Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

«Tobacco Free Campus», wie? Das ist Arnie Schnuppe. Er ist ein Rebell! Und damit das perfekte Vorbild für die folgenden User. Bild: Imgur

Fuck the system!

Gehören Sie auch zu diesen Rebellen, die sich an keine Regeln halten?

Es gibt Menschen, die machen grundsätzlich nicht das, was man ihnen sagt. Egal, ob der Befehl von Mutter, der Polizei oder einer Verpackung kommt. Im sagenumwobenen Internet gibt es dafür schon länger eine eigene Gruppierung mit dem klingenden Namen «First World Anarchists». Und die nehmen ihre Prinzipien sehr ernst.

Zutritt nur für autorisiertes Personal?

Bild

Bild: Gamingmasters

Ha! Mir doch egal.

Bild

Bild: Gamingmasters

Da weint der brave Bürger nicht nur wegen der Zwiebel.

Bild

Bild: Imgur



Bitte für das Nichtherumstehen in dieser Area.

Bild

Bild: Imgur

For Frauen only? Mir doch egal.

Bild

Bild: Imgur

Keine Leckerei der Welt sagt mir, wann ich sie essen darf.

Bild

Bild: Lowbird

Kein Schild schreibt mir vor, wie ich mich fühlen soll.

Bild

Bild: Imgur

Und schon gar nicht, wo ich mich hinlegen darf!

Bild

Bild: Willrl

«Day Time»? Mir doch egal.

Bild

Bild: Imgur

Nimm das, Rasen.

Bild

Bild: Imgur

Und du, nimm das, Zaun.

Bild

Wehr dich doch dagegen, Couvert.

Bild

Bild: Imgur

Ich schau dahin, wo mein autoritätsfremder Kopf will.

Bild

Bild: Imgur

Ich soll also nicht mal dran denken, an dem blöden Baum zu parkieren? Bitteschön.

Bild

Bild: Imgur

Alleine essen ist ungesund?

Bild

Bild: Imgur

Mir Wurst!

Bild

Bild: Imgur

Netter Versuch, Kartonschachtel.

Bild

Bild: Imgur

Ihr könnt es probieren, aber ihr könnt uns nicht alle aufhalten.

Bild

Bild: Imgur

No!

Bild

Bild: Imgur

Pech gehabt, Verpackung.

Bild

Bild: Imgur

So bin ich eben – die Gefahr zieht mich an!

Bild

Bild: Imgur

«Unloveable» von den Smiths?

Bild

Bild: Imgur

Nimm das, Morrissey! 

Bild

Ich bestimme selbst, was «Salat» ist.

Bild

Bild: Imgur

Kein Foto? Da habt ihr euer Nicht-Foto.

Bild

Bild: Imgur

Mir egal, ob's funktioniert oder nicht. Anti anti!

Bild

Bild: Imgur

«Coffee»? Da hast du deinen «Kaffee», Tasse!

Bild

Bild: Imgur

Das ist das Böseste, was ich je getan habe.

Bild

Bild: Imgur

Und tschüss.

Bild

Bild: Imgur

Wehr dich doch, Santa.

Bild

Bild: Imgur

Kein Puderzucker der Welt schreibt mir vor, wie ich meinen Kuchen zu schneiden habe.

Bild

Bild: Imgur

Ich schwimme immer gegen den Strom.

Bild

Bild: Imgur

Tja, ich würd' mal sagen: Ein schlechter Tag für dich, Schild.

Bild

Bild: Imgur

Mää-ä.

Bild

Bild: Tumblr/Daily-Goat

Sitze ich oder stehe ich? Hauptsache, ich halte mich nicht an die Regeln!

Bild

Bild: Imgur

Ich wachse, wie ich will!

Bild

Bild: Imgur

Okay, die vorherigen Bilder waren ja ganz lustig. Aber das – das geht jetzt wirklich zu weit. Wir sind raus.

Bild

Bild: Imgur

via Boredpanda und Imgur/Firstworld Anarchists 

Und jetzt Sie: Zeigen Sie uns, wie waghalsig Sie durchs Leben schreiten. Posten Sie Ihre anarchistische Handlung unten ins Kommentarfeld.

Mehr lustige/schöne/tolle Bilder angucken? Hier entlang >>

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen

Warum hat man den «Blick am Abend» gelesen? Wegen des Schatzchästlis! 16 lustige Beispiele

Blick am Abend wird eingestellt – zumindest die Printversion. Ob man die Zeitung nun gemocht oder sie nur als Fussablage im Zug gebraucht hat, wegen einer Rubrik schlug man das Blatt schlussendlich doch auf: das Schatzchästli.

Darin erschienen hoffnungsvolle Nachrichten von Leuten, die zu scheu waren, jemanden unterwegs anzusprechen. Dazwischen mischte sich aber auch immer wieder allerlei Kurioses. Eine kleine Auswahl.

(pls)

Artikel lesen
Link zum Artikel