Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zum 6. Mal darf Leo auf einen Oscar hoffen: Die Nominierten und das grosse Duell der Loser

Da sind sie nun, die Menschen und ihre Filme, die am 28. Februar in L.A. von der Academy belohnt werden (oder auch nicht).



Auch wenn an dieser Stelle nach den Golden Globes eine gewisse allergische Reaktion auf die vielen Auszeichnungen für «The Revenant» zu spüren war, lässt sich doch sagen: Es wäre mehr als okay, wenn Leonardo DiCaprio jetzt endlich einen Oscar gewänne. Es wäre sogar gerecht und schön und der richtige Zeitpunkt.

Erstens, weil der liebe Leo tatsächlich schon in vielen wunderbaren Filmen (und in «Titanic») mitgespielt hat. Etwa in: «What's Eating Gilbert Grape» (1993), «The Quick and the Dead» (1995), «Romeo & Juliet» (1996), «The Beach» (2000), «Gangs of New York» (2002), «Catch Me If You Can» (2002), «The Aviator» (2004), «Revolutionary Road» (2008), «Shutter Island» (2010), «Inception» (2010), «Django Unchained» (2012) und «The Wolf of Wall Street» (2013).

DiCaprio hatte bis jetzt allerdings ein Manko: Er war in seinen Filmen zu sehr sich selbst. Zu sehr der smarte, grosse Bub, der Models vernascht. Als Trapper in «The Revenant» zeigt er nun, dass auch er zu jener massiven Verwandlung – noch nie wirkte er derart reif und erwachsen – und jenem leidensstarken Hochleistungssport fähig ist, die bei den 6000 Mitgliedern der Academy Eindruck machen. 

Und hier kommen die Nominierten der wichtigsten Kategorien im Bild:

Oscars 2016 Bester Film

Oscars 2016 Beste Regie

Oscars 2016 Beste Hauptdarstellerin

Oscars 2016 Bester Hauptdarsteller

Oscars 2016 Beste Nebendarstellerin

Oscars 2016 Bester Nebendarsteller

Es wurde weder ein Film von einer Frau noch ein schwarzer oder lateinamerikanischer Darsteller oder eine schwarze oder lateinamerikanische Darstellerin nominiert.

Dies sind die meistnominierten Filme:

Verleih deinen Oscar!

Diese 50 Superstars haben (noch) keinen gewonnen

Und hier ein paar schön kuriose Momente von den Oscars 2015

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

38
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
38Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Don Huber 15.01.2016 06:30
    Highlight Highlight Er hätte es wirklich mal verdient. Schon Wolf of Wallstreet fand ich super gespielt von ihm.
  • Daniel Lopez 14.01.2016 20:51
    Highlight Highlight Mein Favorit: Bridge of Spies
  • Dingsda 14.01.2016 17:57
    Highlight Highlight Zu sehr sich selbst war Leo in folgenden Filmen defintiv nicht:
    - Gilbert Grape: Ein autistisches Kind
    - Jim Carrol: Junger, drogensüchtiger Stricher
    - Aviator: Ok, ein reicher Playboy - der aber unter starken Zwangsneurosen leidet und im Film mehr der Fokus auf seine Schwächen liegt
    - Shutter Island: Ein veteran und angepisster Cop/Psycho
    - J. Edgar: Gründer des FBI und schwulenverachtender Homosexueller
    - Django Unchained: Ein mit Sklaven handelndes Riesenar***loch

    Bei Wolf of Wallstreet hätte er den Oscar zwar verdient, aber dort war ihm die Rolle wie auf dem Leib geschrieben.

    • greeZH 15.01.2016 00:07
      Highlight Highlight So und jetzt noch die Liste der Gewinner aus diesen Jahren. Du wirst feststellen dass es nicht so einfach ist.
  • Mr. Nobody 14.01.2016 17:47
    Highlight Highlight The Revenant wird am meisten Oscars kriegen. Sicher für Bester Film, Best Regie und Bester Hauptdarsteller.
  • TanookiStormtrooper 14.01.2016 17:41
    Highlight Highlight Ich bin ja der Meinung, dass sich in der Kälte den Arsch abfrieren nicht wirklich was mit grosser schauspielerischer Leistung zu tun hat. Aber mich hat schon der "Mut zur Hässlichkeit"-Oscar von Theron genervt, ich kenne Leute die sind jeden Tag hässlich, ist jetzt keinen Preis wert...
    Wenn Leo den Oscar dafür kriegt, dann ist es ein Mitleidsoscar, damit der arme Bub endlich auch mal einen hat.
    • Johnny Guinness 15.01.2016 00:43
      Highlight Highlight Wieso hat sich den Arsch abfrieren nichts mit schauspielerischer Leistung zu tun?
    • TanookiStormtrooper 15.01.2016 11:29
      Highlight Highlight @Johnny
      Wenn ich ein paar Tage nicht Dusche und durch den Wald irre sehe ich auch so aus. Ich sage nicht der Film sei schlecht, nur finde ich Leos Rolle nicht so anspruchsvoll wie die von Eddie, so rein vom Gefühlsspektrum das vermittelt wird...
  • scriptCH 14.01.2016 17:25
    Highlight Highlight hab letztes wochenende the revenant geschaut und ich muss sagen die rolle die dort der leo spielt hat er mehr als gemeisternt wenn er jetzt wieder kein oscar kriegt weiss ich auch nicht......
  • Luca Brasi 14.01.2016 17:23
    Highlight Highlight Na na na! Di Caprio den Oscar nur zu geben, weil er immer wieder gute Filme macht, ist nicht das Kriterium. Es geht um die beste schauspielerische Leistung des Filmjahres. Da sollte es auch kein Kriterium sein, daß ein Schauspieler schon letztes Jahr gewonnen hat. Wenn die Academy di Caprio wirklich besser sieht als seine Mitnominierten, erst dann soll er das Goldmännchen bekommen. Nebenbei bemerkt sind Frauen, Latein- und Afroamerikaner dieses Jahr wirklich tendenziell untervertreten, dafür jede Menge Italos: Di Caprio, Morricone, Stallone, etc. Eine wahre Freude für mich. ;)
    • Simone M. 14.01.2016 17:25
      Highlight Highlight True that. Und ganz ohne einen Film von Scorsese oder dem Coppola-Clan...
    • SanchoPanza 15.01.2016 10:45
      Highlight Highlight naja, DiCaprio kann besser Deutsch als Italienisch und ob Stallone mehr als seinen Namen aussprechen kann wage ich auch zu bezweifeln 😄
      aber Morricone drücke ich definitiv die Daumen!!!
    • Luca Brasi 15.01.2016 11:13
      Highlight Highlight Italiener ist man immer. Man kann den Italiener aus Italien nehmen, aber man kann nicht Italien aus dem Italiener nehmen. Di Caprios Charme und Stil sprechen da eine deutliche Sprache (zudem habe ich das Wort Italos bewusst gewählt). ;)
  • cypcyphurra 14.01.2016 16:15
    Highlight Highlight Laut "honest trailers" heisst ja Leonardo "NoOscaro" zum Nachnamen :) :)

    Aber so wie ich die Trolle der Academy einschätze wird wohl Eddie Redmayne den Oscar bekommen.

    Play Icon
    • Simone M. 14.01.2016 16:25
      Highlight Highlight Haha! Danke! Eddie gewinnt nicht 2 Oscars hintereinander, no way.
    • Frausowieso 14.01.2016 16:50
      Highlight Highlight So sehr ich Leo mag, gegen Eddie kommt er nicht an. Eddie ist wundervoll und Danish Girl ist perfekt.
    • Simone M. 14.01.2016 17:01
      Highlight Highlight Ich liiiiebe das dänische Mädchen, ich finde Eddie darin auch sehr viel feiner und differenzierter als in «The Theory of Everything», aber die Academy hat bis jetzt immer den grössten Kraftakt gewählt.
  • BeniWidmer 14.01.2016 15:46
    Highlight Highlight bei den auswahl möglichkeiten einen schauspieler seine stimme zu geben damit diese endlich den oscar gewinnen, verstehe ich nicht warum man verstorbene schauspieler hinein nimmt. denn schauspieler wie will smith sind gar nicht vertreten!
    • goschi 14.01.2016 16:13
      Highlight Highlight Du willst Will Smith einen Oscar geben? O.o
    • SirJoe 14.01.2016 17:49
      Highlight Highlight James Franco ist in der Auswahl vertreten, da hätte man gerade so gut Will Smith nehmen können...
    • TanookiStormtrooper 14.01.2016 17:53
      Highlight Highlight Will Smith fand ich mal cool, aber seit er mit dieser Schreckschraube verheiratet ist und seine Kinder nach Lehren von Scientology erzieht, ist er nur noch ein Idiot...
      Und ein guter Schauspieler war er nie. Gut war er nur, wenn er sich selbst gespielt hat (wobei er im letzten MIB nicht mal mehr das geschafft hat).
      After Earth gesehen? Schlechtester Film aller Zeiten!
    Weitere Antworten anzeigen
  • bibaboo 14.01.2016 15:34
    Highlight Highlight Falls DiCaprio endlich einen Oscar gewinnt, könnte ich diese Auszeichnung vielleicht sogar wieder ernst nehmen.
    • greeZH 14.01.2016 15:44
      Highlight Highlight In welchem Jahr hätte er gewinnen sollen? Letztes Mal gegen Matthew McConaughey ja wohl nicht.
    • bibaboo 14.01.2016 15:55
      Highlight Highlight 2003 mit catch me if you can par example
    • greeZH 14.01.2016 16:04
      Highlight Highlight Daniel Day-Lewis für Gangs of New York hat da ja auch nicht gewonnen. Und Leo war nicht mal nominiert. Irgendwann wird ehr schon allein für die Masse an starken Leistungen gewinnen. Aber in keinem Jahr war sein Gewinn ein Muss. Dieses Jahr auch nicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • TheMan 14.01.2016 15:22
    Highlight Highlight Irgendwie bin ich nicht Up to date. Keiner dieser Filme gesehen. Machen mich irgendwie auch nicht an. Klingen alle irgendwie Langweilig. Vielleicht weil Hollywood alles ausschlachted.
    • mrgoku 14.01.2016 16:58
      Highlight Highlight The Revenant ist WELTKLASSE
      The Big Short ist BRUTALE WELTKLASSE

      wenn du die zwei nicht schaust dann schau nie wieder ein film!

Uriella ist tot. Wer quirlt jetzt das Heilwasser in der Badewanne?

Gut vierzig Jahre lang sorgte die Geistheilerin und Fiat-Lux-Gründerin für beste Unterhaltung. Am 24. Februar 2019 haben Engel oder Ufos die 90-Jährige in eine andere Dimension gebracht.

Die Blumen vor den Fenstern ihres Monsterchalets im Schwarzwald sind auch jetzt noch nicht welk. Sie waren schon immer aus Plastik. Und das Heilwasser, das sie mit einem linksdrehenden silbernen Löffel in ihrer Badewanne anrührte, war in Wirklichkeit voller Schimmelpilze und Bakterien. Sie redete leichtgläubigen Menschen Krebs ein und heiltherapierte sie anschliessend. Vieles an Uriella war so deplatziert wie ihr Wangenrouge. Aber eines müssen wir ihr lassen: In all ihrem himmelschreienden …

Artikel lesen
Link zum Artikel