. Aber recht hast du, für uns eigentlich ziemlich egal was die denkt.
      32 3 Melden
    • le croissant 26.09.2016 12:49
      Highlight *unbedingt

      *klugscheissen off*
      4 4 Melden
    • LOL 26.09.2016 12:54
      Highlight Wie langweilg das Leben doch wäre, wenn darin nur Sachen vorkommen würden, die man unbedingt braucht. ;-) Wenns dich nicht interessiert, dann liess es nicht.
      11 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.09.2016 16:52
      Highlight Bitte, bitte hört endlich auf mit dieser unsäglichen Mode Ironie zu kennzeichnen.
      7 0 Melden

Die Showgirls von anno dazumal waren einfach nur schön, schön, schöööön ...

Fast hundert Jahre vor den Victoria's Secret Angels gab es die Ziegfield Folly Girls. Und die waren längst so schön wie Candice Schwanpool Schweinepfuhl Swanepoel oder wie die alle heute heissen. Guckt mal:

Ziegfeld Follies war eine gefeierte Revue am New Yorker Broadway, die von 1907 bis 1957 stattfand und zwischen 1910 und 1930 unglaublichen Einfluss auf die amerikanische Showszene hatte.

Benannt nach ihrem Impressario Florenz Ziegfeld Jr., hatten sie  ursprünglich die …

Artikel lesen