Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

bild: pinterest

Wenn dir das Geld ausgeht, und der Lohn noch nicht da ist: Mach's wie diese kreativen Genies!

14.03.16, 15:03


Es ist erst Mitte Monat, und du wartest schon ungeduldig auf den kommenden Lohn? Nun ja – Not macht bekanntlich erfinderisch. Nimm dir an den folgenden Bildern ein Beispiel und versuch doch einfach mal deine Situation kreativ zu lösen ... 

Zum Beispiel wenn der Stuhl kaputt ist. Man muss ja nicht immer gleich einen neuen kaufen. 

bild: imgur 

Kein Geld für Abfallsäcke? Kein Problem: 

bild: reddit

Wen stört schon ein Loch in der Socke?

bild: imgur 

Wenn das Geld nicht mehr für die gewünschte GoPro reicht. 

bild: imgur

Smartphone-Ständer? Braucht keine Sau. 

bild: imgur

Es gibt wirklich Leute, die würden sich in dieser Situation eine neue Schere kaufen?

bild: imgur

Das alte Brünneli tut's doch noch! 

bild: imgur

Keine Löffel mehr? Kein Problem! 

bild: imgur

Man muss sich eben zu helfen wissen, wenn die Waschmaschine den Geist aufgibt. 

bild: imgur

Auch beim Auto können viele Probleme selbst gelöst werden. 

bild: imgur

Ich meine, wofür ... 

bild: imgur

.... brauchen wir überhaupt Automechaniker?

bild: cheezburger

Dafür bestimmt nicht. 

bild. imgur 

...

bild: imgur 

Wie neu! 

bild: imgur 

Endlich! Für jede Körperzone einen eigenen Rasierer! 

bild: imgur 

Duschbrause flicken? Nichts leichter als das!

bild: imgur

Passend dazu: 23 Lifehacks für Faule

Unten geht's weiter mit dem Artikel ... 

Worfür wurden Mixer überhaupt erfunden?

bild: imgur 

Bald ist wieder Grillsaison. Und das Beste ist: Du brauchst keinen Grill dafür!

bild: tumblr/datsenseofhumor

Denn es geht auch so.

bild: tumblr/datsenseofhumor

Oder so. 

bild: tumblr/datsenseofhumor

Es wäre jetzt aber wirklich bald mal Zeit für Lohn! 

bild: tumblr/datsenseofhumor

Aber keine Sorge. Bald kommt er, und du kannst wieder shoppen gehen. Bis dahin: 

bild: imgur 

(sim)

Mehr Lifehacks, die dein Leben einfacher machen

Wir präsentieren unsere besten Geschenk-Ideen und du lieferst noch bessere – Deal? Deal!

Die Besserwisser-Liste schlechthin: 20 Dinge, die du ein Leben lang falsch gemacht hast

Wie du jemandem den dreifachen Mittelfinger zeigst – und 9 weitere unnütze (aber coole) Lifehacks

Wir haben unser Leben lang falsch gerechnet – so geht es viiiiel einfacher

«Alkohol mit Cola Light macht dich mehr besoffen als mit normalem Cola» – Survival-Tipps für den Alltag

Das Uni-Semester ist schon halb vorbei und du hast noch nichts gelernt? Mit diesen Tricks mogelst du dich trotzdem durch

Diese 23 Lifehacks für Faule machen dein Leben ein bisschen besser – möglicherweise 

Stressen dich deine Mitmenschen? Mit diesen Tipps wirst du zum glücklichen Einzelgänger

Nein! Pfui! Aus! Die 11 grössten Fehler, die Hundehalter machen 

watson Lifehack: Dein Puder ist schon wieder kaputt? Kein Problem! Mit einem cleveren Trick wird er wieder wie neu

14 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Akku-Sorgen mit dem iPhone, iPad oder iPod? Diese Tipps zu iOS 9 können helfen

Turbo-Russ und Co.: Diese warmen Winterdrinks helfen dir gegen die Kälte (inkl. Sportfan-Bonus)

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

15
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lezzelentius 14.03.2016 17:15
    Highlight Ja, das gute alte L in "flicken". Von Duschbrausen kann ich euch Geschichten erzählen :^) :^) :^)
    5 0 Melden
  • dommen 14.03.2016 16:25
    Highlight Das Abfallsackproblem lässt sich auch lösen, in dem man vom Coop/der Migros ein paar dieser weissen kleinen Säcke mitnimmt, den Abfall dort reinpackt und diesen dann auf dem Weg zur Arbeit/Studium auf mehrere öffentliche Mülleimer verteilt.
    14 48 Melden
    • Qui-Gon 14.03.2016 20:52
      Highlight Für Asis ist man halt schnell ein Bünzli.
      17 7 Melden
    • Qui-Gon 15.03.2016 08:04
      Highlight Ha. Ha. Ha
      2 2 Melden
    • Fumo 15.03.2016 08:32
      Highlight Die Sache ist dass immer mehr Gemeinden und Parkbesitzer wegen solch Idioten die ihren Hausmüll so öffentlich entsorgen die Abfalleimer entfernen. Das hat nichts mit Humorlosigkeit oder Bünzlidasein zu tun, es geht um Anstand.
      8 1 Melden
    • Fumo 15.03.2016 10:13
      Highlight Wenn ich im Park chille und meine Bierflasche oder Kekspackung nirgends entsorgen kann betrifft es mich aber.
      Und btw, die Mutmassung dass man einen schlechten Tag gehabt haben muss oder nicht arbeitet nur weil man deine Meinung nicht teilt ist nicht unbedingt fair. Man kann auch ohne Frust eine andere Meinung vertreten ;)
      So wie du beim verfassen der ersten Antwort aussahst war dein Tag gestern auch nicht gerade top ;)
      4 1 Melden
    • Qui-Gon 15.03.2016 10:15
      Highlight @Sonja. Ich meinte auch nicht dich, die Aussage war ganz allgemein gemeint. Mein Montag war von daher ein ganz normaler und heute Dienstag scheint sogar die Sonne. So long.
      2 1 Melden
  • Qui-Gon 14.03.2016 15:10
    Highlight Einkaufswägeli eignen sich extrem NICHT zum Grillen. Da gab es schon Vergiftungsfälle an Openairs.
    35 1 Melden

Die etwas ehrlichere 1.-August-Rede zum Nationalfeiertag

Ich wurde von der Redaktion gebeten, eine kleine Augustrede zu schreiben. Weil ich das aber nicht so gut kann, habe ich den Bundesrenitenten Alain Persil gebeten, das für mich zu übernehmen.

Sehr geehrte Eidgenossen, Liebe Eidgesundheit,

An diesem Nationalfeiertag gedenken wir all jenen, welche die Schweiz zu dem machten, was sie heute ist. Und das sind an vorderster Front die Kartografen. Sie haben sich wie niemand anders getraut, Grenzen zu zeichnen und der Schweiz so die Form zu verleihen, die …

Artikel lesen