Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Glaube an die Menschheit wieder hergestellt: Tourist schenkt einem Obdachlosen seine Turnschuhe

19.07.16, 13:41 19.07.16, 13:56

Nach den schrecklichen Nachrichten in den vergangenen Wochen können wir Videos wie dieses nur zu gut gebrauchen. Der Clip, kürzlich aufgenommen von einem Unbekannten in Guatemala, zeigt, wie ein Tourist an einem Obdachlosen vorbeiläuft, seine Schuhe auszieht, dem Bettler überreicht und dann barfuss von dannen zieht. 

Das war's auch schon. Es sind vielleicht «nur Turnschuhe», aber diese Geste lässt uns den Glauben an die Menschheit nicht verlieren. 

Mehr davon?

Hier: 31 Szenen, die uns den Glauben an die Menschheit zurückgeben

(sim)

Das könnte dich auch interessieren:

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

Wie du dir als Gymi-Schüler die Lehre vorstellst – und umgekehrt

«Jetzt gegensteuern, sonst werden die Folgen fatal sein»: 11-Jährige erleiden Burn-out

Der Kampf um die Seele der Amerikaner hat begonnen



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sanchez 19.07.2016 17:33
    Highlight What? Das mache ich jedes Jahr, wenn ich in den USA bin. Es laufen mindestens 4 Homeless mit meinen alten Asics Laufschuhen herum. Zudem lasse liess ich vier volle Koffer mit "alten" Kleidern dort. Sie freuten sich! Von den vielen Essen nach Restaurantbesuchen in den bekannten "doggy bags" fange ich gar nicht erst an. Bekomme ich jetzt ein Abzeichen? Meiner Meinung nach, gehört sich das einfach so.
    7 5 Melden
  • fairchild 19.07.2016 15:39
    Highlight Ein schöner Akt von Menschlichkeit, den ich vor 16 Jahren ebenfalls in Guatemala gemacht habe. Ich musste allerdings feststellen, dass die Leute in Guatemala keine Schuhe, sondern Lebensmittel brauchen. Maria hat meine Schuhe jedenfalls nie angehabt, sie musste die Schuhe verkaufen, damit sie Geld für Nahrungsmittel hatte. Rückblickend muss ich sagen, dass dieser Akt naiv war und niemandem wirklich geholfen hat. Trotzdem eine schöne Geschichte zu der sonst so tristen Realität.
    2 3 Melden
  • Charlie B. 19.07.2016 15:24
    Highlight Eine schöne Geste. Ich hoffe nur der Tourist hatte keinen Fusspilz und hat die Schuhe vorher mit Schuh Deo eingesprüht! Ansonsten könnte das schlimme Folgen und Mehrkosten für den Bettler haben.
    4 26 Melden
  • Tom Garret 19.07.2016 14:51
    Highlight Warum muss man immer so tun als ob Gutes nur äusserst selten passiert? Finde den Titel "Glauben an die Menschheit wieder hergestellt" ziemlich ausgelatscht denn im Endeffekt sind es vor allem die Medien die entscheiden ob sie vor allem positives oder negatives publizieren. Denn in einer Globalisierten Welt wie der heutigen könnte man Zeitungen durchaus mit beidem füllen wenn man denn möchte. Nur ist es so dass schockierendes im Normalfall mehr Leser zieht... Vielleicht bin ich auch der einzige Glückspilz hier aber ich sehe mehr positives als Negatives...
    14 4 Melden

Die beste Verarsche seit es Internet gibt – Neues von Photoshop-Troll James Fridman!

Er ist wieder da!

Beziehungsweise war er nie weg. Aber es lohnt sich, den wohl besten Photoshop-Troll des Internets zu verfolgen. James Fridmans Werke, die er für seine Kunden umsetzt, sind immer wieder grossartig. Auch wenn (oder genau deshalb?) die Bilder schlussendlich nicht so aussehen, wie sie sich mancher vorgestellt hat ... 

Unten geht's weiter ... 

(sim)

Artikel lesen