Populärkultur

Fail! Diese Frau hat ein Kleid bestellt, das dann leider ganz anders aussah

21.04.16, 10:30 21.04.16, 10:44

Onlineshopping ist schon praktisch: Abends mit dem Laptop auf dem Schoss oder mit dem Smartphone in der Hand lassen sich Einkäufe einfach viel bequemer abwickeln, als wenn man stundenlang durch die Stadt irren muss. Der Nachteil: Du weisst nie genau, was du kriegst. Denn je nachdem, WAS du im Internet bestellst, variiert die Qualität ungemein.

Wie im Fall dieser Dame, die glaubte, sie könnte ihr Kleid für den Abschlussball zu einem Schnäppchenpreis im Internet bestellen und mit ihrem Einkauf vollends zufrieden sein. Auf Twitter präsentiert Juliet Jacoby jetzt ihren grössten Onlineshopping-Fail und wird dafür von tausenden Usern ausgelacht bemitleidet. 

Also, eigentlich hätte das Kleid ihrer Träume so aussehen sollen. 

bild: twitter/jjacoby

Sah es aber nicht. 

bild: twitter/jjacoby

Gar nicht. 

bild: twitter/jjacoby

Im Interview mit der Zeitschrift Seventeen sagte Juliet über ihr Kleid: «Als ich das Paket aufmachte, war ich schockiert, wie hässlich das Kleid war. Ich zeigte es einer Freundin, und sie konnte nicht aufhören zu lachen», so die junge Frau. «Meine Mutter hat sich [auch] kaputt gelacht und mein Vater fand, ich könne es ja trotzdem zum Ball tragen.» Väter halt. 

Aber eigentlich hätte diese fiese Überraschung gar keine Überraschung sein sollen. Juliets Fehler: Ursprünglich hatte sie sich in die 150-Dollar-Version des Kleides verknallt. Das war ihr aber zu teuer. Ihre Mutter hatte das Stück für 35 Dollar auf einer sehr dubiosen Webseite gesehen und dann dort bestellt.

Tja. Qualität hat halt doch ihren Preis. Das zeigen auch die folgenden Bilder. Voilà: 

Onlineshopping: Vorstellung vs. Realität

(sim)

Das könnte dich auch interessieren:

Wo ist Walter? (Natur-Edition) Diese 14 Tierarten haben Forscher erst vor kurzem entdeckt

Video zeigt dramatische Flucht von nordkoreanischem Soldaten

Til Schweiger hat sich mit diesem Facebook-Post mal wieder in Schwierigkeiten gebracht ...

Uber vertuscht massiven Hackerangriff – 57 Millionen Kundendaten weg

Das sind die beliebtesten (und fairsten) Smartphones der Schweiz

Weil es schon wieder früh dunkel wird: 13 Glühbirnen-Witze zum Abschalten

Hast du auch dieses Teil an deiner Heizung? So funktioniert es richtig

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Nach dem «Haka» der «All Blacks» bleiben die Waliser einfach stehen 

Die 10 witzigsten Rezensionen bei Amazon – zum Beispiel für diese Huhn-Warnweste

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
20
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Anuschki 20.09.2016 20:45
    Highlight Höhö
    0 0 Melden
  • Pupsi 21.04.2016 21:49
    Highlight Ganz ehrlich, finde das kleid gar nicht so schlecht, für diesen preis dann noch.
    3 0 Melden
  • Licorne 21.04.2016 16:50
    Highlight Ein Fake-Kleid, dessen Original an einem Model (+Photoshop?) gut aussieht, wird 3 Nummern grösser bestellt.

    Wie kann man das für eine gute Idee halten?

    Und ich ziehe hier nicht über ihre Figur her. Aber dieses Kleid kann an ihr meiner Meinung nach auch als Original nicht funktionieren (die Taille ist viel zu stark betont).

    19 1 Melden
  • saukaibli 21.04.2016 15:14
    Highlight Ach wie heisst es so schön: Wer billig kauft, kauft zweimal.
    25 1 Melden
  • Charlie Brown 21.04.2016 13:04
    Highlight "Also, eigentlich hätte das Kleid ihrer Träume so aussehen sollen. ". Nein.

    Es hätte so aussehen sollen, wie jenes des im Artikel verlinkten Shops. Sie hat die billige Kopie bestellt. Das Bild im "dubiosen" Shop sieht anders aus, als das im Artikel abgebildete...

    Ist etwa so wie wenn ich eine Traumvilla auf der Webpage eines Stararchitekten sehe, darauf ein Elementhaus ab Stange bauen lassen und mich danach enerviere, dass das Elementhaus nicht wie Traumvilla aussieht.
    46 2 Melden
  • Max Havelaar 21.04.2016 12:21
    Highlight Naja, Magermodel und Photoshop versus übergewichtige Presswurst sehen selten gleich aus. :)
    57 19 Melden
    • christianlaurin 21.04.2016 13:29
      Highlight Ich habe nichts gegen frauen die etwas mehr haben. Ich mag es sogar. Aber frauen müssen auch wissen was gute aussieht an ihr Figur. Und das hat nichts zu tun mit Gewicht sondern wie eine frau aufgebaut ist. In diesen fall Fail bei die frau.
      41 3 Melden
    • Fumo 21.04.2016 13:30
      Highlight Und was gibt dir das Recht sie dermassen zu beleidigen?
      Ach stimmt, sie liest es nicht und steht nicht vor dir, alles klar.
      34 37 Melden
    • thestruggleisreal 21.04.2016 23:26
      Highlight frauen müssen auch wissen was ihnen steht - ok isch guet chef🙈
      2 1 Melden
  • patnuk 21.04.2016 12:11
    Highlight Nun ja, auch im Mode-Katalog wird Photoshop angewendet...:-)
    25 2 Melden
  • jules_rules 21.04.2016 11:34
    Highlight von dieser dubiosen webseite (und ähnlichen) hatte ich auf facebook auch schon werbung ;P
    16 1 Melden
  • sterpfi 21.04.2016 11:24
    Highlight Kleider sind immer noch was, was ich im Laden kaufe und nicht im Internet... hat seinen Grund
    41 5 Melden
  • droelfmalbumst 21.04.2016 11:22
    Highlight naja es kommt auch darauf an wie die Körpermasse ist..
    das "promo Foto" ist ein Model.. die Bestellerin ist eher mollig... was hat sie erwartet???
    72 29 Melden
    • JasCar 21.04.2016 14:53
      Highlight Das Eine ist, ob das Kleid zur Frau und deren Figur passt oder nicht. Darum geht s hier aber grad nicht!
      Sondern darum, dass das Kleid doch sehr anders ist, als "versprochen".
      Und nochmal was anderes ist, ob man tatsächlich erwarten kann, dass man zum Billigstpreis, die Superqualität geliefert bekommt?
      10 2 Melden
  • Gelöschter Benutzer 21.04.2016 11:17
    Highlight Nichts bezahlen wollen und dann erstaunt sein wenn es Mist ist.... und dann noch ins Internet damit und sich selbst disqualifizieren. In was für einen tollen Welt wir doch leben.

    Und nicht vergessen man hatte seine 5 Minuten Berühmtheit. Und um das geht es ja schlussendlich oder?
    85 5 Melden
  • Klirrfactor 21.04.2016 11:06
    Highlight Lifehack: In der Guggenmusik haben wir bei den Röcken immer ein PVC Elektorohr eingenäht. Man kann damit überall durchlaufen auch wenn es eng wird. Sobald man wieder im freiem ist, spannt es das Rohr wieder aus und der Rock behält seine Form.
    Ist die Fasnacht vorbei, wird das Rohr rausgenommen, das Kostüm gewaschen und verräumt. Könnte im Fall von diesem Kleid auch helfen.
    22 3 Melden
    • Asmodeus 21.04.2016 11:31
      Highlight Also im Grunde genau das, was schon vor hunderten von Jahren bei Reifröcken gemacht wurde :)

      Halt ohne mühsam nen Unterrock basteln zu müssen :)
      29 1 Melden
  • Human 21.04.2016 10:51
    Highlight Da is es wenigstens egal wenn man sich den Drink übers Kleid kippt ^^
    29 0 Melden
  • el_chef 21.04.2016 10:44
    Highlight Viele leute denken auch, dass sie sich mit einem kleid gerade auch den körper des models mitbestellen. Hätte sie die 150.- version genommen und einen körper wie das gezeigte model, würde es sicher toll aussehen.
    49 7 Melden
  • Asmodeus 21.04.2016 10:43
    Highlight Soviel fails auf einmal. Man kauft die falsche Größe, bei nem billigen Anbieter und dann am besten noch Klamotten die sogar an Models nur mit Photoshop gut Aussehen.
    59 3 Melden

Herzlichen Glückwunsch, es ist eine Fledermaus. Zeit für lustige Tierbilder

Cute news, everyone. Eigentlich wollte ich wieder einmal eine Bildergeschichte machen. Aber dann bin ich bei der Recherche über einige wirklich verstörende schräge Tierbilder gestolpert. Also gibt's jetzt einfach einen Schräge-Tiere-Dump.

Artikel lesen