Populärkultur

Der leidige Besuch beim Frauenarzt: Ein Horror-Szenario in 10 Bildern

22.07.15, 20:48 23.07.15, 11:06

Jede Frau muss mindestens einmal im Jahr da drauf. Auf diesen grausigen Stuhl beim Frauenarzt. Wir mögen das nicht sonderlich, aber dennoch muss es getan werden. Und meistens verläuft der Besuch auch nicht ganz so absurd, wie wir uns das hier vorgestellt haben. Zum Glück. 

1. Im Wartezimmer fängt das Grauen schon an ...

bild: watson

2. Das Gespräch im Vorfeld ist auch nicht gerade der berauschendste Teil des Besuchs ....

bild: watson

3. Und dann kommt der Satz: «Mached si sich unä frei und nähmed si denn ufem Stuehl Platz» ...

gif: watson

4. Jetzt geht's los ...

bild: watson

bild: watson

bild: watson

Du so ...

gif: watson

bild: watson

Du so ...

gif: watson

bild: watson

PS: Die verwendeten Bilder wurden abgesehen von den Sprechblasen nicht bearbeitet. Es sind Stock-Fotografien, die tatsächlich so existieren. Vielleicht wisst ihr, was sie genau illustrieren sollen. 

Vor allem diese zwei Bilder, die an Absurdität kaum zu übertreffen sind. Ihr dürft sie auch sehr gern bearbeiten und in die Kommentarspalte hauen: 

bild: shutterstock

bild: shutterstock

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
19
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bubble 30.07.2016 23:28
    Highlight Me spielt nid mit füür!
    25 1 Melden
  • Karl Müller 30.07.2016 20:25
    Highlight Vielen Dank für diesen toprecherchierten authentischen Tatsachenbericht! Hier mein kaum infantiler Beitrag dazu:

    25 1 Melden
  • SofaSurfer 23.07.2015 21:50
    Highlight @ Schreiberling: That's an argument. Nehme ich gerne an. Mir stiess der Artikel halt etwas auf....

    @Sonja Red4: Habe ich da in ein Wespennest gestochen, dass du so aggresiv reagierst? Das mit dem Blick und 20 minuten hättest du dir verkneifen können, newbe... Falls dir meine Kritik nicht passt, dann ignorier ihn doch einfach, klick den blitz wie alle andern und betreib den Aufwand nicht, mein Kommentar zu kommentieren.
    5 23 Melden
    • sophiia 30.07.2016 16:23
      Highlight Antworten kannst du jeweils direkt. ;)
      14 0 Melden
  • Frölein hilfiker 23.07.2015 13:58
    Highlight ist das bei den Urologen auch so?
    5 1 Melden
    • SofaSurfer 23.07.2015 22:30
      Highlight Ähnlich.... ist halt etwas weniger platz da :-)
      8 0 Melden
    • Anna Rothenfluh 24.07.2015 10:14
      Highlight Da siehts dann eher so aus ...
      55 1 Melden
  • Dysto 23.07.2015 10:49
    Highlight Ungerstes Bild "Aha, da het eini scho wieder Droge ir Muschi gschmugglet. Hmhm... "
    19 1 Melden
  • Liz 23.07.2015 10:39
    Highlight Booff ... ganz schlechter Artikel. Würd mich wunder nehmen wer darüber lachen/schmunzeln oder sich amüsieren kann ?!?
    11 69 Melden
    • goschi 23.07.2015 18:59
      Highlight ich zum Beispiel hab darüber geschmunzelt, vor allem wegen den grandiosen Stock-Fotos.
      58 4 Melden
  • Gelöschter Benutzer 23.07.2015 08:50
    Highlight 1. Bild: "Wieso krieg ich bei diesem lausigen Job immer so lust auf geschmierte Schnittchen?"

    Oder: "Na gut, ist zwar komisch, dass das da drin war, aber essen sollte man ja nicht fortwerfen."
    41 2 Melden
  • Schreiberling 23.07.2015 07:34
    Highlight Stockfotos sind oft ein Rätsel. Zwei englische YouTuber haben mal ein paar davon nachgestellt :D
    18 3 Melden
  • thompson 22.07.2015 23:59
    Highlight watson erwischt mich auf x hamster... aber es gibt sicher schlimmere grüsel, die auf solche bilder stehen wie oben😂
    14 0 Melden
  • SofaSurfer 22.07.2015 23:42
    Highlight naja watson. nicht gerade eine journalistische meisterleistung. hat ein bisschen blick-charakter. schock ist geil und so.... inhaltlich aber echt schrott. was ich mich beibsolchen Artikeln frage: Habt ihr echt soviel übrige zeit um den Aufwand für diese pics zu betreiben? wow. praise your boss!
    17 120 Melden
    • Schreiberling 23.07.2015 08:14
      Highlight Watson betreibt Infotainment. Sprich Information und Unterhaltung. Dieser Artikel geht fällt wohl klar in die Unterhaltung. Was daran allerdings schockierend sein soll weiss ich jetzt nicht gerade.
      104 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.07.2015 08:41
      Highlight Bei deinem Aufwand über diese Bericht erstattung zu Motzen, wärst du bei den Blick und 20min Kommentaren besser aufgehoben. Die Versuchen auch immer zu Diskutieren obwohl es nichts zu Diskutieren gibt...
      85 9 Melden
  • Walter Sahli 22.07.2015 23:33
    Highlight "Was die aues dinne het!? Mmmhh, isch gar nid mau so schlächt!"

    "Mau Rouch inne blase, viellech chunnt no öppis Läbigs!"
    34 5 Melden
  • Gelöschter Benutzer 22.07.2015 21:27
    Highlight "Puh... Das isch abwe astrengend gsi. Jitzt bruch i grad mal es Iklemmts"

    "...ahhh... Bi emmer no voll gstresst. E Zigi hilft bestimmt"

    Die Bilder si zvell!!! XD
    31 2 Melden
  • goschi 22.07.2015 20:58
    Highlight Ist doch ganz klar, was die letzten Bilder bedeuten

    "puh, der kleine Balg will einfach nicht rauskommen, dann ess ich noch was"

    "immer noch nicht? nun gut, rauchen wir eine, wollen sie auch einen zug Frau Binggeli?"

    aber sehr absurd :D
    40 4 Melden

Cosplayerin Silja: «Ich inszeniere mich nur als starke oder Badass-Frau»

«Cosplayer sind hoffnungslose Träumer, die keine Freunde haben und sich darum in ihre Fantasiewelt flüchten» –  so das Vorurteil. Die Realität sieht anders aus.

An der Wand gegenüber dem Eingang lagern Rüstungsteile so gross, dass der Blick einen Moment fasziniert darauf haften bleibt. Daneben stehen ein Kleiderständer, ein Holzschrank und ein einfaches Regal, vollgestopft mit Sprühklebern, Styroporkugeln, Farbflaschen und Stoffbündeln. Diverse Schubladen und Kisten enthalten Kleinteile, bei denen man nur erahnen kann, wofür sie gut sind. Die einzigen zwei Fenster sind mit unzähligen vollgestopften Kisten verbarrikadiert. Ein Schlaraffenland …

Artikel lesen