Populärkultur

Liebevoll gepinselt

Jemand hat Kim Kardashians Hintern mit seinem Penis gemalt, weil: Kunst

15.12.14, 10:23 15.12.14, 14:19

Der dänische Künstler Uwe Max Jensen hat der Welt dieses Gemälde von Kim Kardashian geschenkt:

Ja, es ist eine Reproduktion jenes Fotos bild: Den Frie

Die Herangehensweise ist aber bereits als Teil des Kunsterlebnisses zu verstehen, benutzt doch Jensen seinen Pinsel als Pinsel. Haha sorry, ich musste diesen Satz schreiben.  

Bildreich dokumentiert hat dies der Künstler auf seinem Blog – Achtung NSFW (es sei denn, man arbeitet bei watson) –, begleitet von introspektiven Kommentaren wie «Es ist immer eine Herausforderung, eine ganze Leinwand nur mit dem natürlichen Pinsel zu beschmieren. Aber mit der richtigen Einstellung klappt es.» 

Weil: «Wenn man schlecht ausgestattet ist, ist es schlichtweg unmöglich, kleine Details darzustellen. Hat man aber einen richtigen Mopp, ist man logischerweise für expressive Malerei besser geeignet.» 

Bild: Den Frie

Konkret geht das so: «Ich habe meinen Penis in der einen Hand und die Leinwand in der anderen. Ich haben ein geschicktes Glied. Zumindest, was Kunst betrifft.» 

(obi)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gleis3Kasten9 15.12.2014 13:46
    Highlight Ich hätte nicht gedacht, dass das Bild so klein ausfallen würde. Aber die Malerei ist ja wahrscheinlich ein inneres Talent und auf die solchigen kommt es ja drauf an. Sagt auf jeden Fall meine Freundin.
    4 0 Melden
  • EvilBetty 15.12.2014 13:04
    Highlight Dickbutt.
    5 0 Melden
    • Daylen 15.12.2014 15:54
      Highlight Rofl
      1 1 Melden

Am WEF sind haufenweise Künstler. Was machen die da? Unsere Zukunft retten, natürlich

Neben Kevin Spacey und Leonardo DiCaprio sind über vierzig weitere Kulturschaffende am WEF vertreten. Ihre Inputs sollen die Wirtschaftsführer fit machen für die vierte industrielle Revolution.

Die drei wichtigsten Fähigkeiten eines Weltwirtschaftsführers im Jahr 2020 lesen sich wie aus der Stellenausschreibung eines kulturellen Unternehmens, eines Theaters zum Beispiel: «Komplexe Problemlösung, kritisches Denken, Kreativität», brauche es, um «in der vierten industriellen Revolution Erfolg zu haben.» 2015 stand die Kreativität erst an zehnter, das kritische Denken an vierter Stelle.

Das WEF hat die Kreativität jetzt also aufs Podest befördert. Und über vierzig Kulturschaffende …

Artikel lesen