Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Barbie, bei der Brüste wachsen ... und andere fragwürdige Puppen, die wirklich mal hergestellt wurden

UND NUN, aus der Abteilung «bin in den Urtiefen des Internets darüber gestolpert»: Barbie-Puppen, die irgendwie ... naja.



Growing Up Skipper

Hey, wusstet ihr, dass es mal eine Barbie-Puppe gab, der Brüste wuchsen?

Guckt:

Also eigentlich ist das Skipper, Barbies jüngere Schwester, die hier vom Backfisch zum Teenie mutiert. Richtig erfolgreich war der pneumatische Brust-Backfisch nicht. Nichtsdestotrotz beschloss die Firma Mattel einige Dekaden später, den Versuch nochmals zu starten:

Growing Up Glam My Scene

«Von der süssen Zwölfjährigen zum kurvigen Teenie!», so der Slogan. Um gegen die Bratz anzutreten, die hipperen Tween-Konkurrentinnen aus dem Hause MGM, brachte man Mitte der 2000er die «Barbie My Scene»-Linie auf den Markt. Die «Growing Up Glam»-Version davon war im Grunde genommen Growing Up Skipper 2.0 in bauchfrei. Auch hier wuchsen Brüste und verlängerten sich Beine. Nackt sah das so aus:

Ew.

Happy Family Barbie

barbie

Bild: mashable

Links ist Midge, Barbies beste Freundin. Und sie gebärt demnächst (oder sie bekommt einen Kaiserschnitt – so klar ist das mit der Plastik-Gebärmutter nicht ganz). In der Mitte George Clooney Ken, der urplötzlich zur Hebamme mutiert ist, und rechts ist Barbie, die sich ein wenig um Midges ersten Sohn kümmert (Barbie ist natürlich nicht schwanger – sie will sich nicht die Figur versauen). 

Teen Talk Barbie

barbie

Bild: mashable

Tja und was für Weisheiten gibt Teen Talk Barbie, Vorbild für selbstbewusste junge Mädchen, wohl so von sich?

«Mathestunden sind hart!»
«Party-Kleidchen machen Spass
«Stehst du auf irgendwen?»

Ach.

Oreo Fun Barbie

oreo fun barbie

Bild: Flickr

Oreo Fun! Guetzli-Spass!

BIS es jemandem einfiel, dass «Oreo» ein abschätziger Slang-Begriff ist für einen «Schwarzen, der sich wie ein Weisser benimmt».

Share a Smile Becky

barbie

Bild: etonline

Mit Becky, der ersten behinderten Barbie, wurde Mattel sowas von integrativ ... solange es ausserhalb der Traumvilla von Ken und Barbie war. Dort nämlich passt Beckys Rollstuhl nicht in den Lift.

Shaving Fun Ken

Aha. Rasierspass-Ken. Und weshalb, bitte sehr, gibt es keine «Shaving Fun Barbie»?

Barbie & Tanner the Dog

So realitätsnah und sozialkonform, doch! Eine Barbie, die den Dreck ihres Hundes aufräumt! 

Aber etwas geht nicht ganz auf:

barbie

Bild: amazon

Tanner muss mal gross machen ...

barbie

Bild: amazon

... Barbie putzt danach brav auf ...

barbie

Bild: amazon

... und verfüttert ihrem Vierbeiner seine eigene Sch...???

barbie

Bild: amazon

Schlampenstempel-Barbie

barbie

Bild: et online

Oh, Verzeihung! Das heisst richtig «Totally Stylin' Tattoos». Total stilvoll, also. Jap.

Slumber Party Barbie

barbie

Bild: ebay

Die Pyjama-Party-Barbie von 1965 mag auf den ersten Blick eher harmlos erscheinen. Doch bei näherem Hinsehen finden sich unter ihren Utensilien eine Waage, die fix 50 Kilo anzeigte sowie ein Handbuch mit dem Titel «Wie man an Gewicht verliert» (einziger Inhalt: «Do NOT eat!»).

Und zum Schluss noch dies:

«The Birds»-Barbie

Gewiss, denn jedes Kind möchte eine der furchterregendsten Szenen der Filmgeschichte nachspielen!

(obi)

Von Kondom-Ken bis Steuererklärungs-Barbie: Wenn die Puppen schon realistisch sein sollen, brauchen wir folgende Sets

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Streiche, Geld und Zigarettenmief – wie die Telefonzelle meine Kindheit bereicherte

Wann ich zuletzt eine Telefonkabine betreten habe, weiss ich nicht mehr. Als ich aber gestern las, dass es um die kleinen Telefonhäuschen definitiv geschehen ist, wurde ich doch etwas wehmütig. Erinnerungen kochten in mir hoch. Erst nur vereinzelt, dann immer mehr und plötzlich wurde mir bewusst, was für eine zentrale Rolle die Telefonkabine in meiner Kindheit eigentlich gespielt hatte.

In meinem kleinen Kuhkaff hatten wir genau eine Telefonzelle, direkt neben der Poststelle, so wie sich das …

Artikel lesen
Link to Article