People
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Depp angeblich kurz vor dem Bankrott (kein Wunder, wenn man monatlich DERART VIEL ausgibt)

01.02.17, 08:42 01.02.17, 13:27


FILE - In this Nov. 3, 2011 file photo, U.S. actors Johnny Depp, left, and Amber Heard arrive for the European premiere of their film,

Depp mit seiner Ex Amber Heard: Ihm gehören 14 Häuser und 45 Luxuskarossen. Bild: Joel Ryan/AP/KEYSTONE

Johnny Depp steht gemäss einer Klageschrift kurz vor dem finanziellen Ruin. Der 53-jährige Hollywoodstar hat angeblich in den vergangenen zwei Jahrzehnten rund zwei Millionen Dollar monatlich ausgegeben.

So heisst es jedenfalls in einer am Dienstag bei Gericht in Los Angeles eingereichten Klage von Depps ehemaliger Beratungsfirma The Management Group (TMG). TMG will den Star wegen unbezahlter Millionen-Rechnungen zur Rechenschaft ziehen.

This photo provided by Kyler Clark shows Johnny Depp, right, and Joe Perry, from the musical group Hollywood Vampires. On Wednesday, Aug. 12, 2015, the band, which also includes Alice Cooper, announced shows on Sept. 16 and 17, at The Roxy in West Hollywood, Calif. (Kyler Clark via AP)

Depp mit Joe Perry im August 2015. Bild: AP/Kyler Clark

18 Millionen Dollar teure Yacht

Depp, dessen Name vor allem mit der mehrteiligen Piratensaga «Pirates of the Carribean» verbunden ist, machte demnach allein für seine 14 Häuser rund 75 Millionen Dollar locker. Unter anderem besitzt er ein Schloss in Frankreich auf 18 Hektar Grund sowie Immobilien auf den Bahamas, in Los Angeles, einen Reiterhof im US-Bundesstaat Kentucky und mehrere Domizile in Los Angeles.

Ausserdem habe der Golden-Globe-Gewinner und dreimal Oscar-nominierte Schauspieler seit 2000 etwa 18 Millionen Dollar für eine Jacht ausgegeben, 45 Luxusautos erworben und monatlich rund 700'000 Dollar für Privatjet-Flüge, Wein und seine 40 Angestellten berappt. Zudem besitze der Kunstliebhaber und Sammler etwa 200 Originale berühmter Künstler, darunter Werke von Warhol und Klimt, sowie 70 Gitarren.

Oscars 2016: Stars ganz jung

Ausgiebig Exentrisch 

Als besonders exzentrisch und verschwenderisch gilt allerdings die Aktion, die Depp anlässlich des Todes des US-Schriftstellers Hunter S. Thompson im Jahr 2005 veranstaltete: Damals zahlte Depp drei Millionen Dollar für eine Trauerfeier, bei der die Asche des Autors mit einer Kanone in die Luft geschossen wurde. Depp hatte die Ikone der literarischen US-Subkultur 1998 in dem Film «Fear and Loathing in Las Vegas» verkörpert.

Auch seine kürzliche Scheidung von der Schauspielerin Amber Heard nach nur eineinhalb Jahren Ehe schlug teuer zu Buche: Nach einer aussergerichtlichen Einigung muss der Star sieben Millionen Dollar an die 30-Jährige zahlen.

Depp verklagte Mitte Januar seinerseits TMG und forderte 25 Millionen Dollar für schlechte Finanzberatung und Geschäftsführung. TMG-Anwalt Michael Kump sagte der Nachrichtenagentur AFP, die Firma habe «alles in ihrer Macht Stehende getan, um den Schauspieler vor sich selbst zu schützen». Im vergangenen Jahr hatten sich die Wege von Depp und TMG getrennt, die nun noch 4.2 Millionen Dollar fordert.

(sda/aargauerzeitung.ch)

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das essen wir alles in einem Jahr

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
16
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • stef2014 01.02.2017 14:22
    Highlight Wenn das die Definition von Bankrott ist, dann will ich das auch sein! ;)
    1 0 Melden
  • Tobey Lucas 01.02.2017 12:20
    Highlight der auf dem Bild da ist Joe Perry.
    2 0 Melden
    • thebänd 01.02.2017 13:05
      Highlight genau...
      1 0 Melden
    • Marius Egger 01.02.2017 13:30
      Highlight @Tobey Lucas: Danke für den Hinweis. Wir haben es korrigiert.
      1 0 Melden
  • supremewash 01.02.2017 12:14
    Highlight Anders ausgedrückt: Er hat sein Vermögen in Immobilien und Kunst investiert.
    14 0 Melden
  • Chili5000 01.02.2017 11:56
    Highlight Hiess es nicht auch mal Trump sei Pleite, Insolvent usw... Ich lach mich schlapp... Depp verdient soviel Geld und er wird auch noch dafür bezahlt das er nun auf Tour als Gitarrist dabei ist. Nur weil er kein Geld an irgendwelche Management Firmen verschenken will ist der Mann noch lange nicht Pleite!
    8 2 Melden
  • Asmodeus 01.02.2017 11:12
    Highlight "Johnny Depp steht kurz vor dem Ruin"

    - "Unter anderem besitzt er ein Schloss in Frankreich auf 18 Hektar Grund sowie Immobilien auf den Bahamas, in Los Angeles, einen Reiterhof im US-Bundesstaat Kentucky und mehrere Domizile in Los Angeles."


    Really Watson?

    Really?

    Fucking Clickbaitbullshit.
    102 3 Melden
  • Pius C. Bünzli 01.02.2017 10:59
    Highlight Depp
    20 3 Melden
  • Wehrli 01.02.2017 10:36
    Highlight Von Jack Sparrow haben wir auch nichts anderes erwartet. Vollgas & Pulverdampf.
    42 3 Melden
  • Olaf! 01.02.2017 09:59
    Highlight Will heissen es gibt bald ein neuer Pirates of the Caribbean?
    40 1 Melden
    • PuRpLE_KusH 01.02.2017 11:12
      Highlight Den neuen Trailer noch nicht gesehen? Mal wieder ins Kino gehen.
      7 0 Melden
    • Asmodeus 01.02.2017 11:13
      Highlight Das ist doch eh schon lange angekündigt :)

      Dead men tell no tales
      5 0 Melden
    • Olaf! 01.02.2017 11:51
      Highlight Asche auf mein Haupt, habe ich nicht mitbekommen. Freue mich aber natürlich, dass sein neuer Vermögensverwalter sich vorsorglich um die Geldprobleme gekümmert hat.
      4 0 Melden
  • Gringoooo 01.02.2017 09:55
    Highlight Naja wenn der gute Herr seine Häuser und Gemälde nicht abgefackelt hat, dürfte er nicht bankrott sein, sondern höchstens nicht liquide.
    92 0 Melden
  • Theor 01.02.2017 08:57
    Highlight Wenn die Anschuldigungen stimmen und er wirklich so mit dem Geld um sich schleudert, dann ist der Name ausnahmsweise einmal Programm.
    18 2 Melden
    • Wehrli 01.02.2017 10:51
      Highlight Die einzigen guten Künstler sind pleite-Künstler, denn dann ist das Feuer nicht ganz weg.
      4 2 Melden

Diese 19 Tweets beweisen: Ryan Reynolds ist der lustigste Vater der Welt 😂

Väterlicher Humor hat nicht die beste Reputation, aber ein Superheld, hat diese Disziplin gemeistert. Ryan Reynolds haut auf Twitter einen Spruch nach dem anderen raus. Dabei ist er genauso witzig und schamlos wie «Deadpool». Nicht weiter erstaunlich, denn «Deadpool» und Ryan Reynolds wurden von der selben Person gespielt.

(luc)

Artikel lesen