Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


Pinsel ist Schnee von gestern, heute schminkt man sich mit ... Klebstreifen!

21.01.16, 09:53

Dass es das Internet mit skurrilen Beauty-Trends manchmal ein bisschen übertreibt, wissen wir. So haben sich im letzten Jahr die Jungs auf einmal Glitzer in die Bärte gesprüht, während die Mädels plötzlich auf künstliche Sommersprossen abgefahren sind.

Aber der neuste Trend übertrifft ziemlich vieles: Mädels konturieren ihre Gesichter jetzt nicht mehr mit dem herkömmlichen Pinsel sondern mit Klebstreifen! Wie das genau funktioniert siehst du weiter unten.

Wir sind uns noch nicht ganz sicher, ob dieser Trend in die Kategorie «völlig bescheuert» oder «eigentlich ganz nützlich» fällt. Wer probiert das aus für uns?

Klebstreifen auftragen

bild: screenshot

Bronzing-Puder oder Make Up auftragen

bild: screenshot

Klebstreifen entfernen

bild: screenshot

Und zum Schluss: Gut verblenden

bild: screenshot

Das ganze Video kannst du hier anschauen:

YouTube/Instagram Videos

(noe)

Übrigens: Lifehacks gab's schon vor 100 Jahren – und sie sind auch heute noch nützlich!

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • sapperlord 21.01.2016 11:12
    Highlight Das mit den Klebestreifen ist aber auch nicht neu. Stefan Raab hat es mal probiert!
    22 0 Melden
  • anatomyjane 21.01.2016 10:26
    Highlight Die Frau wird auch ohne Make-up überirdisch schön aussehen. Makeup ist nur überzeugend, wenn dadurch Marilyn Manson zu Marilyn Monroe wird.
    9 3 Melden
    • Miss_Ann_Thropist 21.01.2016 18:52
      Highlight Im Falle von Manson sprechen wir von Theaterschminke, welche er zu seinen besten Zeiten sehr gut beherrschte.
      3 0 Melden
  • Wiesopferd 21.01.2016 10:05
    Highlight Mist, ich habe nicht bis am Schluss geguckt und bin mit den Klebestreifen im Gesicht rausgegangen.
    25 2 Melden

Nein, Gertrud, meine Tattoos sind «kein Schrei nach Aufmerksamkeit»

Danke der Nachfrage, aber mir geht es gut und nein, du darfst nicht «schnell mal anfassen» oder «nachsehen».

Der Sommer ist für viele Tätowierte ein schwieriges Pflaster. Jetzt, wo die Tattoos nicht mehr von Pullovern verdeckt werden (können) und für jedermann und -frau öffentlich beurteilbar sind, häufen sich die ungebetenen Kommentare. Im Freibad. Beim Bäcker. Beim Grillen mit den Freunden der Nachbarn.  

Ich weiss, wovon ich spreche. Statt mir in die Augen zu schauen, kleben die Blicke der Fremden seit drei Monaten an meinen Armen. Manchmal werden sie übergriffig:

Deshalb habe ich hier für …

Artikel lesen