Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Actress Lupita Nyong'o wears a Calvin Klein gown and Chopard diamonds as she arrives at the 87th Academy Awards in Hollywood, California in this February 22, 2015 file photo. The $150,000 pearl-studded, custom-made Calvin Klein dress worn by Oscar-winning actress Lupita Nyong'o at this year's Academy Awards has been stolen, police said on February 26, 2015.   REUTERS/Lucas Jackson/Files  (UNITED STATES - Tags: ENTERTAINMENT CRIME LAW)

Bild: LUCAS JACKSON/REUTERS

Lupita Nyong'os edler Fetzen

Dieses Oscar-Outfit wurde gestohlen. Du wirst nie glauben, was das Perlenkleid wert ist

Bei der Oscar-Verleihung war das Perlenkleid von Lupita Nyong'o der Hingucker. Nun ist die Robe verschwunden – und die Polizei gab ihren Wert bekannt. 

27.02.15, 11:31 27.02.15, 12:30


Ein Artikel von

Wenn Stylist, Designer und «Germany's Next Topmodel»-Juror Thomas Rath sagt, jemand habe mit seinem Outfit «den Vogel abgeschossen», dann ist das als Kompliment gemeint. Nach der Oscar-Verleihung lobte er so das Kleid der Vorjahressiegerin Lupita Nyong'o: «Sie hat den Vogel abgeschossen: Sie trägt eines der aussergewöhnlichsten und teuersten Kleider des Abends», sagte Rath.

Wie teuer das Kleid tatsächlich war, hat nun die Polizei von Los Angeles bekanntgegeben: 150'000 Dollar (rund 142'000 Franken) ist die mit 6000 weissen Perlen bestickte Robe von Calvin Klein wert – und sie ist verschwunden.

Nach dem Diebstahl hatte Lupita Nyong'o nichts mehr anzuziehen, schau nur:

Actress Lupita Nyong'o arrive at the 2015 Vanity Fair Oscar Party in Beverly Hills, California February 23, 2015.  REUTERS/Danny Moloshok (UNITED STATES  - Tags: ENTERTAINMENT)  (VANITYFAIR-ARRIVALS)

Bild: DANNY MOLOSHOK/REUTERS

Das war natürlich ein Witz! Die Pointe erfährst du am Schluss der Slideshow zum wunderschönen Perlenkleid:

In der Nacht auf Donnerstag ging der Anruf bei der Polizei ein: Das Kleid sei aus einem Hotelzimmer des London West Hollywood Hotels gestohlen worden. Die Beamten untersuchten den Tatort am nächsten Morgen und begannen damit, Aufzeichnungen aus Überwachungskameras auszuwerten. Bislang gebe es aber noch keine heisse Spur, heisst es.

Die Schauspielerin, die im vergangenen Jahr den Oscar für die beste Nebenrolle für ihre Rolle in «12 Years a Slave» gewonnen hatte, wollte sich nicht zu dem Diebstahl äussern.

Einkaufen empfindet Nyong'o übrigens als äusserst lästig. Nachdem sie im Sommer von der Zeitschrift «Vanity Fair» zu den bestangezogensten Promis gewählt worden war, antwortete sie auf die Frage, wo sie am liebsten shoppe: «Nirgendwo. Ich kaufe nicht gern ein.»

Findest du, dass das 150'000-Dollar-Kleid das Schönste auf dem roten Teppich war? Entscheide dich im Duell für die jeweils schönere Robe:

(vet/AFP/lue)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hans Jürg 27.02.2015 15:21
    Highlight Ich hätte den Preis viel höher geschätzt. Auf mind. eine halbe Million. Aber der Preis häng wohl mit den Perlen zusammen. Kunstperlen sind natürlich günstiger als Zuchtperlen. Naturperlen unbezahlbar.
    0 0 Melden

Wann ist es okay geworden, sein Wort nicht mehr zu halten?

«Ich komm dann später. Vielleicht.»

Letztens auf Instagram hab ich sie wieder gesehen: die grafisch einwandfreie Aufforderung, freitagabends doch einfach zuhause zu bleiben nach einer anstrengenden Woche. «Selfcare first» lautet die ungeschriebene Regel des Instaversums.

Hauptsache, man tut sich selbst etwas Gutes, während man ein Klatschheft im Schaumbad liest. Hinter mir die Schaum, äh, Sinnflut! Und was die anderen wollen: auch egal.  

So sehr ich diese Einstellung auch begrüsse – langsam hat sie spürbar negative …

Artikel lesen