Populärkultur

Kunst

Erst bläst sie sieben (!) Stunden (!) Ballone auf. Dann wird es noch mehr gaga

25.06.14, 13:54 25.06.14, 14:04
Lüthi Susanne
Lüthi Susanne

Redaktorin

Die Künstlerin Michaela Gleave hat Zeit. Viel Zeit. In ihrer neusten Performance beispielsweise sitzt sie geschlagene sieben Stunden auf einem Stuhl und lässt alle Minuten eine Konfetti-Rakete in die Luft fliegen. 

Die Performance fand am 10. Mai 2014 statt. Gleave filmte sich in ihrem Atelier in New York, der Livestream wurde in ein Museum in Brisbane in ihrer Heimat Australien übertragen. Von 10 bis 17 Uhr, also während der gesamten Öffnungszeit der Kunststätte.

Haben Sie grad sieben Stunden Zeit? Dann können Sie hier das Konfetti-Video angucken.

Video: YouTube/michaelagleave

Ein Raum voller Ballone – und dann?

Verglichen mit ihrer neusten Performance war das folgende Video geradezu ein Actionstreifen. Gleave bläst darin sieben Stunden lang Ballone auf, und zwar nicht nur alle Minute einen, sondern ununterbrochen. Wow! Doch was dann passiert (7:40) haben wir nicht vorausgesehen. Sie?

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hillary Clinton überrascht bei den Grammys das Publikum – und Donald Trump ...

Überraschender Auftritt von Hillary Clinton: Mit einer Lesung aus dem Enthüllungsbuch «Fire and Fury» haben die frühere Präsidentschaftskandidatin und Star-Musiker bei der Grammyverleihung gegen US-Präsident Donald Trump ausgeteilt.

Die Demokratin Clinton, die gegen Trump bei den Wahlen im November 2016 verloren hatte, erschien am Sonntag überraschend in einem vorab aufgezeichneten Sketch von Moderator James Corden. Darin liest sie eine Passage aus Michael Wolffs Buch, das mit Details aus dem Wahlkampf und Trumps Zeit im Weissen Haus Schlagzeilen machte.

Auch Rapperin Cardi B, John Legend, Cher und Snoop Dogg lasen einige Sätze aus dem Buch. «Warum lese ich diesen Scheiss überhaupt?», fragt Cardi B, nachdem sie eine …

Artikel lesen