Populärkultur

Guck, lieber Leser: Das ist Caitlyn! Sie hiess mal Bruce, und du kennst ihre Tochter

01.06.15, 18:47 02.06.15, 09:23

Man muss zwei mal hinschauen, auf das neue Cover der Vanity Fair. Denn da hockt eine Dame mittleren Alters, deren Antlitz einem regen (Klatsch-)Zeitungsleser irgendwie bekannt vorkommt. 

Da präsentiert sich Caitlyn Jenner, vormals bekannt unter dem Namen Bruce. Stiefvater von Kim Kardashian und leiblicher Vater diverser anderer Roter-Teppich-Schönheiten, deren Namen dem Schreiber gerade entfallen sind.

Ja, und eben dieser Bruce hat sich ja jetzt in Caitlyn verwandelt. Also schauts Euch an. Denn das will er, rsp. sie ja wohl mit dem Fotoshoot bezwecken. (aeg)

Das sind die 10 perfekten Frauengesichter

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hillary Clinton überrascht bei den Grammys das Publikum – und Donald Trump ...

Überraschender Auftritt von Hillary Clinton: Mit einer Lesung aus dem Enthüllungsbuch «Fire and Fury» haben die frühere Präsidentschaftskandidatin und Star-Musiker bei der Grammyverleihung gegen US-Präsident Donald Trump ausgeteilt.

Die Demokratin Clinton, die gegen Trump bei den Wahlen im November 2016 verloren hatte, erschien am Sonntag überraschend in einem vorab aufgezeichneten Sketch von Moderator James Corden. Darin liest sie eine Passage aus Michael Wolffs Buch, das mit Details aus dem Wahlkampf und Trumps Zeit im Weissen Haus Schlagzeilen machte.

Auch Rapperin Cardi B, John Legend, Cher und Snoop Dogg lasen einige Sätze aus dem Buch. «Warum lese ich diesen Scheiss überhaupt?», fragt Cardi B, nachdem sie eine …

Artikel lesen