Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

15 (schweinische) Gags in Kinder-Serien, die du erst checkst, wenn du erwachsen bist 



1. Ein Bilderrätsel! «Hooker» steht im Englischen sowohl für ein altes Fischerboot, als auch auch für eine Prostituierte.  

Image

bild: imgur

2. Apropos «Hooker»: 

Image

Aus «Dexter's Laboratory». gif: imgur

3. Duffy liest das «Playduck», ... 

Image

bild: imgur

4. ... und Spongebob schaut sich Unterwasser-Pornos an

Play Icon

YouTube/Ivi Moen

5. Buzz Lightyears «Erektion» in «Toy Story 2»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

6. Die leicht sexistische Hose aus «Dexter's Laboratory»

Image

bild: imgur

7. R.I.P., Papa! 

Image

bild: imgur

8. Wetten, die «Spongebob»-Macher haben hier gekichert?

Image

Bild: imgur 

9. Okay, hier muss man nicht nur erwachsen sein, sondern auch Englisch können. Kleine Hilfe: «Bend over» = «Bück dich! »

Image

bild: imgur

10. Schmuddelheft, Taschentücher ... Was ist wohl da passiert?

Image

bild: imgur

11. Und jetzt sagt bloss nicht «Der kratzt sich doch nur!»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

12. Nun wissen wir auch, was Arnolds Grandpa in seiner Jugend getrieben hat. 

Image

bild: imgur

Apropos: Zufall?

Image

13. Miss Finster aus «Disneys Grosse Pause» und der Hausmeister! Wer hätte das gedacht?! 

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

14. Hast du realisiert, welchen Job die Hauptfigur aus «Rocko's Modern Life» wirklich hat? 

Image

bild: imgur

15. Lass ja die Seife nicht fallen, Gary! 

Image

bild: imgur

(sim)

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Die Geschichte der «Simpsons»

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Roger Gruber 07.07.2015 11:45
    Highlight Highlight Der Shitstorm war leider zu erwarten. Offenbar finden es viele völlig in Ordnung, dass im Kinderfernsehen pornographische Andeutungen gemacht werden und verteidigen es sogar. Einige finden, wir seien ja sowieso manipuliert, also können wir unsere Kinder gleich diesen geisteskranken Pädophilen aus Hollywood aussetzen. Andere finden, dass nicht diese verniedlichenden Art der Kinderpornographie das Problem ist, sondern derjenige, der sich daran stört. Für mich ist das die Bestätigung, dass Gehirnwäsche prima funktioniert und die Degeneration unserer Gesellschaft schon weit fortgeschritten ist.
    1 19 Melden
    • Louie König 08.07.2015 08:31
      Highlight Highlight Jetzt wäre ich vor Lachen fast vom Stuhl gefallen. Roger du beeindruckst mich. Du konntest die Aussagen von allen, die auf deinen Kommentar geantwortet haben, hervorragend verdrehen und für deine Zwecke benutzen. Ich habe viele Serien und Filme, die hier aufgeführt werden geschaut und habe keinen erkennbaren Schaden davon gezogen. Ein Kind versteht diese Anspielung in den meisten Fällen gar nicht und wenn es sie versteht, dann sind wohl vorher schon einige Dinge passiert, die ein Kind frühsexualisieren. Den Filmen etc. die Schuld zu geben ist m.M. nach falsch.
      11 0 Melden
  • Roger Gruber 07.07.2015 09:34
    Highlight Highlight Tut mir ja leid, aber hier geht es nicht um Gags für Erwachsene, welche Kinderserien schauen. Erwachsene sind nicht die Zielgruppe. Es geht um unterbewusste Programmierung und Frühsexualisierung der Kinder. Was sonst hätten solche Andeutungen im Kinderfernsehen zu suchen? Das Prinzip ist dasselbe wie es bei Filmen schon angewendet wurde: jedes 24. Bild war ein Logo, z.B. von CocaCola. Der Absatz stieg, alle Zuschauer bekamen Lust auf Cola, ohne sich bewusst zu sein, warum. Liebe Freunde, achtet gut darauf, was ihr eure Kinder schauen lasst! Gerade Disney ist durchgängig verseucht!
    3 48 Melden
    • Louie König 07.07.2015 10:32
      Highlight Highlight Ich habe die Disney Filme geliebt und werde sie auch weiterhin lieben. Wir werden sowieso manipuliert... habe keinen Bock immer alles hinterfragen zu müssen, bevor ich es schaue, höre, lese oder was auch immer.
      14 0 Melden
    • Pllix 07.07.2015 10:33
      Highlight Highlight Schnell! Holt die Aluminiumhüte raus!
      38 1 Melden
    • Michèle Seiler 07.07.2015 11:19
      Highlight Highlight Ich würde eher bei denen ansetzen, die darauf hinweisen. 😉 Ich zumindest kann keinen direkten Einfluss solcher Szenen auf mich als Kind erkennen, durch die nachträglichen Hinweise werden allerdings Erinnerungen sexualisiert.
      9 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Trash-TV-Regisseur packt aus – das sind seine absurdesten Anekdoten

Kai Tilgen manipuliert für die Quote. So sehr, dass sich der Regisseur von «DSDS» und Co. sicher ist, dass er nicht in den Himmel kommt.

Kai Tilgen ist 57 Jahre alt und seit 24 Jahren Profi im Trash-TV-Metier – er hatte TV-Formate wie «Deutschland sucht den Superstar», «Verstecke Kamera», Hochzeits- und Abnehmwettbewerbe in der Hand. Nun hat er in einem Buch darüber aus dem Nähkästchen geplaudert – und die absurden Anekdoten, die er da so erzählt, klingen fast genauso scripted wie die Sendungen selbst ... 

Nach über zwei Jahrzehnten Schieberei im Fernsehen glaubt Tilgen selbst nicht mehr, dass er in den Himmel kommt. Warum? …

Artikel lesen
Link to Article